Stallparade Aidan O’Brien

Aidan O’Brien
Aidan O’Brien, Foto: Patrick McCann
RaceBets Statt Weihnachtskarten

Das Genie mit Namen Aidan O’Brien kann jede Frage zu seinen Pferden beantworten, aber wie er mit der Covid-19-Pandemie und einer Pause von drei Monaten in der Saison 2020 umgehen sollte, wusste auch er im Vorfeld nicht. Routine ist ein Schlagwort in Ballydoyle. Aber was passiert, wenn der zweite Tag der Flat-Saison 77 Tage nach dem ersten stattfindet?

Es war lustig„, gibt O’Brien zu. „Wir haben alles für Anfang Mai vorbereitet, da wir dachten, dass es dann wieder Rennen gibt. Wir haben die Pferde dafür auf Touren gebracht, aber wir mussten aufhören, als wir mitbekamen, dass alles anders kommt. Es war Stop-Start. Wir mussten es ruhig angehen lassen und dann versuchen, alle wieder hochzudrehen. Und dabei muss man vorsichtig sein, da einigen diese Vorgehensweise nicht gefällt.

Wenn jemand improvisieren kann, dann O’Brien. Er ist seit fast einem Vierteljahrhundert an der Spitze des Spiels und sein sechster Sieg in den 1.000 Guineas mit Love in Kombination mit Wichitas Beinahe-Erfolg in den 2.000 Guineas beweist, dass gut gearbeitet wurde. Der unerbittliche Strom von Superstars zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung.

Die Derbyvorbereitung war schwierig. „Innisfree hatte einen kleinen Rückschlag. Mogul hat es gut gemacht.

O’Brien wird sicher einige 2021 Classic-Anwärter aus einer wunderschön gezüchteten Gruppe von Jungtieren ausgraben, während seine Gruppe älterer Pferde besonders stark aussieht.

Der Meistertrainer glaubt, dass der Gewinner des Juddmonte International Japan, der vergangenen Herbst Vierter hinter Waldgeist im Arc wurde, noch mehr im Tank haben wird, während Magical weiterläuft, nachdem die Pensionspläne auf Eis gelegt wurden.

O’Brien ist bereits der erfolgreichste Trainer in der Geschichte des Gold Cups in Ascot und er hat mit Kew Gardens einen weiteren Star-Steher, von dem sich viele vorstellen können, dass er in die Fußstapfen von Yeats, Fame And Glory, Leading Light und Order Of St George treten kann. Die Saison ist anders, aber es gilt: besser spät als nie. Besonders man Aidan O’Brien heißt.

Aidan O’Brien, Foto: Patrick McCann

Stall Fakten

Stall Ballydoyle

Wo Rosegreen, County Tipperary

Trainiert seit 1994 in Ballydoyle (zuvor 1993 in Piltown)

Pferd im Stall 200

Erfolgsquote letzte Saison 19%

Preisgeld Irland 2019 €7,837,395

Wichtigste Mitarbeiter Andrew Murphy, Seamus Brady, Jenny O’Meara, Jamie Gillespie, Robbie Manton, John Manton, Damien Kerwick, Matt Gleeson, Oleksandr Movchan, Oleg Gavrylenko, Yvonne Zuercher, Sarmite Loca, Martin Deegan, Maryna Demchuk, Leigh O’Brien, Edmond Kinane, Trevor O’Neill, Hazel Galloway, Padraig Palmer, Kieran O’Brien, Vitaliy Makhynya, Finbarr McCarthy, Derek Hennessey, Paul Webster, Kevin Meaney

Sekretariat Chris Armstrong

Jockeys Ryan Moore, Seamie Heffernan, Wayne Lordan, Padraig Beggy, Emmet McNamara, Michael Hussey

Twitter @ballydoyle


Sieger in Irland in den letzten fünf Jahren

2019 120
2018 154
2017 123
2016 121
2015 108

Gewinn Verlust für 1 € Einsatz

2019 -€131.07
2018 -€18.32
2017 -€96.59
2016 -€169.60
2015 -€72.63

Jetzt zu RaceBets


Ältere Pferde

Anthony Van Dyck
Four-year-old colt Galileo (sire) – Believe’N’Succeed (dam)
Owners: Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Form figures: 20330-2
Racing Post Ratings 119; Official rating 118

Er braucht gutes Geläuf und ihn in den King George auf weichem Boden nach dem Derbysieg laufen zu lassen, hat ihm nicht gefallen. So etwas vermeiden wir dieses Jahr. Mit dem Start im Coronation Cup in Newmarket waren wir sehr zufrieden für den Saisonstart. Es ist schön zu sehen, dass er in Form kommt.

