Dallmayr-Preis: Frankreich-Seriensieger prüft deutsche Asse

Deutsche Vorschau Featured Image

Die RaceBets Podcast Schnitzeljagd

Schon 1866 wurde das Rennen aus der Taufe gehoben, sein Untertitel „Bayerisches Zuchtrennen“ unterstreicht die enorme Bedeutung: Der Große Dallmayr-Preis am Sonntag auf der Galopprennbahn in München-Riem (diesen Namen hat das Rennen seit 1996) ist eines von zwei Rennen der allerhöchsten Kategorie in der Landeshauptstadt. Und natürlich wollen sich hier absolute Turf-Cracks in Szene setzen.

Das Rennen

2017 gewann hier mit dem Publikumsliebling Iquitos ein zweifacher Galopper des Jahres. Mit Benbatl 2018 und Barney Roy 2020 triumphierten zwei Godolphin-Pferd von Scheich Mohammed in jüngster Zeit, dazwischen schob sich 2019 Danceteria, womit drei Gäste hintereinander in der Siegerliste stehen.

100.000 Euro beträgt in diesem Jahr die Dotierung auf der 2.000 Meter-Distanz. Insgesamt erwarten Sie an diesem Tag zehn Prüfungen ab 11:20 Uhr.  Es handelt sich beim Dallmayr-Preis um das 6. Rennen um 14:20 Uhr. Sechs Pferde kommen an den Start. 

Direkt zum Grosser Dallmayr-Preis

Die erfolgreichsten Starter im Rennen

MYTHICO gewann zwei Grupperennen. GROCER JACK schrammte wie LORD CHARMING mehrfach kann an einem Gruppe-Treffer vorbei. TABERA siegte wie NO LIMIT CREDIT bereits auf Gruppe III-Ebene.  SKALLETI holte sich schon acht Gruppe-Prüfungen, zuletzt den Prix d‘ Ispahan (Gr. I).

Das zu erwartende Tempo

TABERA gilt als Frontrennerin und dürfte die Spitze übernehmen. Auch MYTHICO sehen wir gleich in vorderer Linie, gefolgt von LORD CHARMING. GROCER JACK, SKALLETI und NO LIMIT CREDIT sehen wir zunächst in abwartender Position.

Unsere Einzelanalyse der Starter

GROCER JACK legt abermals eine tolle Saison hin, zuletzt Zweiter in Italien hinter einem starken Gegner, zuvor starker Zweiter im Mülheimer Grand Prix, sicher weit vorne zu erwarten und der Hauptgegner von SKALLETI.

Grocer Jack am 12.07.2020 beim Renntag in Hamburg
Grocer Jack am 12.07.2020 beim Renntag in Hamburg

SKALLETI ist der Favorit im Rennen, er holte sich schon sechs Grupperennen, allein drei in desem Jahr und ist 2021 noch ungeschlagen, mit dem Prix d‘ Ispahan sicherte er sich gerade eine Gruppe I-Prüfung, scheint schwer zu schlagen.

Skalleti mit Pierre-Charles Boudot
Skalleti mit Pierre-Charles Boudot, Foto: TT

NO LIMIT CREDIT ist eine Spitzenstute, wie sie nun mehrfach in Italien bewies, nun gegen die Hengste könnte ebenfalls ein vorderer Rang möglich sein.

No LImit Credit
No LImit Credit siegt unter Cl. Lecoeuvre am 17.05.2020 in Köln.

TABERA gewann im Vorjahr den Preis der Deutschen Einheit, Jahresdebüt im Mai war schwach, hat wieder pausiert, muss erst wieder zur Bestform zurückfinden.

LORD CHARMING verpasste in Frankreich einen Gruppesieg nur denkbar knapp, starker Vierter auf etwas weiter Strecke im Derby, gehört zu den interessanten Kandidaten für einen vorderen Rang.

Lord Charming mit Bauyrzhan Murzabayev
Lord Charming mit Bauyrzhan Murzabayev, 04.04.2021, Hoppegarten, Foto: Galoppfoto

MYTHICO glänzte als Sieger im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen, enttäuschte als Favorit im Dortmund Grand Prix, vielleicht gelingt ihm wieder mehr, Strecke ein Fragezeichen, vorerst nur Außenseiter.

Sicherer Außenseiter: TABERA

Bester Außenseiter: MYTHICO

Unsere Tipps:

1: 2 Skalleti
2: 1 Grocer Jack
3: 5 Lord Charming
4: 3 No Limit Credit

Direkt zum Grosser Dallmayr-Preis

Dallmayr-Preis: Frankreich-Seriensieger prüft deutsche Asse
5 (100%) 1 Stimme[n]

Willkommensbonus 100EUR