Dermot Weld Stallparade

206
Dermot Weld Stallparade
100  Euro Bonus

Guter Start lässt Hoffnungen aufblühen inklusiver klassischer Hoffnungen. Der Rosewell House Trainer hat Qualität im Stall.

Vor einem Jahr lasteten die Gedanken über Pat Smullen schwer auf Dermot Welds Gedanken. Er war erschüttert über die schwere Krankheit, die seinen Stalljockey befallen hatte.

Ein Jahr später startet er eine neue Kampagne mit einer zufriedeneren Einstellung in dem Bewusstsein, wie gut Smullen mit allem umgeht.

Er sagt: „Ich habe immer geglaubt, dass Pats Fitness und seine Eigenschaften als Profisportler, seine Entschlossenheit, sein Engagement und seine Disziplin eine große Hilfe auf dem Weg der Genesung sind. Er hat wunderbare Fortschritte gemacht und wir sind in regelmäßigem Kontakt, und diskutieren über Pferde. Wir freuen uns darauf, ihn 2019 im Rosewell House wieder in Schwung zu bringen. „

In der Zwischenzeit setzt Weld die Option „best available“ ein. Er bestätigt, dass die Arrangements der frühen Saison mit Chris Hayes und Oisin Orr im Mittelpunkt der Pläne stehen werden. Er hofft zudem auf Nachwuchsmann Ben Coen.

„Ich sehe Chris Hayes als einen erstklassigen Reiter an, auch Oisin Orr hat das Zeug dazu. Man kann nicht erwarten, dass sie perfekt sind, aber sie sind talentierte Nachwuchsleute mit einer willigen Haltung und dem richtigen Temperament.“

Schnell aus den Blöcken gekommen, sattelte Weld beim ersten Leopardstown-Meeting der Saison vier Gewinner und ist optimistisch für die bevorstehende Kampagne.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Start der Dinge, zumal wir hauptsächlich viele Pferde für die zweite Saisonhälfte im Stall haben. Ich habe bewusst auf Quantität verzichtet, um die Qualität zu verbessern. Es gibt einen hohen Anteil potentieller Starter in besseren Aufgaben. Ob auch für die  Klassiker? Ich bin mir nicht sicher. Ich habe 24 trainiert. Ein weiterer wäre gut. „

Profil des Stalles

Yard Rosewell House
Wo The Curragh, County Kildare
Trainiert seit 1972
Größter Erfolg Es besteht viel Auswahl, aber 1993 Vintage Crop nach Australien zu schicken und den Melbourne Cup zu gewinnen, war ein Highlight.
Pferde im Stall 150
Erfolgsquote letztes Jahr 16%
Preisgeld 2018 €1,396,281 
Mitarbeiter 65
Assistenztrainer Kris & Mark Weld
Jockeys Die besten, die verfügbar sind, so lange Pat Smullen fehlt
Auszubildende Keine

SIEGER IN IRLAND

2018 58
2017 45
2016 90
2015 78
2014 93

GEWINN/VERLUST BEI £1 EINSATZ

2018 -105.95
2017
 -108.11
2016 -120.21
2015 -106.15
2014 -51.14

Jetzt zu RaceBets

Ältere Pferde

Falcon Eight
Four-year-old colt
Galileo (sire) – Polished Gem (dam)
Owner: Moyglare Stud Farm
Form figures: 113-
Racing Post Ratings: 104: OR 104

Ich habe mir Zeit mit ihm gelassen. Er lief zweijährig nicht, kam erst im Juli raus. Er war immer unfertig und ich blieb geduldig. Zwei Siege und eine Gruppe 3-Platzierung, nur einen Hals hinter einem erfahrenen älteren Pferd, waren die Ergebnisse. Ich bin glücklich, wie er sich entwickelt hat. Der Plan ist ein Start im Vintage Crop in Navan. Er ist ein Steher und hat das Irish St Leger als Ziel, das ich siebenmal gewonnen habe. Ein weiterer Sieg wäre toll.

