Galopp+Insider Claudia Barsig: Aus potenziellem Reitpferd einen Seriensieger geformt


Dubai World Cup Carnival Freiwetten

Das Grand Prix Festival im August in Berlin-Hoppegarten war auch ein Fest für die Dresdener Trainerin Claudia Barsig. Wenige Tage vor ihrem 48. Geburtstag landete die erfolgreiche Betreuerin zwei bemerkenswerte Siege. Zum einen mit dem im Familienbesitz stehenden Tim Rocco, der in einem Ausgleich I das Kunststück fertigbrachte, schon den zehnten Treffer in seiner Karriere zu feiern und wahrlich ein Siegertyp par excellence ist, zum anderen durch Christo im Ausgleich III, der als nun fünffacher Gewinner ebenfalls ein mächtig gesteigertes Pferd unter Barsig-Regie ist.

Die sympathische Trainerin, die den Familienbetrieb gemeinsam mit ihrem Ehemann Gert leitet und nun schon bei 176 Erfolgen steht, gewann früher als Reiterin (unter ihrem Mädchennamen Claudia Anacker) schon sieben Rennen, doch ihr richtiger Durchbruch kam als Coach in der Zwingerstadt. 14 ihrer insgesamt 177 Siege stammen aus dieser Saison.

Exklusiv im Galopp+Insider auf dem RaceBets-Blog gibt Claudia Barsig einen Einblick in ihre Karriere und ihre schönsten Momente. Natürlich ist sie auch am Sonntag auf dem Seidnitz-Kurs wieder aktiv.

Tim Rocco siegt unter Stephen Hellyn am 12.08.2017 Renntag in Hoppegarten.

„Seit April 2004 trainiere ich in Dresden auf meiner Heimatbahn. Hier habe ich schon als Schulkind als Amateur geholfen und meine ersten Rennen für Wolfgang Streubel geritten. Premiere war in Leipzig mit meiner Stute Maska. Sie war mein absoluter Liebling im Streubel-Stall. Ich konnte auf Anhieb gewinnen, das war ein absoluter Glücksmoment!

Auch heute fühle ich mich auf dieser Rennbahn sehr wohl. Ich habe hier schon etliche Trainersiege erzielt, unter anderem den 100. Erfolg mit Pyrenean Music.

Wir haben einen kleinen Stall mit 20-25 Pferden, die wir möglichst individuell betreuen und trainieren. Führmaschine und Koppeln gehören für mich genauso dazu wie zuverlässige, tierliebe Mitarbeiter, auf die ich mich absolut verlassen kann! Mein Mann Gert teilt meine Pferdeliebe und steht auch in schlechten Zeiten voll zum Stall.

Don Quatro unter Claudia Barsig bei der Morgenarbeit im Schnee am 06.01.2010 in Hoppegarten.

Zu meinen größten Erfolgen zählen der Sieg von Al Queena im Hoppegartener Auktionsrennen, der Debütsieg der auch aus unsere Zucht stammenden Fashion Queen als Zweijährige in Bremen, sowie ihre Treffer im Listenrennen in Hannover und in Prag.

Ein tolles Pferd ist natürlich auch Tim Rocco, der nach tollen Siegesserien für uns einen Ausgleich I in Baden-Baden und gerade in Hoppegarten gewann. Eine schöne Familiengeschichte ist sein Kauf. Am 17.10.2015 war ich mit meinen beiden Töchtern auf Mallorca im Urlaub. Bei einer gemütlichen Cocktailrunde am Pool kam ein Anruf von meinem Mann Gert. Er hatte soeben dieses Pferd gekauft. Unser Freund Christian von der Recke war vor Ort und hatte im Auftrag geboten. Auf meine Frage, was er mit dem wolle, bekam ich zur Antwort: „Wenn er nichts kann, bekommt ihn Christin als Reitpferd!“ Mittlerweile hat dieser tolle Kerl zehn Rennen für uns gewonnen und sich immer weiter gesteigert.

Claudia Barsig und Karadsh am 22.08.2017 Renntag in Hoppegarten.

Aber er ist nicht der einzige Kandidat mit Ambitionen. Weitere Hoffnungsträger sind Karadsh, der sich zweimal in Bad Harzburg auszeichnete, Mind Juggler und unsere drei Zweijährigen Coppelia, Rabina und Call me Mister.

Mein größter Wunsch wäre, dass alles Pferde gesund bleiben. Außerdem hätte ich gerne eine Reithalle, aber die ist leider nicht in Sicht…“

Jetzt zu RaceBets!

Galopp+Insider Claudia Barsig: Aus potenziellem Reitpferd einen Seriensieger geformt
5 (100%) 4 Stimme[n]

Dubai World Cup Carnival Freiwetten