Herzog von Ratibor-Rennen: Nachwuchsgalopper beim großen Finale

Pferderennen Vorschau

Adventskalendar

Tolle Namen stehen in der Siegerliste des Herzog von Ratibor-Rennens, sogar der Derbysieger kam schon mehrfach aus dieser wichtigen Prüfung für zweijährige Pferde, die am Sonntag beim großen Saisonfinale auf der Galopprennbahn in Krefeld zugleich auch das letzte Grupperennen Deutschlands ist. Vor einem Jahr setzte sich mit Mythico der spätere Gewinner des klassischen Mehl-Mülhens-Rennens hier in Szene.

Das Rennen

50.000 Euro gibt es in dieser Gruppe III-Prüfung über 1.700 Meter zu verdienen, die als Großer Preis der Wohnstätte Krefeld firmiert. Es handelt sich um das 5. Rennen der insgesamt sieben Rennen ab 13:15 Uhr. Startzeit wird um 15:15 Uhr sein. Acht Kandidaten kommen an den Start. 

Direkt zum Herzog von Ratibor-Rennen

Die erfolgreichsten Starter im Rennen

ARIOLO war Zweiter im Junioren-Preis und Vierter im Preis des Winterfavoriten. LAVELLO und TÜNNES sowie die in Auktionsrennen platzierte NASTARIA, MAGICAL BEAT und DAPANGO waren bereits siegreich. Das gilt zudem für den bei zwei Starts noch ungeschlagenen GEORGIOS, der sich das Ferdinand Leisten-Memorial sicherte.

Das zu erwartende Tempo

In Zweijährigen-Rennen gibt es in der Regel einiges Tempo. NASTARIA könnte dafür sorgen, gefolgt von MARASEEM, DAPANGO, MAGCAL BEAT und SHAIKAN. Dahinter sehen wir TÜNNES vor ARIOLO, GEORGIOS und LAVELLO.

Unsere Einzelanalyse der Starter

ARIOLO gefiel als Zweiter im Junioren-Preis in Düsseldorf, hielt sich als Vierter im Winterfavoriten ordentlich, durchaus ein Pferd für einen vorderen Rang.

DAPANGO gab in Hoppegarten auf der Heimatbahn einen starken Einstand, als er SHAIKHAN klar hinter sich ließ, sollte den Sprung auf dieses Level schaffen und solide Chancen besitzen.

Dapango siegt unter Thore Hammer-Hansen am 03.10.2021 in Hoppegarten
Dapango siegt unter Thore Hammer-Hansen am 03.10.2021 in Hoppegarten

GEORGIOS ist bei zwei Starts noch ungeschlagen, brillierte als Außenseiter im hochdotierten Ferdinand Leisten-Memorial, wurde sicher mit einigen Ambitionen nachgenannt, sehr gefährlich.

Georgios siegt unter Sibylle Vogt im Ferdinand Leisten-Memorial am 15.10.2021 in Baden-Baden
Georgios siegt unter Sibylle Vogt im Ferdinand Leisten-Memorial am 15.10.2021 in Baden-Baden

LAVELLO brillierte beim Erfolg in Baden-Baden, nachdem er im Junioren-Preis wenig geboten hatte, bestimmt ein Pferd mit Zukunft.

Lavello siegt unter Andrasch Starke am 17.10.2021 Renntag in Baden-Baden
Lavello siegt unter Andrasch Starke am 17.10.2021 Renntag in Baden-Baden

MAGICAL BEAT hatte beim Erfolg in Hannover vielleicht nicht so viel zu schlagen, aber auch wenig Mühe, muss nun wie andere Konkurrenten Farbe bekennen.

MARASEEM musste sich in Iffezheim gegen LAVELLO geschlagen geben, den er erneut trifft, wohl keiner der Favoriten.

TÜNNES ist ein Bruder des Arc-Siegers Torquator Tasso, beeindruckte beim Kölner Sieg sehr, wird viel Vertrauen genießen.

Tünnes siegt unter Bauyrzhan Murzabayev am 10.10.2021 in Köln
Tünnes siegt unter Bauyrzhan Murzabayev am 10.10.2021 in Köln

NASTARIA gab in Auktionsrennen mehrfach eine gute Figur ab, war noch nie schlechter als Zweite. Natürlich wird hier mehr verlangt.

Sicherer Außenseiter: ARIOLO

Bester Außenseiter:  MAGICAL BEAT

Unsere Tipp:

1: 7 Tünnes
2: 3 Georgios
3: 2 Dapango
4: 4 Lavello

Direkt zum Herzog von Ratibor-Rennen

Herzog von Ratibor-Rennen: Nachwuchsgalopper beim großen Finale
5 (100%) 1 Stimme[n]

Die Vincennes Winter Challenge