Joseph O’Brien Stallparade

225
Joseph O'Brien Stallparade
Joseph O'Brien, Foto: TT
100  Euro Bonus

Nur ein anderer Trainer – Dermot Weld – konnte sich als Sieger des Cheltenham Festivals auszeichnen, nachdem er auch den Melbourne Cup und das Irish Derby erobert hat. Joseph O’Brien darf sich jedoch mit all dem und vielem mehr rühmen.

Weniger als ein Jahr nachdem Rekindling der dritte in Irland trainierte Sieger des Rennens wurde, das eine ganze Nation “anhält”, siegte Latrobe im Irish Derby, ein bahnbrechender Erfolg für den 25-jährigen und seinen Bruder Donnacha, der sogar Championjockey wurde.

O’Brien hat sein bisher bestes Team von Pferden aufgebaut und obwohl das Gewinnen großer Rennen zur Norm geworden ist, sind die glorreichen Tage für den jungen Trainer nicht verloren.

Er erklärte: „Ich habe nicht erwartet, dass wir so erfolgreich sein werden – ich habe nicht einmal davon geträumt, die großen Gewinner zu haben, die wir hatten. Es war unglaublich. Ich bin in einer sehr privilegierten Position und ich habe ein großartiges Team um mich. Als ich hierher kam, ritten wir nur 12 bis 15 Pferde aus. Wir haben hart gearbeitet und wir haben ein großartiges Team, das stolz darauf ist, was sie jeden Tag tun.

Wir hatten Glück, aber es ist wichtig, weiter nach vorne zu schauen – das Telefon klingelt nicht, wenn man keine Gewinner hat. Wir sind begeistert davon, wie die Dinge laufen, und wir haben viele gute Pferde, auf die wir uns diese Saison freuen können.“

Latrobe, der in den Mooresbridge Stakes die Saison begann, hat sich im Winter gut gemacht, während Iridessa, die in den 1.000 Guineas den achten Platz belegte, als offensichtlicher Oaks-Kandidat gilt, während über Buckhurst als potenzielles Derby-Pferd gesprochen wird. Es gibt in der Tat viel, auf das man sich freuen kann.

Stall Profil

Stall Owning Hill
Wo Piltown, County Kilkenny
Futtermeister Faisal Hayat
Assistenten Mark Power and Brendan Powell
Sekretariat Mark Hackett and Emma Dunning
Reisefuttermeister Jim O’Brien, Tina Evans, Paddy Doody and Damien Byrne
Jockeys Donnacha O’Brien, Seamie Heffernan and Wayne Lordan
Nachwuchs Alan Persse, Shane Crosse and Hugh Horgan
Stable sponsor Al Basti Equiworld and Betfair
Website josephobrienracing.com
Twitter @JosephOBrien2

SIEGER IN IRLAND

2018 107
2017 52
2016 23

GEWINN/VERLUST BEI £1 EINSATZ

2018 -10.86
2017 -149
2016 -0.65

Ältere Pferde

Arthurian Fame
Four-year-old gelding
Camelot (sire) – Wishing (dam)
Owner: Blackrock Racing Syndicate
Form: 40295-1
Racing Post Rating 94
Official Rating 84

Mich freute es für seine Besitzer, dass er beim Saisondebüt in Naas gewann. Er arbeitete gut, aber um ehrlich zu sein, dachte ich, er braucht das Rennen noch. Er soll in Leopardstown ein neues “Ladies Race” bestreiten. Irgendwann könnte er springen. Er lief oft gut, schloss die Rennen aber nie wirklich ab. Das scheint die Kastration behoben zu haben.

Band Of Outlaws
4g Fast Company – Band Of Colour
J Carthy
Flat 830274-
RPR 98 OR 93

Macht sich in Hürdenrennen gut, aber es besteht eine Chance, dass er in Galway auf der Flachen läuft. Die weiteren Optionen sind Topaz Mile oder das Galway Hurdle. Vielleicht läuft er auch zweimal.

