Tipps von Christian von der Recke

Christian von der Recke Rennanalyse
Road to Cheltenham

Nachdem in der letzten Woche der Fokus von Christian von der Recke auf den Start seiner eigenen Pferde in Frankreich, in Belgien und in Deutschland lag, ging er seine aktuelle Kolumne ähnlich an. Für Wetter dürfte das von Interesse sein: Zwei dritte Plätze in Frankreich, zwei dritte Ränge in Dortmund sowie am Donnerstag ein Sieg mit Sherin und zwei zweite Plätze in Mons waren gute Voraussagen. Ein weiterer Grund für die vergleichbare Vorgehensweise: Ganz so leicht war es in dieser Woche nicht, passende Rennen für eine Analyse zu finden. Somit muss man sagen: zum Glück hat unser Botschafter einige Starter für Dortmund eingeplant. Wobei auch diese betreffend Fragezeichen bestanden. Faktisch gibt es aktuell nicht ganz so viele Höhepunkte in unserem Sport. Aber das ändert sich bald wieder. Übrigens entstand dieser Text ein wenige später als eigentlich geplant. Grund war, dass der Trainer sich nicht sicher sein konnte, ob Dortmund ausfällt. Das meinen wir mit Fragezeichen. Es wurden zusätzliche Starter gesucht und letztlich öffnet sich die Startmaschine nun sechsmal. Vier Pferde bietet unser RaceBets Ambassador auf.

Calico am Samstag in Kempton

„Bevor ich auf meine Starter in Dortmund am Sonntag eingehe, hier ein Hinweis für Kempton am Samstag. Um 16 Uhr deutscher Zeit startet der letzte Saison noch von Peter Schiergen trainierte Calico in einem Novice Hurdle der Gruppe 2. Er gewann direkt beim Debüt über Hürden. Das endgültige Starterfeld stand noch nicht fest, als ich an diesem Artikel arbeitete, aber es sind ansich viele Pferde dabei, das macht eine Vorhersage schwierig. Dennoch sollte er sich gut aus der Affäre ziehen können. Das Potential ist da und die Stallform stimmt.

Jetzt zu RaceBets

Mehrere Starter in Dortmund – Zum Auftakt Glory Dab

Dieser Text wurde nach der Starterangabe verfasst. Aufgrund des Ausfalls von zwei Rennen in Dortmund kommen nun nur noch vier Schützlinge von mir an den Start. Zum Auftakt, der bereits um 11.30 Uhr am Sonntag erfolgt, startet Glory Dab. Er lief beim letzten Start lange gut mit, wurde am Ende müde. Aufgrund dessen und mit Blick auf das Pedigree geht er jetzt auf eine etwas kürzere Distanz. Gegen den Mehrfachsieger Taurus wird es zwar schwer, aber irgendwann muss bei ihm auch mal Schluss sein mit dem Siegen.

Fair Hurricane im 2. Rennen

Im 2. Rennen der Veranstaltung läuft Fair Hurricane, der ist kein ganz einfacher Kantonist. Er hat aber eine ordentliche Form zur Hand und sollte damit auch auf etwas kürzerer Distanz als zuletzt eine Platzierung schaffen. Die Marke ist vergleichsweise günstig.

Fair Hurricane siegt unter Alexander Pietsch
Fair Hurricane siegt unter Alexander Pietsch am 10.02.2019 in Neuss.

Dormio – ein Rückkehrer aus England im 3. Rennen

Nun zum 3. Rennen. Unser Starter Dormio, der sogar Galopponline eine Meldung wert ist, ist ein Griff aus der Zauberkiste. Mit einem Sieg im Ausgleich II hat sich der mittlerweile fünfjährige Wallach aus Deutschland verabschiedet. In England schaffte er es nicht, einen einzigen Gegner hinter sich zu lassen. Seit zwei Monaten ist er zurück am Stall und wir hoffen, dass es tatsächlich nur am Heimweh lag. Denn dann sollte das ein Spaziergang für ihn werden.

Pretty Soldier zum Abschluss im 6. Rennen

Die Pferde und Jockeys im Rennen am 06.01.2019 in Dortmund.
Die Pferde und Jockeys im Rennen am 06.01.2019 in Dortmund.

Im 6. und letzten Rennen sieht man Pretty Soldier aus unserem Stall. Das ist ein nettes Pferd. Er hat sein Debüt auf schlechtem Untergrund absolviert, was auch für den kommenden Renntag erwartet wird. Dabei tat er sich schon etwas schwer. Er präsentiert sich aber sichtlich gefördert und sollte das auch beim zweiten Start zeigen können.“ Auch in der kommenden Woche werden sich wieder einige Rennen finden, die unser RaceBets Botschafter Christian von der Recke bewerten und einschätzen kann. Es sind wie eingangs erwähnt allerdings nicht ganz einfache Zeiten eventuelle Höhepunkte betreffend. Eingeplant sind mindestens zwei Starter aus dem von der Recke Stall am kommenden Donnerstag in Mons, wo ab März übrigens die Preisgelder erhöht werden, was einen zusätzlichen Anreiz schafft. Christian von der Recke dazu vorab: „Wir fahren mit den gleichen Pferden hin wie beim letzten Mal. Wir haben Hoffnung, dass wir an diesem Renntag am Ende das letzte Ergebnis umdrehen können.“ Starterangabe ist natürlich erst in der nächsten Woche.

Jetzt zu RaceBets

Tipps von Christian von der Recke
3.8 (75%) 4 Stimme[n]
50EUR Welcome Offer