Roger Varian Stallparade

264
Roger Varian Stallparade
100  Euro Bonus

Auf die Beständigkeit von Roger Varian kann man sich verlassen.

Seit er 2011 mit dem Training begonnen hat, sank die Quote von Startern zu Siegern nicht unter 17 Prozent. 2018 erreichten seine Pferde in 49 Prozent der Rennen einen Platz unter den ersten Drei. Obwohl er seinen Rekord nur knapp nicht erreicht hat, fehlte es an einem Gruppe 1-Erfolg. Das hofft er zu korrigieren.

“Im Moment fehlt es uns an einem bewährten Starter für die Gruppe 1″, sagt Varian. „Es ist nicht so, als ob man das Jahr mit einem Postponed oder einem Kingston Hill beginnen könnte – also Pferden, von denen man weiß, dass sie sofort auf Gruppe 1-Level loslegen können. Aber es ist eine schöne Sache, über die Divisionen verteilt einige gute und frühe Anzeichen zu entdecken.“

Der in Klassikern erfolgreiche Trainer hat die Saison erfolgreich begonnen. Qabala kam in den Nell Gwyn Stakes nach Hause, sie steht an der Spitze der 1.000 Guineas-Wettmärkte, während Sharja Bridge seinen dritten Doncaster Mile-Erfolg bescherte, als die Flachsaison begann.

Varian ist zuversichtlich, dass dies ein gutes Zeichen für die kommenden Monate ist.

Er fügte hinzu: „Ich denke, wir haben in diesem Jahr auf der ganzen Linie eine gute Auswahl an Pferden. Es gibt einige nette ältere Typen, einige aufregende Dreijährige und einige Zweijährige, die bereits einen Eindruck hinterlassen. Wir streben danach, die Rekordzahl von 109 Gewinnern aus 2017 zu verbessern, und ich denke, wir hatten bereits einen guten Start in dieses Jahr. Es ist noch ein weiter Weg, aber es gilt, alle Pferde gesund zu halten. Wenn wir das schaffen, haben wir jede Chance, unser bestes Jahr nummerisch festzuhalten. Hoffentlich geht dies mit der Qualität einher. “

Profil des Stalles

Stall Carlburg Stables
Wo Newmarket, Suffolk
Trainiert seit 2011
Größter Erfolg Das Sheema Classic im Jahr 2016 mit Postponed zu gewinnen
Pferde im Training 174
Verhältnis Starter zu Sieger in 2018 18%
Total Preisgeld 2018 £2,034,325
Mitarbeiter 90-plus
Assistenztrainer John O’Donoghue
Futtermeister Denise Deacon, Phillip Harman, Jimmy Thompson, Howard Moss, Cecilia Winberg
Assistenten Joanne Fowles, Mario Gussago, Oswald Wedmore
Jockeys Andrea Atzeni, David Egan, Jack Mitchell
Website varianstable.com

SIEGER IN GROßBRITANNIEN

2018 106
2017 109
2016 97
2015 100
2014 78

GEWINN/VERLUST BEI £1 EINSATZ

2018 -127.45
2017 -117.57
2016 -141.34
2015 -21.60
2014 -80.70

Ältere Pferde

Barsanti
Seven-year-old gelding
Champ Elysees (sire) – Silver Star (dam)
Owner: Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
Form figures: 14542-
Racing Post Rating 118; Official Rating 111

Ein nettes Pferd mit einem großartigen Charakter – einer der Favoriten im Stall. Er läuft vermutlich in den Buckhounds Stakes in Ascot, ein Rennen, das er im Vorjahr gewann. In zwei Hardwicke Stakes lief er ebenfalls gut, sie können abermals ein Ziel sein. Diese Art von Grupperennen streben wir an. Er hat die Fähigkeiten, in ihnen das ganze Jahr hindurch zu laufen und gewinnt hoffentlich ein- oder zweimal.

Canvassed
4g Shamardal – Painter’s Pride
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
1-1
RPR 97 OR 97

Ein aufregendes Pferd, das wir immer noch kennenlernen. Seine Abstammung lässt annehmen, dass er mindestens 2000 Meter braucht, aber da er zweimal überzeugend auf der Meile siegte, bleiben wir auf dieser. Er hat viel Potenzial für große Rennen, muss aber erst noch gegen bessere Pferde antreten. Sein Potenzial lässt sich schon jetzt nicht verhehlen.

