Kieren Fallon Royal Ascot Vorschau – Tag 3

Royal Ascot 2019 Tag 3

Die RaceBets Podcast Schnitzeljagd

LADIES‘ DAY bei Royal Ascot ist für viele das Highlight der Woche – mit dem Gold Cup als Höhepunkt. Dieses Rennen habe ich immer geliebt und konnte es zu meinem großen Glück zweimal gewinnen.

Wer auch immer dieses Jahr gewinnt, braucht Klasse, Mut und Entschlossenheit, wenn es darum geht, sich den Hügel hinaufzukämpfen. Es wird großartig.

15.30 Royal Ascot: Norfolk Stakes – Sunday Sovereign

Sunday Sovereign steht in diesem Rennen heraus, vor allem nach dem Sieg von Arizona in den Coventry Stakes. Dieses Pferd bezwang Arizona auf dem Curragh und bestätigte den Sieg in Tipperary, die Form ist also solide. Ich war sehr beeindruckt. Sein Trainer Paddy Twomey bereitet Pferde eher für Auktionen vor, macht es nun aber auch für die Rennen gut. Ich glaube, er wird schwer zu schlagen sein.

16.05 Royal Ascot: Hampton Court Stakes – Headman

Meiner Meinung nach ist dies ein Rennen für gesteigerte Pferde. Das trifft auf Headman zu. Der imponierte mir in Newbury sehr, als er ein Pferd namens Sinjaari besiegte, den ich für die King George V Stakes im Auge habe. Cape Of Good Hope sollte man ebenfalls beachten auf einem anderen Level als zuletzt, aber ich gehe mit Headman.

16.40 Royal Ascot: Ribblesdale Stakes – Fleeting

Fleeting wurde nachgenannt und ich glaube, wie bei Circus Maximus früher in der Woche, war das eine gute Entscheidung von Ballydoyle. Ich weiß, dass man einiges erwartet, zumal sie erstklassig in den Oaks lief. Ich glaube, sie wird schwer zu schlagen sein, aber man sollte Frankellina nicht vergessen. Sie hat kürzlich ernsthaft gearbeitet, kam zuvor in Epsom in den Oaks mit der Bahn nicht klar. Wenn bei Fleeting etwas nicht passt, könnte Frankellina profitieren.

17.20 Royal Ascot: Gold Cup – Cross Counter

Der Gold Cup ist immer ein wundervolles Rennen und dieses Jahr geht es um drei Pferde: Stradivarius, Cross Counter und Dee Ex Bee. Cross Counter mochte ich im Winter in Dubai, wie in meinem Blog zu lesen war. Er trainiert seitdem großartig. Stradivarius macht meinem Eindruck nach immer nur das Nötigste, das macht ihn anfällig.

18.00 Royal Ascot: Britannia Stakes – Turgenev

John Gosden liebt es, Sieger bei Royal Ascot zu satteln. und er liebt besonders dieses Rennen, weil so viele seiner Pferde hier laufen können. Turgenev war Pacemaker für Too Darn Hot in den Dante und zuvor in Epsom war die Distanz zu weit. Ihn zurück auf die Meile zu bringen, sollte eine kluge Entscjeidung sein. Ich denke dies ist das ideale Rennen für ihn.

18.35 Royal Ascot: King George V Stakes – Sinjaari

War knapp von Headman in Newbury geschlagen und es besteht kein Zweifel, dass er ein Gruppepferd ist. Er arbeitete mit Gruppepferden bevor er zuletzt lief und man war enttäuscht, als er im Rennen besiegt wurde.

Viel Glück,

Kieren

Direkt zur Rennkarte Royal Ascot

Kieren Fallon Royal Ascot Vorschau – Tag 3
5 (100%) 2 Stimme[n]

Willkommensbonus 100EUR