Anthony Van Dyck mit Seamie Heffernan
Anthony Van Dyck mit Seamie Heffernan, Foto: Mark Cranham

Broome
4 c Australia – Sweepstake
M Matsushima/M Tabor/D Smith/Mrs Magnier
2/1146-4
RPR 117 OR 117

Mit der Leistung im Coronation Cup waren wir zufrieden, es war gut ihn wieder in Action zu sehen. Er mag gutes Geläuf und 2400 Meter passen am besten. Vielleicht kann es auch weiter gehen. Er hatte letztes Jahr keine volle Kampagne und im Irish Derby gingen die Pläne nicht auf, wir sind aber auf diese Saison gespannt. Wir haben immer gedacht, dass er vierjährig besser sein wird.

Circus Maximus
4 c Galileo – Duntle
Flaxman Stables, Mrs Magnier, M Tabor, D Smith
612714-
RPR 119 OR 118

Als wir zurück auf die Meile gingen, gefiel ihm das gut. Seine Form ist großartig. Er mag Tempo in seinen Rennen, deshalb ist die Meile am idealsten. Auf der bleiben wir.

Fleeting
4 f Zoffany – Azafata
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
224524-
RPR 115 OR 114

Sie lief einige große Rennen letztes Jahr und es war Pech, dass sie noch nicht in der Gruppe 1 gewinnen konnte. Sie hat große Ziele. Die Distanz spielt keine Rolle zwischen 2000 Meter und 2400 Meter. Hoffentlich hat sie eine weitere gute Saison.

Japan
4 c Galileo – Shastye
Derrick Smith, Sue Magnier & Michael Tabor
431114-
RPR 125 OR 122

Ein aufregendes Pferd, auf dessen Saison wir uns freuen. Man konnte erkennen, wie er sich immer weiter verbessert hat, wenn man bedenkt, dass es früh im Jahr einen Rückschlag gab. Wir hoffen auf weitere Steigerung. Ein Start in den Prince of Wales’s Stakes in Ascot war immer der Plan zum Start. Gutes Geläuf hilft und er kann 2000 Meter bis 2400 Meter.

Japan und Peter Cleary
Japan und Peter Cleary, Foto: Caroline Norris

Kew Gardens
5 h Galileo – Chelsea Rose
Derrick Smith, Sue Magnier & Michael Tabor
17/2221-
RPR 122 OR 119

Ein Steher mit Klasse, der direkt im Gold Cup begann, auch wenn wir gerne zuvor ein Rennen bestritten hätten. Er sollte beim Dubai World Cup Meeting laufen, was bekanntlich nicht möglich war, aber deshalb war er im Training weit. Wir hatten immer geahnt, dass er auf ganz weiten Wegen sein wahres Können zeigt, umso zufriedener waren wir mit dem Erfolg letztes Jahr in Ascot am Champions Day. Er kann es noch weiter.

Magical
5 m Galileo – Halfway To Heaven
Derrick Smith
222151-
RPR 123 OR 122

Die Prince of Wales’s Stakes bei Royal Ascot kamen zu früh. 2000 Meter ist kein Problem, sie mag diese Distanz. Wir lassen uns Zeit, wollen im Herbst in Topform sein. Es ist ein wahres Vergnügen, dass sie ein weiteres Jahr im Training ist.

Magical und Seamie Heffernan
Magical und Seamie Heffernan, Foto: Patrick McCann

Magic Wand
5 m Galileo – Prudenzia
Michael Tabor, Derrick Smith and Sue Magnier
4012-29
RPR 115 OR 115

Sie reist gerne, war für uns weltweit aktiv. Enttäuscht hat sie nie. Sie mag schnelles Geläuf und eine flache Bahn. Wir nennen sie für die großen Rennen und ob sie antritt, hängt mit den Hengsten zusammen, die laufen. Ich würde sagen, sie fand das Leben ungewöhnlich, weil wir sie in Ruhe gelassen haben früh im Jahr. Sie ist unkompliziert und es ist ein Vergnügen, sie zu trainieren.

Jetzt zu RaceBets

Mount Everest
4 c Galileo – Six Perfections
Flaxman Stables, Mrs Magnier, M Tabor, D Smith
44160-6
RPR 112 OR 113

Das letzte Jahr war unglücklich und wir wissen nicht, was seine beste Distanz ist. Vielleicht gehen wir zurück auf die Meile.