Contrive
4f Mastercraftsman – Sixpenny Sweets
Miss Yvonne Jacques
612111-
RPR 95 OR 91

Gewann fast fünfmal in Folge Ende der letzten Saison, sie könnte in einem Listenrennen in Kempton beginnen. Sie hat Optionen in Handicaps und Listenprüfungen. Und da sie sich auf All-Wetter-Untergrund so gut verkaufte, wollen wir zuerst auf diesem Black Type erzielen.

Defoe
5g Dalakhani – Dulkashe
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
13202-4
RPR 117 OR 117

Zum Ende der letzten Saison wurde er kastriert, da es nicht nach einer sinnvollen Karriere als Deckhengst aussah. Er ist ein gutes, solides Pferd, das nun noch eine längere Rennkarriere vor sich hat für zwei oder drei Jahre. Wir gehen vermutlich die gleiche Route wie letztes Jahr mit Auftritten in den Jockey Club Stakes und vielleicht im Coronation Cup. Irgendwann könnten wir in der Distanz rauf gehen.

Ibraz
4c Farhh – Wadaa
Hamdan Al Maktoum
3117-0
RPR 98 OR 93

Er trainiert gut und sollte bald mehr zeigen. Es gibt eine Reihe von Class 2 Handicaps über die Meile, für die er sich ausreichend qualifiziert hat, in diesen soll er also laufen. Er ist ein Spaß machendes Pferd, das sich noch steigert.

Laugh A Minute
4g Mayson – Funny Enough
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
430124-
RPR 111 OR 107

Er ist in guter Form, könnte eine Kampagne über 1400 Meter bestreiten, weil es viele nette Rennen gibt. Vielleicht gehen wir auch zurück auf 1200 Meter. Er ist mental etwas delikat, braucht vieles passend am Renntag. Aber er ist sehr talentiert und meiner Meinung nach gut genug, um Grupperennen zu gewinnen.

Pilaster
4f Nathaniel – Portal
Cheveley Park Stud
11138-3
RPR 109 OR 108

Sie trainiert richtig gut und wird stärker, ich denke sie ist eine interessante Kandidatin für das kommende Jahr. Sie könnte zurück auf 2400 Meter in Stutenrennen gehen und die Pinnacle Stakes oder die Lancashire Oaks bieten sich an. Oder wir schauen auf Rennen wie den Yorkshire Cup oder auf 3200 Meter Rennen in Ascot oder Sandown, womit dann möglicherweise der Ascot Gold Cup ein Ziel wird.

Qazyna
4f Frankel – First
Nurlan Bizakov
13831-
RPR 97 OR 97

Sie ist eine sehr nette Stute, wurde aber früh in der Saison leider etwas zurückgeworfen und läuft wahrscheinlich nicht vor Juli. Wie auch immer, ich denke, sie kann in Grupperennen mitmischen.

Rasima
4f Iffraaj – Raushan
Nurlan Bizakov
525251-
RPR 104 OR 102

Sie begann Karfreitag über 1400 Meter. Sie war immer unkompliziert, hat Speed und kürzere Wege sind deshalb möglich. Sie zeigte gute Formen auf der Meile und über 2000 Meter, hat Nennungen für die Dahlia Stakes und das Middleton in York. Sie ist Listensiegerin und bleibt im Rennstall, um Grupperennen zu gewinnen. Hoffentlich gelingt dies.

Sharja Bridge
5h Oasis Dream – Quetena
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
28471-1
RPR 115 OR 111

Er ist in toller Form, hat die Doncaster Mile gut überstanden. Nach Sandown wollen wir einen Auftritt in den Lockinge wagen.

Sharja Silk
4g Dubawi – So Silk
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
423232-
RPR 90 OR 83

Ich war sehr enttäuscht, dass er nicht mal ein kleines Rennen gewann, aber er stammt aus einer Familie, die mit dem Alter besser wird. Die Kastration half ihm, ich hoffe er entwickelt sich in ein steigerungsfähiges Pferd für Mitteldistanzen.

