Dubai World Cup Carnival: Tipps für den Donnerstag

RaceBets Million

Benbatl ist die größte Attraktion in der zweiten Woche des Dubai Carnival. Alleine sein überzeugender Sieg in den Joel Stakes in Newmarket letztes Jahr zeigte, dass er eines der besten Grasbahnpferde der Welt ist. Im Sommer 2018 gewann er den Großen Dallmayr Preis in München. Er ist natürlich Favorit in den Singspiel Stakes der Gruppe 2, bringt aber eher nicht so gute Quoten. Spitzensport mit vielen lohnenden Wettoptionen gibt es im Meydan  Rahmenprogramm.

Benbatl (Oisin Murphy) wins the Dubai Turf Dubai 31.3.18 Pic: Edward Whitaker
Benbatl (Oisin Murphy) wins the Dubai Turf
Dubai 31.3.18 Pic: Edward Whitaker

2.Rennen: Longines Hydroconquest Handicap (1200 Meter)

Blueberry war eine Empfehlung in der Vorwoche, als er als Dritter ein tolles Rennen in einem Handicap über 1000 Meter lief. Er gibt sich nicht viel mit seinem Stallgefährten Abrantes, der in genau diesem Rennen vor 12 Monaten knapp geschlagen war. Guillermo Arizkoretta ist ein guter Trainer aus Spanien, der seine Pferde nicht grundlos nach Dubai schickt. Im Sattel sitzt Christophe Soumillon und die Chancen sind mit der gleichen Handicapmarke wie im Vorjahr groß.

3.Rennen: UAE 2000 Guineas Trial (1600 Meter)

Far Sky trifft zwar auf einige erfahrenere Rivalen, aber vorne mitmischen sollte er, wenn er seine Form über Kurs und Distanz aus dem Dezember einstellt. Der Hengst von Doug Watson startete von außen gut und lief wie ein Pferd, das man in besseren Aufgaben sehen wird. Der Sohn von Stay Thirsty wurde nur mit einer ¾-Länge von einem bereits gelaufenen Konkurrenten besiegt und sollte sich stark verbessern können. Es reitet wieder Pat Dobbs und man darf viel erwarten, diesmal  aus einer inneren Box.

6.Rennen: G2 Al Maktoum Challenge Round 1 (1600 Meter)

 Satish Seemars große Hoffnungsträger haben bereits einen Start absolviert. Secret Ambition überraschte bei seinem Sieg im Listenrennen Creek Mile im Dezember. North America ist sehr erfahren auf dem Dirt von Meydan. Der achtjährige Dubawi-Sohn gewann dieses Rennen vor einem Jahr atemberaubend und bestätigte seine Vorliebe für Bahn und Distanz. Die Startbox 8 ist nicht ideal, aber jüngst kam er schnell aus der Maschine. Muntazah ist ein starker Gegner, doch ein North America in guter Form kann dieses Rennen von vorne gehend gewinnen.

8. Rennen: Longines Conquest Classic Div 2 (1600 Meter)

Das Handicap über 1600 Meter wurde geteilt. Charlie Applebys Good Fortune startet im schwächeren der zwei Rennen. Der vier Jahre alte Sohn vonNew Approach gewann beim letzten Carnival eine kleine Aufgabe und hatte im Sommer Pause. Er gab sein Comeback im August in Newmarket und wurde guter Zweiter. Man sollte annehmen, dass man ihn auf dieses Rennen hin trainiert hat. Seine Marke erscheint günstig.

Walkinthesand-Tom Marquand wins from Good Fortune – William Buick
Walkinthesand-Tom Marquand wins from Good Fortune – William Buick
Dubai World Cup Carnival: Tipps für den Donnerstag
5 (100%) 1 Stimme[n]
50EUR Welcome Offer