Richard Hannon Stallparade

Richard Hannon Stallparade
Richard Hannon, Sandown, 01.09.2018, © Edward Whitaker
RaceBets Million

Guineas Sieger Brook als Aushängeschild, aber die klassische Generation scharrt mit den Hufen.Die Geheimnisse von Richard Hannon.

Richard Hannon’s größter Sieg in der Saison 2018 war eine Überraschung. En Zufall war er nicht, ebenso wie die allgemein hocherfolgreiche fünfte Saison für den Trainer in den Herridge Stables.

„Durch den Sieg von Anna Nerium begann die Saison mit einem Knall im Free Handicap und Billesdon Brook überraschte alle – auch den Trainer – mit ihrem Sieg in den 1,000 Guineas für ihre vielköpfige Besitzerschar”, sagt der 43jährige. “Wir hatten 172 Sieger und gewannen mehr als drei Millionen Pfund an Preisgeldern zum dritten Mal in vier Jahren. Ich glaube wir sind wieder sehr gut aufgestellt.  Vor allem von Billesdon Brook erwarte ich viel, aber viele werden ihr folgen.

„Derzeit sieht es gut bei den Zweijährigen aus. Urban Icon und Boitron können wie viele andere in den Classic Trials starten. Das Wetter war nett zu uns in den letzten Wochen, wir stehen vor einer produktiven Saison.“

Profil des Stalles

Stall Herridge Racing Stables
Wo Collingbourne Ducis, Wiltshire
Trainer seit 2014
Größter Erfolg Der erste Erfolg in den St James’s Palace mit Barney Roy 2014 und der letztjährige Sieg in den 1,000 Guineas durch Billesdon Brook.
Pferde im Stall 250
Assistenztrainer Tom Ward
Futtermeister Tony Gorman, Steve Knight
Sekretariat Kevin Mason
Jockeys Sean Levey, Tom Marquand, Hollie Doyle, Rossa Ryan
Lehrlinge Mark Crehan, Seamus Cronin, Thore Hammer Hansen, Emma Taff, Luke Catton
Website richardhannonracing.co.uk

SIEGER IN GROßBRITANNIEN

2018 172
2017 194
2016 172
2015 195

GEWINN/VERLUST BEI £1 EINSATZ

2018 -£345.26
2017 -£79.49
2016 -£211.92
2015 -£348.38

PREISGELD 2018

£3,183,585

Jetzt zu RaceBets

Ältere Pferde

Anna Nerium
Four-year-old filly
Dubawi (sire) – Anna Oleanda (dam)
Owner: Mrs RJ McCreery
Form figures: 728166-
Racing Post Rating 110; Official rating 108

Hatte eine gute letzte Saison, wie der Sieg im European Free Handicap beim Craven Meeting und der Sieg in den zur Gruppe 3 gehörenden Supreme Stakes in Goodwood im August belegen. Sie hat Nennungen für die Lockinge, die Sandown Mile und die Conqueror Stakes in Goodwood, braucht aber weiches Geläuf. Sie ist nicht sehr groß, aber sehr talentiert.

Billesdon Brook
4f Champs Elysees – Coplow
Pall Mall Partners and Mrs RJ McCreery
5/41445-
RPR 115 OR 115

Die 1,000 Guineas Gewinnerin hat Nennungen für die gleichen Aufgaben wie Anna Nerium, aber ihr Zusatzgewicht erledigt sich am Tag vor den Conqueror Stakes, ein Listenrennen am 4. Mai. Das ist somit ein logisches Ziel, weil sie bereits zweimal in Goodwood gewann. Sie macht sich Zuhause gut, ist stärker und hat einen sehr guten Galopp absolviert. Ich bin überzeugt, wir sehen sie in Bestform, wenn sie sich nicht aufregt.