Shenanigans
5m Arcano – Ladylishandra
Ann Black, M Al Qatami and KM Al Mudhaf
236852-
RPR 102 OR 96

Sie blieb im Training, um mit ihr ein Black Type-Rennen zu gewinnen. Sie sieht unfassbar gut aus. Ich bin mir sicher, dass sie auf hohem Level gewinnen kann, ich muss nur das richtige finden.

Spanish City
6g Exceed And Excel – Annabelle’s Charm
Merry Fox Stud Ltd
142646-
RPR 101 OR 94

Er hatte etwas Pech, kein großes Preisgeld zu gewinnen. Obwohl er bereits sechs Jahre ist, denke ich, dass es im Handicap noch aufwärts gehen kann. Er braucht zur Bestform schnelles Geläuf. Ein erstes Ziel ist der Victoria Cup. Er ist schnell genug für 1200 Meter, so dass das Wokingham passen kann. Ich wäre enttäuscht, wenn er sich im Laufe des Sommers nicht einen großen Preis holen würde.

Raceform Interactive stat

Seit Juni 2015 hat Roger Varian in Beverly außerhalb von Handicaps zehn Starter gehabt, von denen sechs gewannen. Das brachte den Wettern 9,56faches Geld. Jeder dritte Starter war erfolgreich.

Willie John
4c Dansili – Izzi Top
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
1/17-4
RPR 101 OR 98

Ein nettes Pferd, das jüngst als Vierter die Distanz zu weit fand. Er geht auf 2000 Meter zurück. Der Schlüssel ist schnelles Geläuf. Ich weiß noch nicht genau, wo er demnächst startet.

Zabeel Prince
6g Lope De Vega – Princess Serena
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
10/102-
RPR 113 OR 111

Hat sich über Winter sehr gut gemacht und ich weiß kein Pferd, dass sich stärker gesteigert hat. Er ist etwas delikat, braucht Pausen zwischen den Rennen, aber an einem guten Tag kann er viel. Im Earl of Sefton passt die Distanz, ansonsten könnte es in ein Gruppe 2-Rennen in Frankreich gehen. Er braucht weiches Geläuf.

Dreijährige

Apparate
c Dubawi – Appearance
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
2-
RPR 78 OR –

Hat sich über Winter großartig gemacht und nett verbessert. Ich denke, er wird stehen und kann ein bisschen was. Als erster Start ist ein Auftritt in Nottingham angedacht.

Khuzaam
c Kitten’s Joy – Afraah
Hamdan Al Maktoum
21-
RPR 88 OR –

Vor Mai konnte man ihn nicht sehen, das lag am Training. Fragt sich nur, ob wir direkt in Grupperennen gehen oder ihm erst noch mehr Erfahrung zubilligen. Ich glaube, er ist ein gutes Pferd, je weiter das Jahr voran schreitet, aber die optimale Distanz kenne ich noch nicht.

Mackaar
c Cape Cross – Albemarle
Sheikh Ahmed Al Maktoum
41-1
RPR 94 OR 92

Könnte in Handicaps antreten, hat aber auch Nennungen in Trials für das Derby. Er kann kein langsames Geläuf, wenn das passt, sieht man ihn schnell. Das Lingfield Derby oder sogar der London Gold Cup sind Optionen. Ich denke, er ist ein pfiffiges Pferd und wir schauen mal, was wir mit ihm machen.

Mot Juste
f Distorted Humor – Time On
R Barnett
6411-2
RPR 104 OR 103
Sie hat eine Pause gut überstanden und mit dem Saisondebüt konnte ich nicht zufriedener sein. Ich denke, sie ist eine hochklassige Stute und wenn man den Sieger sieht, wurde das Rennen aufgewertet. Sie hat es verdient, in den Guineas zu laufen.

Nausha
f Kingman – Nazym
Nurlan Bizakov
1-
RPR 86 OR –

Begann in Kempton in einem Siegerrennen, jetzt schauen wir, ob sie gut genug für die Guineas ist. Vielleicht geht es auch in ein Oaks Trial. Hoffentlich ist sie Gruppeklasse, aber sie ist wenig gelaufen und wir müssen noch mehr über sie lernen.

