Ralph Beckett Stallparade

Ralph Beckett Stallparade
Ralph Beckett, Foto: Edward Whitaker
RaceBets Million

Nach einem langsamen Start treten wieder vielversprechende dreijährige Stuten in den Vordergrund

Für Ralph Beckett war es ein schwieriger Saisonstart. Frühe Rennen zeigten, dass der Trainer die Pferde zwar gesund aufbot, aber noch nicht so gut vorbereitet hatte, wie gedacht, weshalb er den weisen Weg einschlug, ihnen mehr Zeit zu geben. Das bedeutet, dass es in den letzten Wochen weniger Starter als erwartet gab.

Beckett erlitt auch einen Schlag durch den Tod des vielversprechenden Dreijährigen Nivaldo, der im Galopp zusammenbrach, während der Chester Cup-Sieger Here And Now nach einer Sehnenverletzung die Saison verpasst

Dancing Vega, die in den Fred Darling enttäuschte, ist in die USA gereist, um dort ihre Karriere fortzusetzen, aber Beckett hat immer noch eine Reihe interessanter Stuten, was angesichts seiner hervorragenden Bilanz mit ihnen kaum verwunderlich ist.

Set dem Beginn des Mai passen die Bedingungen, weiches Geläuf ist für viele der Pferde ideal.

Stall Profil

Stall Kimpton Down Stables
Wo 
Andover, Hampshire
Trainiert seit 
2000
Größter Erfolg
 Dass Talent und Secret Gesture Platz 1 und 2 in den Oaks belegten
Pferde im Stall 135
Erfolgsquote letzte Saison 17 per cent
Preisgeld 2018 £1,310,293
Angestellte 49
Assistenztrainer Adam Kite, Emma Wilkinson
Futtermeister Richard Arnold, Lyndsey Metcalfe, Amber Mitchell
Jockeys Harry Bentley, Richard Kingscote, Rob Hornby
Nachwuchsreiterin Charlotte Bennett
Website rbeckett.com

SIEGER IN GROßBRITANNIEN

2018 88
2017 
66
2016 
101
2015 
80
2014 
80

GEWINN/VERLUST BEI £1 EINSATZ

2018 -78.51
2017 
-103.21
2016 
+7.83
2015 
-47.07
2014 
+1.97

Ältere Pferde

Air Pilot
Ten-year-old gelding
Zamindar (sire) – Countess Sybil (dam)
Owner: Lady Cobham
Form figures: 17542-3
Racing Post Rating: 117; Official rating 114

Er ist ein außergewöhnliches Pferd, trainiert jeden Tag enthusiastisch. Zum Start lief er im Prix Exbury platziert. Vielleicht muss er runter in die Listenklasse, trägt dort kein Aufgewicht mehr. Auf weichem Boden hat er Chancen auf einen weiteren Sieg.

Akvavera
4f Leroidesanimaux – Akdarena
Kirsten Rausing
255114-
RPR 97; OR 94

Verpasste knapp Black Type im Fleur de Lys in Lingfield, als ihr Jockey sie nicht kannte, was ein Nachteil war. Er hätte im Rennen aggressiver sein müssen. Sie arbeitet gut.

Battered
5g Foxwedge – Swan Wings
King Power Racing Co Ltd
5122/45-
RPR 104; OR 97

Im Lincoln war das Geläuf zu schnell, seine Ergebnisse zeigen, dass er es weich braucht. Den Spring Cup ließen wir aus, weil er nicht gut gearbeitet hat. Vom Royal Hunt Cup ausgehend gibt es viele passende Aufgaben. Die Marke ist in Ordnung. In Goodwood hat er schon gewonnen.

Blizzard
4f Medicean – Moretta Blanche
Absolute Solvents Ltd
162541-
RPR 96; OR 99

Überraschte sehr letztes Jahr mit ständiger Steigerung und einem Listensieg. Sie könnte sich weiter verbessern, stand zweijährig nicht im Training. Sie braucht es definitiv weich, der Boden diktiert, wo sie läuft.

Cliffs Of Dooneen
4g Galileo – Devoted To You
The Anagram Partnership
117P-5
RPR 102; OR 98

Unser erstes Pferd von Ballydoyle brauchte die Kastration. Er lief und gewann zu einer für den Stall schwierigen Zeit. Das machte ihn interessant. Wir sahen in ihm ein Chester Cup Pferd. Dieses Rennen passt, vor allem wenn es regnet. Nach dem Saisondebüt in Kempton wird er offensiver geritten.