Chess Grand Master
6g Galileo – Rimth
Rugby & Racing Syndicate
6/11283
RPR 91 OR 88

Seine Kampagne ist auf die guten Handicaps für Steher ausgerichtet und ich denke, wir werden viel Spaß mit ihm im Sommer haben. Er beginnt über 3200 Meter.

Cimeara
4f Vocalised – Gold Mirage
Sun Bloodstock
5211-17
RPR 103 OR 102

Startete großartig in die Saison mt einem Listensieg in Cork, enttäuschte dann im Vintage Crop, als vieles nicht passte. Seamie [Heffernan] ritt sie und sagte, wir sollen das Rennen streichen. Ziel ist ein Gruppe 2-Sieg.

Crotchet
4f Lethal Force – Humouresque
Power Mac Partnership
1318-23
RPR 97 OR 91

Es gibt ein gutes Programm für Stuten. Sie begann mit Platz 3 auf der Meile in einem Stuten-Handicap. Sie wurde gekauft, um Black Type zu erreichen. Ich denke, dass sie das schafft.

Downdraft
4c Camelot – Cinnamon Rose
O T I Racing
66571-1
RPR 103 OR 101 

Hat sich gut gemacht und der Sieg in Dundalk zum Saisonbeginn war berechtigt. Wegen der Besitzer könnte er nach Australien gehen.

Equitant
4g Equiano – Intrusion
Nasir Askar
1112-00
RPR 98 OR 97

Er lief enttäuschend in Dubai, arbeitet wieder voll und scheint in guter Form zu sein. Royal Ascot ist eine Möglichkeit.

King’s Field
4c Kodiac – Mimiteh
Sun Bloodstock
11621-9
RPR 106 OR 105

Verletzte sich beim ersten Start in Dubai, arbeitet wieder voll und sieht großartig aus. Auch bei ihm könnte Royal Ascot auf der Agenda stehen.

Latrobe
4c Camelot – Question Times
Lloyd J Williams
17220-3
RPR 116 OR 114

Ein Star letzte Saison für uns nach seinem Sieg im Irish Derby. Er hat gut überwintert und mit seinem dritten Platz beim Comeback stellte er mich zufrieden. Rennen wie der Tattersalls Gold Cup sind logisch, aber man muss abwarten. Man könnte sich vorstellen, dass man ihn Ende des Jahres in Australien sieht.

Little Clarinet
5m Requinto – Filandre
Annus Mirabilis Syndicate
4250-52
RPR 87 OR 62

Wir erwarteten ein großes Rennen in Navan und sie lief als Zweite gut. Von der Marke her sollte sie gewinnen können. Sie arbeitet gut.

Master Of Reality
4g Frankel – L’Ancresse
Lloyd J Williams
17250-1
RPR 110 OR 99

Mit seinem Gruppe 3-Sieg sind wir zufrieden beim ersten Saisonstart. Er hat sich mehr verbessert als gedacht. Er wird mit dem Ascot Gold Cup im Hinterkopf trainiert.

Ming
4g Pour Moi – Persian Fillly
Mohammed Hamad Khalifa Al-Attiyah
11655-3
RPR 105 OR 103

Hatte eine lange Pause und scheint in guter Form zu sein. Er ist ein Kandidat für Royal Ascot.

Perfect Tapatino
5h Perfect Soul – Tapatina
Charles E Fipke
11204-4
RPR 91 OR 86

Lief ein nettes Rennen beim ersten Saisonstart, hatte Pech nicht zu gewinnen. Wir versuchen es auf weiterem Weg und trainieren ihn vermutlich auf Royal Ascot hin.

Red Tea
6m Sakhee – Maimoona
Capel Street Syndicate
77106-4

RPR 103 OR 96

Lief ehrlich beim Saisondebüt, nun geht sie in Handicaps, macht einen guten Eindruck. Mit diesen Stuten sollte man Black Type erreichen. Das ist das Ziel.

Speak In Colours
4c Excelebration – Maglietta Fina
Mrs C C Regalado-Gonzalez
230170-
RPR 113 OR 111

Eine Verletzung machte die Pläne für den Saisonstart zunichte, der später erfolgte. Ein talentierter Sprinter.