Prince Eiji
c Dubawi – Izzi Top
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
135-
RPR 103 OR 104

Er war letztes Jahr wahrscheinlich im Kopf noch unreif, obwohl er beim Debüt gewann. Dass er in der Gruppeklasse noch nicht klar kam, hat nichts mit seinen Fähigkeiten zu tun. Ich denke, er wird ein sehr nettes Pferd, das übrigens einigen Speed im Training zeigt.

Qabala
f Scat Daddy – Entwine
HH Sheikh Mohammed Bin Khalifa Al Thani
1-1
RPR 110 OR –

Ihr Sieg in den Nell Gwyn stellte auch wegen der Art und Weise zufrieden. Für eine erst zweimal gelaufene Stute bedeutet das viel Potenzial. Wir schauen uns in den nächsten Tagen an, wie sie sich entwickelt, vermutlich geht es die Guineas.

San Donato
c Lope De Vega – Boston Rocker
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
28111-
RPR 102 OR 105

Er hat jede Menge Speed und ich glaube wir müssen uns nicht auf 1200 Meter beschränken. Er ist für die French Guineas genannt und vielleicht lassen wir ihn dort direkt laufen und schauen, ob er auf der Meile klarkommt. Ansonsten wird seine Art zu Laufen die weiteren Pläne diktieren. Er ist der Typ von Pferd, dem man Nennungen für den Commonwealth Cup und die St James’s Palace Stakes geben kann.

Surfman
c Kingman – Shimmering Surf
P Winkworth
31-
RPR 82 OR –

Er sieht großartig aus und ich denke, er ist ein Pferd mit viel Potenzial und eines, auf das man sich freuen kann. Er beginnt in einem Sieglosenrennen, aber ein Derby Trial ist ein Ziel. Er ist ein hochklassiger Kandidat.

Tauteke
f Sea The Stars – Tamarind
Nurlan Bikakov
31-
RPR 81 OR –

Sie besiegte bei ihrem zweiten Start in Chelmsford einen netten Hengst von Trainer Gosden namens So High. Ich denke das war eine gute Vorstellung. Sie könnte direkt in ein Oaks Trial im Mai gehen.

Three Comets
c Sea The Moon – Tickle Me Pink
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
3122-
RPR 95 OR 95

Ich denke, er ist einer, der mit der Zeit besser wird, aber er muss sich auch verbessern, wenn er in ein Derby soll. Das Deutsche Derby ist möglich, er hat eine Nennung und ich denke Deutschland könnte wirklich ein Ziel sein. Ich weiß nicht, wie gut er ist.

Yourtimeisnow
f Charm Spirit – Maid For Winning
Sheikh Mohammed Obaid Al Maktoum
9118-0
RPR 102 OR 102

Lief zu aufgeregt in Newmarket in den Rockfel Stakes zum Ende der letzten Saison und am Ende verließen sie die Kräfte. Ich glaube sie kann 1400 Meter, aber bei der Meile bin ich mir nicht sicher. Passt diese nicht, könnte das Stutenprogramm über 1200 Meter im Sommer ein Ziel sein. Mit ihren Trainingsleistungen bin ich zufrieden.

Zweijährige

Wir haben eine nette Ansammlung dieses Jahr und sie sind meist schon recht weit. Im Mai kann es mit dem ersten Dutzend losgehen, vielleicht sind einige für Royal Ascot darunter. Heraus stechen derzeit Clan Royale (Siyouni – Ascot Family), der richtig gut geht, und eine namenlose Stute von Muhaarar aus der Shimah, die mich beeindruckte. Ein paar für später im Sommer sind Solar Screen (Golden Horn – Screen Star), ein gut aussehender Halbbruder von Sheikha Reikha, und Magnetised (Shamardal – Princess Nada).

Zu beachtendes Pferd

Surfman machte sowohl aus optischen Gründen als auch mit dem Stil seiner Rennen auf sich aufmerksam, denn er ist ein großer Galoppierer, wie sein Sieg in Nottingham letztes Jahr zeigte. Bereits sein Debüt konnte überzeugen. Er ist Halbbruder zum Gruppepferd Kitesurf von Godolphin und sollte sich im Laufe der Saison stark steigern können. Es ist zudem interessant, dass er als Kandidat für Derby Trials eingestuft wird.

Jetzt zu RaceBets

Roger Varian Stallparade
4 (80%) 1 Stimme[n]
100  Euro Bonus