Rennen des Tages – Starke deutsche Beteiligung in Mons


Die RaceBets Podcast Schnitzeljagd

Unser heutiges Rennen des Tages kommt von der Sandbahn im belgischen Mons. Es handelt sich um eine Altersgewichtsprüfung für vierjährige und ältere Pferde über eine Distanz von 2.100 Metern. Sechs Starter kämpfen in dieser fünften Prüfung um ein Preisgeld von 8.000 Euro. Die Hälfte der Galopper reist aus Deutschland an. Die Startbox öffnet sich um 19:55 Uhr.

Direkt zum Rennen
Prix du Verglas

Warrigal, welcher hier mit Höchstgewicht unterwegs ist, war bereits mehrfach auf Bahn und Distanz erfolgreich. Er zeigte auch bereits in Frankreich gute Formen, kommt nun allerdings aus einer Pause seit Mitte Oktober. Mit dem hohen Gewicht sieht es für den Wallach in dieser Gesellschaft nicht einfach aus, dennoch kann er eine Platzierung erreichen. Digitalis ist bei zwei Starts in Mons noch ungeschlagen. Zuletzt blieb er dabei sehr deutlich vor Kreuz As. Der Wallach sollte wieder mit sehr guten Möglichkeiten unterwegs sein. Kreuz As aus dem Quartier von Erika Mäder ist ein absoluter Bahnspezialist, welcher bei seinem vorletzten Start noch in Mons erfolgreich war. Er ist jedoch nicht jeden Tag gleichgut aufgelegt und läuft recht wechselhaft. Heute scheinen jedoch einige Gegner zu stark für ihn zu sein, dennoch kann er um die Platzierungen mitkämpfen.

Der von Waldemar Hickst trainierte Mister Mowgli steht äußerst günstig in der Partie, lief aber in dieser Saison sehr wechselhaft. Dennoch ist er der Rechnungsfavorit dieser Prüfung und hat bereits bewiesen, dass er auf Sand bestens zurechtkommt. Mit der Form von Anfang Oktober aus Frankreich ist er nur schwer zu schlagen. Die heute eventuell etwas weite Distanz sollte in Mons kein allzu großes Problem darstellen.

Red Rubin, welche lange in Frankreich trainiert wurde, konnte bei ihrem ersten Start in Belgien noch nichts ausrichten. Heute sieht es eher noch schwerer aus, sodass sie nur Außenseiterin sein kann. Love Moon konnte im September letzten Jahres überraschend auf heutiger Bahn und Distanz gewinnen. Er blieb bei dieser Gelegenheit vor Kreuz As, welcher aber nun vier Kilo günstiger steht, was zu einer Formumkehr ausreichen sollte. Zudem sind die letzten Leistungen des Wallachs nicht mehr so stark einzuschätzen. Er hat es daher heute sicherlich nicht leicht.

Alles andere als ein deutscher Sieg wäre eine große Überraschung. Digitalis und Mister Mowgli sollten diese Prüfung unter sich ausmachen. Dahinter sind Kreuz As und Warrigal zu erwähnen.

Jetzt zu RaceBets!

Rennen des Tages – Starke deutsche Beteiligung in Mons
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Willkommensbonus 100EUR