Hasanabad
4c Nathaniel – Hasanka
H H Aga Khan
3-4
RPR 80

Hatte Probleme im Training und lief nach einem dritten Platz letztes Jahr nicht mehr. Er war Dritter von fünf Startern, aber der Sieger gewann ein großes Rennen bei Royal Acot und der Zweite das Irish Derby. Beim Comeback in Gowran Park war er nicht weit geschlagen. Wir warten ab, wie er aus dem Rennen kommt.

Hazapour
4c Shamardal – Hazarafa
H H Aga Khan
713/153-
RPR 112 OR 109

2000 Meter sind sein idealer Trip. Im Derby wurde ihm letztes Jahr die Distanz zu weit. Bereits vor Epsom hatten wir dieses Bedenken, aber wir wollten die Chancen nutzen. Unter diesen Umständen war er exzellenter Fünfter. Er ist reifer dieses Jahr, wir bleiben aber auf der genannten Strecke. Vielleicht beginnen wir in Naas. Nächsten Monat sind die Mooresbridge Stakes, danach kann es in den Tattersalls Gold Cup (Gruppe 1) gehen. Ein toller Hengst, der nun er selbst ist.

Hazel Bay
4f Iffraaj – Sadima
Moyglare Stud Farm
2-224
RPR 96 OR 96

Priorität hat der erste Sieg nach ihrem soliden vierten Platz in den Noblesse Stakes. Black Type hat sie nach Platzierungen in Listenrennen, aber fürs Selbstvertrauen braucht sie einen Sieg. Sie ist eine große, kraftvolle Stute, die 2400 Meter braucht und ich bin sicher, wir können einiges erwarten. Ihr Pedrigree ist superb. In der zweiten Saisonhälfte wird sie aufblühen.

Imaging
4c Oasis Dream – Mirror Lake
K Abdullah
12151-1
RPR 106 OR 105

Sehr konstant letztes Jahr, nur einmal nicht unter den ersten Zwei und das war in einem Gruppe 3-Rennen in Tipperary. Ich war zufrieden mit seinem erfolgreichen Saisonstart unter dem jungen, talentierten  Oisin Orr. Der Plan sind die Gladness Stakes in Naas, die aber eventuell etwas kurzfristig kommen. Vielleicht warten wir auf die Amethyst Stakes in Leopardstown am 12. Mai. Er hat sich gesteigert und soll nun von Listen- in Grupperennen wechseln. Ohne es zu spezifizieren, sind Reisen nach England und Frankreich angedacht. Dort wird er passend weiches Geläuf antreffen.

Jaega
4f Fastnet Rock – Farranjordan
Newtown Anner Stud Farm Ltd
12594-5
RPR 101 OR 97

War als Fünfte nur knapp hinter der Siegerin in den Noblesse Stakes in Cork. Wir konnten das Rennen im Vorfeld gut einschätzen. Sie hat sich Kredit verschafft.

Wentwood
4g Pour Moi – Desert Liaison
Glyn Davies & Mrs J Davies
12067-1
RPR 87 OR 85

Gewann ein wertvolles Handicap in Cork. Wir bleiben auf der Route und schauen auf die großen Aufgaben. Wenn er sich verbessert, sind Listenrennen möglich. Noch fehlt etwas. Jüngst gewann er mit einem Nachwuchsreiter, die Erlaubnis kann ihm weiter helfen.

Yulong Gold Fairy
4f Mount Nelson – Quite A Thing
Zhang Yuesheng
55141-3
RPR 107 OR 105

Eine exzellente, konstante Stute seitdem sie Vierte in einem von Alpha Centauri gewonnenen Maidenrennen war. Kostete nur 8.000 € und hat 120.000 € verdient, auch wegen eines Erfolgs in einem Auktionsrennen. Ich bin zufrieden, sie hat viel Geld gewonnen und Black Type erreicht. Mir gefällt ihr Temperament. Sie lief beim Saisondebür mit Aufgewicht gut, nun soll sie nach Naas und danach in Gruppe 3-Rennen. Vielleicht reisen wir mit ihr, zum Beispiel nach Frankreich.