True Blue Moon
4c Holy Roman Emperor – Fancy Intense
Brian Donlon
66/6860-
RPR 98 OR 100

Als Zweijähriger Listensieger. Er hatte letzte Saison eine Kolik und wir verloren Zeit, aber ihm geht es gut und wir sind zufrieden.

Waitingfortheday
4f Elzaam – Wiolante
J Dollard
23233-8
RPR 90 OR 87

Letztes Jahr treu mit vier Siegen am Stück und Platzierungen in guten Rennen. Lief beim ersten Jahresstart gut und wir streben Black Type an.

Dreijährige

Altair
f Australia – Eccentricity
Mrs C C Regalado-Gonzalez
15
RPR 88 OR –

Imponierte beim Debüt in Dundalk, hatte beim zweiten Start keinen guten Rennverlauf als Fünfte in einem Listenrennen in Navan. Es war ihr erster Start auf Gras, sie wird sich steigern und die Irish Oaks sind das Ziel.

Buckhurst
c Australia – Artful
Lloyd J Williams
1
RPR 78 OR-

Über ein Derby Trial soll es ins Derby, wobei wir früh Irland gegenüber England bevorzugten. Die Gallinule Stakes auf dem Curragh sind ein logisches Ziel. Wir haben alles Optionen, er ist ein spannendes Pferd.

Cava
f Acclamation – Royal Fizz
H R D McCalmont & Hamish McCalmont
13-3
RPR 100 OR 100

Lief erstklassig beim Saisondebüt in Navan trotz eines unglücklichen Rennverlaufs. Sie ist spät geboren und wird mit der Zeit besser. Sie ist aufregend und auf Dauer wollen wir es auf weiteren Wegen wagen. In manchen Rennen wird sie schwer zu schlagen sein.

Cnoc An Oir
f Born To Sea – Witch Of Fife
Mrs Joan Brosnan
1-4
RPR 83

Lief beim Debüt gut, Ziel ist Black Type. Sie ist eine kleine Stute, stammt aus einer Halbschwester der Mutter des klassischen Siegers Magna Grecia.

Cosmic Horizon
c Excelebration – Flavia Tatiana
Joe Schmidt
21635-5
RPR 92 OR 94

Gefiel beim Saisondebüt, Ziel ist das Britannia bei Royal Ascot.

Crockford
c Camelot – Meiosis
Lloyd J Williams
352-230
RPR 79 OR 80 

Ist gut genug, um nette Handicaps zu gewinnen. Er machte es trotz schlechter Startbox in Naas gut und gefiel auch nach einer Pause.

Raceform interactive

Joseph O’Brien gewann 7 von 23 in Killarney über Hürden, die keine Handicaps waren, das bedeutet eine 30% Rate und brachte den Wettern mehr als zehnfaches Geld.

Grandmaster Flash
c Australia – Kittens
LECH Racing Limited
22-27
RPR 86 OR88

Dreimal Zweiter, dann enttäuschte er. Aber das Tempo war zu langsam und dann wurde es ein Sprint. Er sollte noch einmal vor Royal Ascot laufen, wo wir ihn für ein Dreijährigenhandicap über 2400 Meter einplanen.

Iridessa
f Ruler Of The World – Senta’s Dream
Mrs C C Regalado-Gonzalez
1531-38
RPR 114 OR 112

Zeigte viel als Zweijährige und gewann die zur Gruppe 1 gehörende Fillies’ Mile in Newmarket. Beim Saisondebüt in Leopardstown lief sie nett und kam in den 1000 Guineas ins Mittelfeld, woraus wir Positives ziehen. Ich bin hoffnungsfroh, dass sie eine Oaks-Stute ist.

Isotope
c Footstepsinthesand – Beach Of Falesa
Mrs A M O’Brien
00-4821
RPR 81 OR 80

Gewann ein gut besetztes Rennen in Cork und wir glauben er kann sich noch klar steigern. Wir gehen in der Distanz rauf, auch Hürdenrennen sind möglich.