Di Fede
4f Shamardal – Dibiya
Robert Ng
742851-
RPR 106; OR 104

Sie ist eines unserer zähesten Pferde, kommt nun besser mit den Rennen zurecht. Sie sollte mehr bessere Aufgaben gewinnen, vielleicht auch in der Gruppeklasse. Sie liebt Ascot, was hilft, sie bekommt eine Nennung für das Rennen Windsor Forest [Duke Of Cambridge] beim Royal Meeting.

Dolphin Vista
6g Zoffany – Fiordiligi
Y Nasib
15/021-8
RPR 113; OR 110

Den späteren Gruppe 3-Sieger Morando im Doonside Cup letztes Jahr zu besiegen, war etwas wert. Beim Prix Exbury passte es nicht, aber er ist auf dem Weg zurück zur Bestform und kann an einem guten Tag genug, wobei das Geläuf weich sein muss.

Mitchum Swagger
7g Paco Boy – Dont Dili Dali
The Anagram Partnership
0/36812-
RPR 114; OR 109

Er trainiert sehr gut, braucht weiches Geläuf, was man selten findet. In den Earl Of Sefton beim Craven Meeting passte es nicht. Er hat Nennungen für Grupperennen. Er läuft, wenn der Regen kommt.

Richenza
4f Holy Roman Emperor – Nantha
Lynn Turner and Guy Brook
182637-
RPR 95; OR 93

Sie ist eine große Stute, die sich gut gemacht hat. Sie ist in Listenrennen platziert und ich meine, dass sie auf diesem Level weiter mitmischen und vielleicht auch mal gewinnen wird.

Rock Eagle
5g Teofilo – Highland Shot
Jeff Smith
12141-
RPR 101; OR 97

Hat sich über Winter gut gemacht. Es scheint, er braucht es weiter als bisher, aber 2400 Meter passten. 2800 Meter sind sogar noch besser, obwohl er gerne von vorne geht. Das Pedigree weist darauf hin. Er ist für mich ein Ebor Pferd.

Thimbleweed
4f Teofilo – Prairie Flower
J H Richmond-Watson
31125-
RPR 93; OR 87

Eine ernorme Stute, die eine Atemwegs-Opration im Winter hatte. Die sollte ihr helfen, hoffentlich geht es für sie nach oben. Sie beginnt in Handicaps.

Dreijährige

Antonia De Vega
f Lope De Vega – Witches Brew
Waverley Racing
118-
RPR 100; OR 99

Nach der Fillie’s Mile hatte sie eine Verletzung und deshalb länger pausiert. Plan waren immer die 1000 Guineas. Sie braucht nicht viel Arbeit, läuft am besten nach einer Pause. Sie stammt aus einer Duke Of Marmalade Stute, mit diesem Einfluss auf das Stehvermögen sind weitere Distanzen möglich, aber die Entscheidung steht noch aus. Sie ist nicht sehr groß, aber Epsom könnte passen.

Chaleur
f Dansili – Lilyfire
Khalid Abdullah
2131-
RPR 101; OR 98

Hat sich über Winter gut gemacht, ist aber etwas rückständig, hatte lange Winterfell. York scheint ihr zu liegen, dort streben wir bessere Aufgaben an.

Dave Dexter
g Stimulation – Blue Crest
Philip Snow & Partners 1
541129-
RPR 100; OR 99

Blaublütig gezüchtet und sehr zäh. Über 1000 Meter oder 1200 Meter sollte er auf weichem Geläuf an einem guten Tag gewinnen können.

Desirous
f Kingman – Emulous
Khalid Abdullah
6221-
RPR 83; OR 82

Der Start letztes Jahr in Newmarket wurde aufgewertet durch die Siegerin Qabala, danach gewann sie ihr Maidenrennen. Ich hoffe sie kann in besseren Aufgaben mitmischen und Black Type erreichen.

Feliciana De Vega
f Lope De Vega – Along Came Casey
Waverley Racing
11-
RPR 101; OR –

Verletzte sich im Februar leicht, deshalb bekam sie keine Guineas-Nennung, aber sie gefällt mir gut. Es gibt eine Reihe passender Aufgaben, eine in Ascot und die Conqueror Stakes in Goodwood, die Irish Guineas waren nie ausgeschlossen. Ich denke, weiches Geläuf ist wichtig.

Raceform Interactive

Ralph Beckett ist in Pontefract erfolgreich. Wer alle seine Pferde zur Quote von unter 6:1 setzte seit 2014 hätte neun Sieger bei 14 Startern, was 64 % Erfolgsquote bedeutet.

Future Investment
g Mount Nelson – Shenir
RNJ Partnership
3
RPR 82; OR –

Das Debüt überraschte, wir hatten keine Platzierung erwartet, da das Geläuf so schnell war. Die Schwester brauchte es weich. Ich hoffe, er verbessert sich weiter.