Buridan
4g Choisir – Lady McKell
Al Shaqab Racing
21140-7
RPR 98 OR 92

Netter Hengst, der mich bei seinem Comeback zufrieden stellte. Ziel sind die großen Sprint Handicaps in diesem Jahr. Er brauchte den Start in Doncaster und ich denke, er wird sich stark verbessern und auf seine zwei Siege über 1200 Meter auf gutem Geläuf etwas drauf legen.

Danehill Kodiac
6h Kodiac – Meadow
Davies, Smith, Carr, Brown and Govier
2130/22-
RPR 114 OR 112

Obwohl er lange nicht gewonnen hat, beginnt er die Saison ohne Einschränkungen nach einer im letzten Mai erlittenen Verletzung. Er kann 2400 Meter und beginnt im gleichen Rennen wie letztes Jahr. Er sieht phantastisch aus und hat alle Probleme überstanden.

Oh This Is Us
6h Acclamation – Shamwari Lodge
Team Wallop
326-217
RPR 117 OR 113

Hat uns in all den Jahren stolz gemacht, eine schwache Leistung lag am Geläuf. An einem guten Tag kann er viel und sollte am Karfreitag im Longfield gute Chancen haben.

Qaysar
4g Choisir – Coco Demure
Al Shaqab Racing
21/1100-
RPR 103 OR 95

Arbeitet gut und soll Karfreitag ein wertvolles Handicap in Bath bestreiten, das er sich holen kann.

Raymond Tusk
4c High Chaparral – Dancing Shoes
Middleham Park Racing XXXI and K Sohi
61261-6
RPR 111 OR 111

Ein weiteres talentiertes Individuum, das ein Listenrennen in Hamilton gewann und sich ein Gruppe 2-Rennen in Italien holte. Das war auf gutem Boden, aber ich bin überzeugt, dass er es etwas weich braucht.

Red Starlight
4f Pivotal – Star Chart
Cheveley Park Stud
41132-2
RPR 104 OR 100

Gewann drei Rennen letzte Saison, sogar auf Allwetter. Als Zweiter in einem Listenrennen lief sie kürzlich sehr gut. Die Marke hat sich nicht verändert, ein wertvolles Handicap in Bath am Karfreitag ist ein Ziel und sie hat erste Chancen.

Rum Runner
4c Havana Gold – Thermopylae
Michael Geoghegan
001846-
RPR 93 OR 86

Anständiger Handicapper, der zweimal für uns gewann. Das war über 1400 Meter, aber er kann mehr. Er sollte ein paar Mal gewinnen. Er kann gutes und weiches Geläuf.

Tabarrak
6g Acclamation – Bahati
Hamdan Al Maktoum

134511-
RPR 115 OR 110

Gewann vier Listenrennen für uns, davon zwei letzte Saison. Ich würde gerne eine Gruppe 3-Prüfung gewinnen. Er ist in guter Form, aber wir müssen auf die Füße achten. Er läuft selten schlecht und scheint jedes Geläuf zu können.

Yafta
4c Dark Angel – Swiss Dream
Hamdan Al Maktoum
212217-
RPR 114 OR 110

Gewann die Hackwood Stakes der Gruppe 3 letzten Juli, ebenso ein wertvolles Handicap in Newmarket im Frühling, beides auf eher gutem Geläuf. Er wird eine Arbeit in Kempton bestreiten, dann geht es nach Newmarket, vermutlich nach York und in ein nettes Rennen in Ascot.

Dreijährige

Alhakmah
f No Nay Never – Hureya
Al Shaqab Racing
22-
RPR 79 OR –

Überzeugte bei beiden Starts als Zweijähriger, jeweils über 1200 Meter auf gutem Geläuf. Sie hatte einige Kleinigkeiten, wir müssen erst versuchen sie wieder in Form zu bringen. Gelingt dies, ist sie eine sehr gute Stute.