Dreijährige

Coeur D’Or
c Dubawi – Irresistible Jewel
Moyglare Stud Farm

Einige Hengste brauchten Zeit, mit ihm wollte ich mir diese lassen. Die Mutter gewann die  Ribblesdale für uns, ebenso eine Schwester. Und der Irish St Leger Gewinner Royal Diamond kommt aus der Familie. Man wird ihn bald sehen.

Kiss For A Jewel
f Kingman – Sapphire
Moyglare Stud Farm
2-
RPR 84

Wir ließen sie spät im Jahr starten und ich war mit Platz 2 hinter einer Galileo-Stute von Ballydoyle zufrieden. Sie hat klassische Nennungen, ist aber etwas rückständig. Ein Monat dürfte noch fehlen, doch es sollte sich lohnen, zu warten. Ihre Mutter gewann die British Champions Fillies‘ & Mares‘ in Ascot. Der Vater war ein brillianter Meiler, alleine das Pedigree macht Spaß.

Maria Christina
f Kodiac – Suitably Discreet
Moyglare Stud Farm
4-2
RPR 78

Große, nette Stute. Wir ließen uns Zeit mit ihr. Mit Platz vier letztes Jahr hat sie ihre beste Arbeit in Leopardstown abgeliefert. Sie begann die Saison mit einem zweiten Platz in Gowran hinter einer meiner Meinung nach talentierten Stute.

Masaff
c Raven’s Pass – Masiyma
H H Aga Khan
132-
RPR 105 OR 103

Hat toll überwintert und macht sich gut. Er hat nach seinem Debütsieg direkt Platz 3 hinter Madhmoon und Broome in einem der bestbesetzten Zweijährigenrennen des letzten Jahres in Irland belegt. Beim dritten Start war er etwas eifrig, hat sich nun aber entwickelt. Er ist ein gut ausbalancierter Hengst, der bei gutem Geläuf gedeihen wird. Die Chester Vase ist eine Option, um zu sehen, wo wir stehen.

Mouriyani
c City Zip – Mouraniya
H H Aga Khan
1
RPR 66

Ein feiner großer Hengst mit einer Abstammung für Mitteldistanzen. Ich dachte, er ist rennfertig, als ich ihn nach Dundalk schickte, wo er sich trotz Unreife gut verkaufte. Ich habe keine Eile mit ihm und will erst in ein Siegerrennen, bevor wir es in anderer Klasse versuchen. Er sollte steigerungsfähig sein und 2400 Meter sind kein Problem.

Rakan
c Sea The Stars – Tarfasha
Hamdan Al Maktoum
31-
RPR 86 OR 95

Nicht ganz so weit wie einige andere im Stall, Mitte Mai soll er laufen. Das Derrinstown Derby Trial, das ich seit Ende der letzten Saison im Auge habe, ist am 12. Mai, das kann passen. Er ist ein gut ausbalancierter Hengst. Mir gefiel er beim Debüt, danach siegt er in einer gut besetzten Aufgabe in Leopardstown. Ich trainierte die Mutter, die Zweite in den Oaks war und Chicquita in den Blandford Stakes besiegte, deshalb freue ich mich auf ihn. Er kann 2000 bis 2400 Meter und bessere Aufgaben.

Shelir
c Dark Angel – Shelina
H H Aga Khan
1
RPR 71

Er gewann in Navan ein gutes Sieglosenrennen. Die Meile passte, aber wir wollen es über 1400 Meter in den Tetrarch Stakes versuchen, um einen besseren Eindruck zu gewinnen. Er muss noch lernen, aber ich bin zufrieden.

Sherkali
c Siyouni – Sharleez
H H Aga Khan
3-1
RPR 76

Ich dachte, er gewinnt leicht in Navan, wurde aber wohl müde. Seinen Job hat er gemacht, was zufriedenstellte nach einem guten Lauf im letzten Jahr. Er wird sich definitiv verbessern, braucht aber weitere Erfahrung, ehe es in bessere Rennen geht.