Glance
f Dansili – Look So
J H Richmond-Watson
0142-
RPR 94; OR 94

Arbeitete nach einer kleinen Verletzung gut, die German 1000 Guineas waren lange ein Ziel. Sie zeigt uns, wenn sie so weit ist. In ihrer Famlie steigern sich die Pferde signifikant, wenn sie drei Jahre alt sind. Dass sie bereits in der Listenklasse platziert ist, ist ein Vorteil. Die Leistung wurde aufgewertet.

Junius Brutus
g Cockney Rebel – Tricked
King Power Racing Co Ltd
601208-
RPR 99; OR 100

Seine Form verließ ihn nach einem guten zweiten Platz im Sirenia. Er ist am besten auf weichem Geläuf über 1000 Meter oder 1200 Meter aufgehoben.

Manuela De Vega
f Lope De Vega – Roscoff
Waverley Racing
11-
RPR 96; OR –

Wir wussten nicht so recht, was wir machen sollen, da die großen Rennen terminlich nah beieinander liegen und sie eine eher feine Stute ist. Entweder hat sie einen Nachteil oder muss gegen Hengste ran.

Noble Music
f Sea The Moon – Noble Lady
Emma Kennedy
3
RPR 70; OR –

Platz 3 zu Bangkok beim Debüt in Doncaster sieht von Tag zu Tag besser aus. Sie wird sich signifikant verbessern und hat auf vermutlich bald Wegen von 2400 Meter eine Zukunft.

Oydis
f Nathaniel – Opera Dancer
Jeff Smith
3-
RPR 66; OR –

Sie brauchte etwas, läuft nun über 2000 Meter, doch 2400 werden es am Ende sein. Über 1400 Meter als Zweijährige Dritte zu werden, war was wert, zumal bei ihrem Pedigree. Dies lässt einiges erwarten.

Sam Cooke
g Pour Moi – Saturday Girl
Chelsea Thoroughbreds – Wonderful World
221-
RPR 82; OR 85

Eine Kleinigkeit verhinderte sein Saisondebüt. Auf weiten Wegen ist er am besten aufgehoben. Er ist von der Abstammung her kein Zweijähriger gewesen, machte es sehr gut und wird sich steigern.

Sand Share
f Oasis Dream – Shared Account
Khalid Abdullah
134-  
RPR 103; OR 101

In den May Hill Dritter zu werden, nachdem sie zuvor auf der All-Wetter-Bahn lief, war eine bemerkenswerte Vorstellung. Sie brauchte etwas länger als gewünscht. Die Musidora waren ursprünglich angedacht, aber sie muss aufholen. Sie ist eine große Stute, die weite Wege können wird, das deutete sich in den May Hill an.

Skymax
g Maxios – Set Dreams
Norman Brunskill
0321-
RPR 84; OR 85

Kann dieses Jahr über 2400 Meter laufen, auf 2000 Meter war ihm das Tempo zu schnell bis es bergauf ging. York ist der erste Plan. Seine Abstammung deutet darauf hin, dass er mit dem Alter besser wird. Er wächst noch.

Stormwave
c Dalakhani – Celtic Slipper
Abdulla Al Khalifa
1-8
RPR 81; OR –

Arbeitet sehr gut. Er ist ein recht schweres Pferd, das beim Debüt in Newbury am Boden scheiterte. Eine schlechte Leistung kann man entschuldigen, zumal alle Pferde von uns nicht in Form waren. Es gibt viele mögliche Rennen für ihn in den kommenden Monaten.

Zweijährige

Die meisten sind eher spät und brauchen Zeit. Am weitesten ist ein Sohn von Dandy Man aus der Our Valkyrie, Goodwood Rebel von Godolphin und auch Vape (Dark Angel – Puff) sind nett. Einige stammen von jungen Deckhengsten wie Muhaarar und Golden Horn und sind interessant für später.

Besonders zu beachtendes Pferd

Feliciana De Vega

Es hieß, sie macht ihre Arbeit Zuhause gut, bevor sie im November in Newmarket gewann. Danach gewann sie als klare Favoritin mit sechs Längen, das Rennen wurde aufgewertet. Die Dritte, Vierte und Fünfte gewannen im Anschluss und Feliciana De Vega zeigte, dass sie eine Klassestute ist, als sie ein Listenrennen in Deauville gewann. Sie hat das Potenzial für ganz oben, sofern sie sich weiter steigert und das weiche Geläuf passt.

Jetzt zu RaceBets
Ralph Beckett Stallparade
5 (100%) 2 Stimme[n]
200  Euro Bonus