Beat Le Bon
c Wootton Bassett – Frida La Blonde
Sullivan Bloodstock and Merriebelle Irish Farm
2322-1
RPR 99 OR 96

Letztes Jahr Zweiter in drei seiner vier Rennen, kam mit einem Sieg in Ligfield gut vom Start in diesem Jahr und bleibt ein nützlicher Hengst. Die Arbeitsreiter sagen, er kommt nicht über die Meile, deshalb hat er keine Guineas-Nennung, vielleicht läuft er nun im Greenham. Er sieht aus wie ein Jersey Pferd.

Big Baby Bull
c Tagula – Grotta Del Fauno
Sullivan Bloodstock and Chris Giles
510621-
RPR 89 OR 89

Netter Hengst, der beim letzten Start 2018 mit einer Nase ein Handicap gewann. Er kam zurück als versprechender Typ für die neue Kampagne.

Boitron
c Le Havre – Belliflore
Augustin-Normand and Middleham Park
1114-
RPR 107 OR 107

Gewann in Newbury ein Listenrennen über 1400 Meter auf gutem Geläuf letzten Sommer. Über Winter haben wir einiges ausgeräumt. Er ist in guter Form und könnte das Greenham in Newbury bestreiten. Die Meile in den Guineas wird ihm liegen. Er war Vierter im Prix Jean-Luc Lagardere beim Arc-Meeting, weiches Geläuf ist kein Probem.

Brian Epstein
c Dark Angel – Jewel In The Sand
Chelsea Thoroughbreds and Martin Hughes
541-
RPR 82 OR 84

Versprechend, hat sich über Winter verbessert und kann ein anständiges Handicap gewinnen. Die Mutter gewann ein Gruppe 2-Rennen für diesen Stall, sie hat ihm Qualität mitgegeben.

Chatham House
c Dark Angel – Timely
Denford Stud
35233-2
RPR 80 OR 81

Immer trifft er einen, der stärker ist. Das war kürzlich wieder so. Bestreitet am Karfreitag ein Rennen in Bath, dort sollte er gewinnen. Er ist ein anständiges Pferd und hat noch Ziele.

Come On Leicester
f Kodiac – Graphic Guest
King Power Racing
528331-
RPR 95 OR 94

Eine nette Stute, die ruhiger werden muss. Sie dürfte eine Sprinterin werden, hat ihr letztes Rennen in Leicester über 1200 Meter gewonnen. Im Mai in York schauen wir wie gut sie ist.

Doughan Alb
c Havana Gold – Sandtime
Khalifa Bin Ahmed Alattiyah
2
RPR 75 OR –

Stellte mich sehr zufrieden als knapp geschlagene Zweite hinter einem klaren Favoriten in Lingfield auf der Meile beim Debüt. Ich denke es kommt nun noch mehr. Er ist ein netter Typ, dem 2000 Meter keine Probleme machen.

Fox Champion
c Kodiac – Folegandros Island
King Power Racing
21-1
RPR 91 OR –

War immer ein gutes Pferd, hatte aber nach dem Debüt im letzten Jahr Probleme. Nach einer Pause gewann erim Oktober in Kempton. Er steigerte sich beim Saisondebütsieg über 1400 Meter trotz Höchstgewicht. Er kann viel erreichen, wenn er ruhiger wird.

Fox Power
c Dark Angel – Zenella
King Power Racing
335132-
RPR 96 OR 95

Versprechender Typ, der letztes Jahr mehrfach knapp geschlagen war, aber an seiner Einstellung habe ich keine Zweifel. Ich dachte immer, dass er ein gutes Pferd ist und das wird er beweisen.

King Of Change
c Farhh – Salacia
Ali Abdulla Saeed
22-
RPR 76 OR –

Sieglos, lief zweimal auf Rang 2 im letzten Jahr. Er arbeitet sehr gut und ich halte etwas von ihm. Er sollte auf einem anständigen Level bald erfolgreich sein.