Tankerville
c Kitten’s Joy – Starformer
K Abdullah
1-5
RPR 85

Eindeutig hat er in den Ballysax Stakes enttäuscht beim ersten Start im Jahr. Generell waren wir gut in die Saison gestartet und das haben die Leute von ihm auch erwartet, weil er letztes Jahr imponierte. Er ist nicht ausgereift, doch die wahre Erkenntnis lautet, dass er gutes Geläuf braucht. Über 2000 Meter tat er sich schwer, was man nach dem Debütsieg in Gowran nicht erwarten konnte. Vielleicht müssen wir umplanen. Ich glaube dennoch weiter an ihn.

Tarnawa
f Shamardal – Tarana
H H Aga Khan
322-1
RPR 96 OR 98

Zweijährig in Listenrennen platziert, ich erwartete also einen Sieg in Leopardstown und der gelang. Das The Blue Wind in Naas oder die Salsabil Stakes in Navan sind nun die Ziele. Ihr nächstes Rennen wird zeigen, ob sie eine klassische Hoffnung ist. Was immer passiert, sie ist eine pfiffige Stute, die sich im Laufe der Saison verbessert. Sie ist aus einer starken Familie von Stehern, hat aber viel Tempo.

Tinandali
c Oasis Dream – Timarwa
H H Aga Khan
6-1
RPR 87

Arbeitete gut, sein Sieg in Leopardstown überraschte nicht. Er hatte zum Schluss ein gutes Tempo, weitere Wegen sollten kein Problem sein. Wie bei vielen vergleichbaren Fällen, würde ich gerne in ein Siegerrennen, ehe es in die bessere Klasse geht. Viele Möglichkeiten bieten sich nicht.

Titanium Sky
f Dark Angel – She’s Our Mark
Moyglare Stud Farm
5-1
RPR 80

War rückständig letzte Saison, lief aber in Gowran gut. Ihr Sieg in Leopardstown hatte Stil. Sie hat Nennungen für die Athasi Stakes und die Irish 1,000 Guineas, aber es gibt keine konkreten Pläne. Ihre Mutter war nicht nur talentiert, sondern sehr hart und konstant. Ich hoffe, sie hat vergleichbare Qualitäten.

Tranchee
c War Front – Terrific
Moyglare Stud Farm
3-
RPR 76 OR –

Lief zweijährig einmal, um zu lernen und die Erfahrung sollte nun helfen. Er braucht gutes Geläuf, wir warten bis alles passt. Der Plan ist ein Sieglosenrennen Mitte Mai und dann mal schauen. Ein gutes Pferd, aber das Jahr ist jung.

Zarandi
c Scat Daddy – Zaralanta
H H Aga Khan
5
RPR 70

Er brauchte Zeit, war letztes Jahr nicht richtig entwickelt. Er hatte kürzlich in Leopardstown Pech, als er fast fiel. Er wird gelernt haben. Von ihm sollte mehr kommen und ich war zufrieden, obwohl ich mehr erwartet hatte.

Zuenoon
c Havana Gold – Zindana
H H Aga Khan
411-
RPR 95 OR 96

Nach Siegen in Galway und Killarney letzten August sperrte ich ihn weg. Er kam mit der Meile gut zurecht und das letzte Rennen war nicht schlecht besetzt. Der Zweite war ein erfahrenes Ballydoyle Pferd, das sich hinter Too Darn Hot in den Champagne Stakes platzierte. Er soll die Amethyst Stakes auf der Meile in Leopardstown am 12. Mai bestreiten.

Besonders zu beachtendes Pferd

Maria Christina

Halbschwester zu Speaking Of Which, die das Gallinule mit neun Längen gewann. Die imposante Tochter von Kodiac traf zuletzt auf ein sehr gutes Pferd, das eine Million kostete und lief sehr gut. Sie wird sich verbessern, vor allem auf weiteren Wegen. Keinesfalls hat man das Beste von ihr bereits gesehen. Sie sollte bald gewinnen und dann in bessere Aufgaben gehen. Eine profitable Saison ist zu erwarten.

Jetzt zu RaceBets

Dermot Weld Stallparade
5 (100%) 1 Stimme[n]
100  Euro Bonus