Galopprennbahn München: München sucht den Derbysieger

Bavarian Classic, 01.05.2019, München
Bavarian Classic, 01.05.2019, München
Podcast Quizz

Sieben Jahre sind es inzwischen her, da schaffte Stall Hornoldendorfs Lucky Speed ein heißbegehrtes Doppel. Er gewann erst das Bavarian Classic in München und danach das Deutsche Derby in Hamburg. 2016 tat es ihm Darius Racings Isfahan gleich, der zunächst in der bayerischen Metropole auftrumpfte, danach im Derby Italiano am festen Boden scheiterte, ehe er im Blauen Band eine Kampfpartie für sich entschied.

Das Rennen

Am Sonntag steht die Neuauflage des Bavarian Classic in München an.  Es ist das Erinnerungsrennen für Horst Lappe, den vor wenigen Monaten verstorbenen Generalsekretär des Rennvereins. 33.000 Euro sind diesmal in der Gruppe III-Prüfung über 2.000 Meter zu verdienen, die als 8. Rennen um 16:10 Uhr einer Karte von zwölf Rennen ausgetragen wird. Gesucht wird der Nachfolger von Wonderful Moon, der vor zwölf Monaten am Ausweichort Köln siegte, danach als Favorit im Derby aber unter den Erwartungen blieb. Sieben Pferde kommen an den Start.

Direkt zum Bavarian Classic

Die erfolgreichsten Starter im Rennen

SEA OF SANDS war Gruppe-Zweiter im Preis des Winterfavoriten. VIRGINIA STORM platzierte sich ebenfalls auf Gruppe-Ebene.  

Das zu erwartende Tempo

Aktion am Sonntag in Longchamp und Hannover

VIRGINIA STORM und LAMBO könnten gleich vorne gehen, gefolgt von LIBAN. SEA OF SANDS sehen wir im Vordertreffen vor SIR VULCANO, KURTMATHEUS und WIESENTAU.  

Unsere Einzelanalyse der Starter

KURTMATHEUS führte sich mit einem dritten Rang in Hoppegarten gut ein, aber das dürfte kaum schon ausreichen.

LAMBO sicherte sich ein Course C-Rennen in Frankreich, war schon 2020 in einem Auktionsrennen platziert, stark gesteigert, muss nun Farben bekennen.

Liban mit Bauyrzhan Murzabayev
Liban mit Bauyrzhan Murzabayev, 05.04.2021, Köln, Foto: Galoppfoto

LIBAN stand schon im Vorjahr vor einem Erfolg, es klappte dann beim zweiten 2021er-Versuch in sehr guter Manier, bestimmt ein Pferd mit Zukunft.

SEA OF SANDS hielt sich als Zweiter im Preis des Winterfavoriten bestens, auch beim ersten Saisonstart mit erstklassigen Chancen unterwegs, denn die Form wurde stark aufgewertet durch den Busch-Memorial-Sieg von Best of Lips, natürlich weit vorne zu erwarten.

Sea of Sands mit Lukas Delozier
Sea of Sands mit Lukas Delozier, 11.10.2020, Köln, Foto: Galoppfoto

SIR VULCANO gewann im Vorjahr zum Auftakt zu erstaunlich hoher Quote, steigt nun in die Dreijährigen-Kampagne ein, man darf gespannt sein, was er kann, steht nach Reiterverteilung unter WIESENTAU.

VIRGINIA STORM ließ 2020 schon sein Können aufblitzen, als er Dritter im Ratibor-Rennen war, in dem er lange alle Chancen hatte, natürlich zu den chancenreichen Pferden zu zählen.

Virginia Storm
Virginia Storm, 15.11.2020, Krefeld

WIESENTAU gab in Baden-Baden im vergangenen Jahr ein tolles Debüt gegen gute Konkurrenz (der Dritte gewann inzwischen), sicherlich ein weiterer aufstrebender Kandidat mit Möglichkeiten, zumal sich Eduardo Pedroza für ihn entschied.

Wiesentau mit Bauyrzhan Murzabayev
Wiesentau mit Bauyrzhan Murzabayev, 18.10.2020, Iffezheim, Foto: Galoppfoto

Sicherer Außenseiter: SIR VULCANO

Bester Außenseiter: LAMBO

Unsere Tipps:

1: 4 Sea Of Sands
2: 6 Virginia Storm
3: 7 Wiesentau
4: 3 Liban

Direkt zum Bavarian Classic

Galopprennbahn München: München sucht den Derbysieger
5 (100%) 1 Stimme[n]
50EUR Welcome Offer