Jupiter Road
c Charm Spirit – Thankful 
Paul Smith
8-13P2
RPR 84 OR 82

Wir versuchen es eventuell auf weiterer Distanz. 2400 Meter würde ich gerne versuchen. Er sollte mit seiner Marke Rennen gewinnen können.

King’s Vow
c Frankel – Seven Magicians
Sun Bloodstock
0021-43
RPR 87 OR 78

Lief in einem gut besetzen Rennen in Navan gut, traf dort Gegner mit günstigem Handicap. Er sollte mit seiner Marke gewinnen können.

No Needs Never
c No Nay Never – Opera Fan
Mark Dobbin & Philip Antonacci
01415-2
RPR 101 OR 104

Lief jüngst in Naas gut, hatte die French Guineas als Ziel, denn er ist ein aufregender, großer Hengst, der gut überwintert hat. Im Herbst oder nächstes Jahr wird er vermutlich noch viel besser sein.

Numerian
c Holy Roman Emperor – Delicate Charm
Long Wait Two Partnership
04-1213
RPR 99 OR 89

Gewann zweimal in Dundalk, war dort auch Dritter in einem Listenrennen. Er ist ein anständiges Pferd, das sich verbessert. Im Sommer gehen wir in all die großen Handicaps.

Rainbow Moonstone
f Holy Roman Emperor – Moonstone Magic
Mrs David Nagle
01-84
RPR 94 OR 89

Black Type ist das Hauptziel. Sie war Vierte in der Listenklasse in Navan, kann hoffentlich noch mehr. Schweres Geläuf ist ideal.

Royal Court
g Zoffany – Court Circular
Kangyu International Racing (HK) Limited
322424
RPR 84 OR 77

War mehrfach platziert, früher oder später hat er das nötige Glück.

Snapraeceps
f Canford Cliffs – Snap Alam
J P Farrell
3
RPR 79

Der dritte Platz beim Debüt in Gowran Pak machte Mut. Sie ist eine nette Stute und wird gewinnen.

Zweijährige

Ein paar Zweijährige liefen bereits, darunter Never Before (No Nay Never – Endure), den wir sehr mögen. Er lief als Zweiter in Dundalk gut und wird bald gewinnen. Cobb And Co (Camacho – Perliere) gab ein versprechendes Debüt in Tipperary und kann sich wie Phase After Phase (Siyouni – Pollyana) verbessern.

Von den Stuten liefen Tinkerbells Effect (Kodiac – Minionette) und Funny Little Ways (Gutaifan – Midnight Oasis) und hielten sich gut. Meine verbessern sich meist nach dem ersten Start.

Eine große Gruppe hoffen wir bald an den Start zu bringen. Von den Hengsten ist Franklin Street von No Nay Never ein Pferd, das das Geläuf nicht zu schnell will. Potala Palace ist von Dansili und braucht vermutlich 1400 Meter.

Fame And Acclaim, von Acclamation, arbeitet nett und beginnt über 1200 Meter. Für Phoenix Thoroughbreds läuft ein von Invincible Spirit aus der Sahara Sky stammender Hengst und macht sich gut.

Dark Vader, ein Hengst von Dark Angel, präsentiert sich wie Royal Affair von Kingman und der Charm Spirit Hengst Air Force Jet zufriedenstellend. Unforgetable ist eine Muhaarar-Stute, die wir sehr mögen.

Besonders zu beachtendes Pferd

Cosmic Horizon

Im Besitz von Rugby Coach Joe Schmidt, kam im Juli in Roscommon gut vom Start und verbesserte sich stetig ohne zu gewinnen. Er schien immer von Wegen über 1600 Meter bevorteilt und der 1400 Meter Start beim Saisondebüt gefiel genau deshalb. Er sollte ein Faktor in guten Handicaps auf der Meile vor allem in Cork sein.

Jetzt zu RaceBets

Joseph O’Brien Stallparade
5 (100%) 1 Stimme[n]
100  Euro Bonus