Kuwait Currency
c Kitten’s Joy – Thebignbadestbunny
Sheikh Abdullah Almalek Alsabah
01150-
RPR 103 OR 105

Netter Hengst, der letztes Jahr ein Listenrennen gewann. Das war in Salisbury und danach fand er es auf Gruppe 1-Level zu schwer vor. Er geht in das European Free Handicap beim Craven Meeting und wir werden alles geben, weil die Distanz ideal für ihn ist.

Motafaawit
g Intikhab – Rayaheen
Hamdan Al Maktoum
123-
RPR 92 OR 90

Gewann beim Debüt in Leicester über 1400 Meter und lief danach bei zwei Niederlagen sehr gut. Er bekommt einen Aufbaustart und wird ein nützlicher Handicapper.

Posted
f Kingman – Time Away
R Barnett
2286-
RPR 89 OR 88

War bei den ersten Starts zweijährig Zweite und blamierte sich auf Gruppe 3-Level nicht. Sie kann mehr als ihre Marke.

Riviera Nights
c Kingman – Turama
Imad Alsagar
3311-
RPR 89 OR 91

War zweijährig fleißig, gewann in Brighton und Ripon. Er soll in ein wertvolles Handicap für Dreijährige im Mai in Newbury, wo er Chancen haben muss.

Star Of War
f Declaration Of War – Sunshine For Life
MH Al Attiya
725-1
RPR 83 OR 82

Lief bei drei Niederlagen gut letztes Jahr und begann die neue Saison mit einem Sieg auf der Meile in Kempton. Darauf lässt sich aufbauen, denn sie ist nützlich.

Star Terms
f Sea The Stars – Best Terms
R Barnett
921123-
RPR 108 OR 108

Sehr gute Stute, die langsam in Schwung kommt nach einer Zweijährigensaison mit zwei Siegen und einem dritten Platz am Arc-Tag im Prix Marcel Boussac. Sie macht sich im Frühjahr gut und ich denke, sie braucht 2000 Meter, aber wir beginnen über 1400 Meter in den Fred Darling. Ich glaube sie kann jeden Boden.

Urban Icon
c Cityscape – Fauran
Michael Pescod
11-
RPR 93 OR 96

Unbesiegter Hengst, der viele unserer Hoffnungen trägt. Wir packten ihn nach dem zweiten Siege ein und physisch hat ihm dies gut getan. Er war immer groß, jetzt ist er massiv und sehr stark. Er hat sehr gut gearbeitet, auch auf der Bahn von Kempton und sein Reiter sagte, dass er die Meile kann. Wir schauen auf das Craven Meeting und die Greenham Stakes und ich denke er hat Chancen, wenn er startet.

Watan
c Toronado – Shotgun Gulch
Al Shaqab Racing
1251-
RPR 105 OR 105

Beendete die letzte Saison mit einem Sieg über 1200 Meter in Leicester. Sie gefällt Zuhause und könnte in Chelmsford auf dieser Distanz antreten.

Well Done Fox
c Acclamation – Excelette
King Power Racing
171220-
RPR 107 OR 107

Konstant mit drei Siegen letztes Jahr, hat sich auch im Juvenile Turf Sprint beim Breeders‘ Cup nicht blamiert. Wir meiden weiches Geläuf und schauen auf die Pavilion Stakes (Gruppe 3) in Ascot am 1.Mai.

Zweijährige

Unsere Zweijährigen scheinen nicht sehr früh, aber viele haben Talent. Genannt werden können die Sprößlinge von Night of Thunder sowie der starke Mums Tipple (Footstepsinthesand – Colomone Cross), Middleham Park Racing’s Lexington Force (by Dabirsim); der gut arbeitende Audio (Equiano – Naayla), der gut galoppierende Written Broadcast (Gutaifan – Teeline), unser kleiner Affe Jack Ruby (Havana Gold – Make Me Blush) und Noonday Gun (Dubawi – Sky Lantern). Der braucht vielleicht etwas Zeit, wird aber etwas Besonderes.

Jetzt zu RaceBets

Richard Hannon Stallparade
5 (100%) 2 Stimme[n]
200  Euro Bonus