Der erste Punkt in 2019 für den Shooting Star Henk Grewe?

545
Die Pferde und Jockeys im Galopp am 17.03.2018 Renntag in Dortmund.
100  Euro Bonus

2018 war sein Jahr: Bemerkenswert, welchen Aufstieg der Kölner Trainer Henk Grewe innerhalb kürzester Zeit genommen hat. Kein anderer Betreuer gewann in der letzten Saison insgesamt so viele Rennen im In- und Ausland wie er. 94 Erfolge stehen zu Buche für den 36-jährigen, zu dessen bevorzugten Jagdgebieten auch die Rennen in Frankreich gehören. Gezieltes und perfektes Management – so kann man den Fakt umschreiben, dass Henk Grewe immer wieder die genau passenden Prüfungen aussuchte, in denen sich seine Schützlinge in Szene setzten. Sehr oft gewannen die Schützlinge des früheren Jockeys auch schon beim ersten Start unter seiner Regie.

Henk Grewe im Portrait am 25.03.2018 Renntag in Düsseldorf.

Ein guter Start ist so etwas wie die halbe Miete, und daher greift der Coach auch schon auf den Sandbahnen bei erster Gelegenheit in 2019 an. Auch beim Auftakt am Sonntag, 6. Januar, wenn die Galopper in Dortmund in die Saison starten, ist ein Pferd des Shooting Stars mit von der Partie und natürlich Kandidat für die Entscheidung.

Direkt zum Renntag in Dortmund

Als kleine Wetthilfe analysieren wir exklusiv auf dem RaceBets-Blog im Folgenden die Hoffnung von Henk Grewe am 6. Januar in Dortmund:

1.Rennen: Numerion: Neuzugang aus dem Stall von Sascha Smrczek. Kam nach einem Erfolg im Juli nicht so recht weiter, wurde aber häufig unglücklich geritten, als er von zu weit hinten zu spät Boden gutmachte. Sehr interessanter Sand-Neuling, der beim Grewe-Debüt gleich einiges Vertrauen verdient.

Numerion am 29.04.2018 Renntag in Düsseldorf.

Auch Besitzertrainer Erwin Hinzmann aus Sassenberg, bereichert seit Jahren die Rennen Deutschlands. Da versteht es sich von selbst, dass er auch beim Auftakt am 6. Januar 2019 in Dortmund mit von der Partie ist.

Hier exklusiv auf dem RaceBets-Blog die Chancen von Erwin Hinzmann am 6. Januar in Dortmund:

3.Rennen: Reine des Miracles: Hat sich auf Sand ebenfalls schnell zurechtgefunden und zweimal in Folge gewonnen. Erneut ganz weit vorne zu erwarten.

Reine des Miracles siegt unter Maxim Pecheur am 30.11.2018 Renntag in Dortmund.

6.Rennen: Asaaleeb: Präsentierte sich beim zweiten Auftritt in Neuss stark gesteigert, aber gegen Gruppesiegerin Bützje & Co. ist allenfalls ein kleines Platzgeld drin.

Jetzt zu RaceBets!

Direkt zum Renntag in Dortmund

Der erste Punkt in 2019 für den Shooting Star Henk Grewe?
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
100  Euro Bonus