Sergei Prokofiev
4 c Scat Daddy – Orchard Beach
Derrick Smith, Sue Magnier & Michael Tabor
18/1406-
RPR 111 RPR 108

Er begann die Saison in einem Sprint, denn wir dachten immer, dass er schnell ist. Letztes Jahr hatten wir ihn nicht immer in Form, nach seinem Sieg letztes Jahr in Naas hat er ein wenig den Faden verloren. Er ist und bleibt sehr schnell.

Sir Dragonet
4 c Camelot – Sparrow
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
11544-2
RPR 117 OR 117

Natürlich waren wir in Naas und danach sehr glücklich mit ihm. Ich denke wir bleiben auf 2000 Meter bis 2400 Meter, weil Donnacha [O’Brien] meinte, dass im St Leger die Distanz zu weit war. Er arbeitet sehr gut.

Sovereign
4 c Galileo – Devoted To You
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
43/2301-
RPR 117 OR 118

Scheint in guter Form zu sein, aber wir lassen alles ruhig angehen, denn die Pläne zielen auf den Herbst. Er hat sich physisch gut entwickelt, kann weiches Geläuf und ist sehr ernsthaft. Er braucht 2400 Meter.


Dreijährige

Arizona
3 c No Nay Never – Lady Ederle
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
14325-0
RPR 117 OR 116

Erstes Ziel waren die 2,000 Guineas, da wir immer dachten, dass er dreijährig besser sein wird. Er hat nicht gefeuert, wurde auf dem Hügel aber etwas irritiert. Offensichtlich war das nicht die Form, die wir erwartet haben. Wir machen neue Pläne.

Armory
3 c Galileo – After
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
111232-
RPR 111 OR 110

War ein Kandidat für die Irish 2,000 Guineas. Wir denken es darf weiter gehen, deshalb waren früh diverse Derbys Optionen. Weitere Distanzen passen ihm. Er läuft auf besserem Geläuf besser.

Armory mit Ryan Moore
Armory mit Ryan Moore, Foto: Caroline Norris

Arthur’s Kingdom
3 c Camelot – Madeira Mist
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
2212-
RPR 104 OR 107

Wir haben uns immer darauf gefreut, ihn über 2400 Meter zu sehen. Er war stets ein Derbykandidat. Er hat sich sehr gut entwickelt.

Iberia
3 c Galileo – Beauty Bright
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
17532-
RPR 108 OR 106

In guter Form, bereit, um seine Leistung zu zeigen.

Innisfree
3 c Galileo – Palace
D Smith & Mrs J Magnier & M Tabor & Mrs AM O’Brien
2112-
RPR 110 OR 111

Der Plan war direkt ins Derby zu gehen, was auch mit einem kleinen Rückschlag im Zusammenhang stand. Wir gingen immer davon aus, dass er sich verbessert, wenn die Strecken weiter werden. 2400 Meter kann er.

Lope Y Fernandez
3 c Lope De Vega – Black Dahlia
Derrick Smith, Sue Magnier & Michael Tabor
12316-
RPR 108 OR 107

Wir debattierten lange über die besten Distanz. Es schien die Meile zu sein, aber sicher sind wir uns nicht. Er mag schnelles Tempo in seinen Rennen, was er auf kürzeren Wegen bekommt. Er ist ein großer Hengst, hat sich gut entwickelt.

Love
3 f Galileo – Pikaboo
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
11513-1
RPR 111 OR 111

Mit ihrem Sieg in den 1,000 Guineas waren wir sehr glücklich und sie bestätigte ihn bekanntlich. Sie hatte bereits toll gearbeitet. Sie bewegt sich gut, besseres Geläuf ist idealer.

Mogul und Ryan Moore
Mogul und Ryan Moore

Mogul
3 c Galileo – Shastye
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
2114-
RPR 109 OR 110

Ein großes, kraftvolles Pferd, das seinen ersten Start brauchte. Physisch wirkt er wie ein Meiler, aber wir haben immer gedacht, dass er 2000 Meter stehen kann. 2400 Meter sollten möglich sein, weshalb das Derby ein Ziel war. Letztes Jahr war der Start auf einer Bahn wie Newcastle etwas zu schwierig von der Distanz her, aber es ging uns um die Erfahrung, denn er war erstmals gereist. Das wird sich nun auszahlen. Wir freuen uns auf seine Leistungen als Dreijähriger.

Jetzt zu RaceBets

Monarch Of Egypt
3 c American Pharoah – Up
PM Brant & Mrs J Magnier & M Tabor & Derrick Smith
12285-
RPR 113 OR 111

Wir glaubten immer, dass er mehr kann, als er auf der Bahn zeigte. Er hat viel Speed und wir haben ihn nicht aufgegeben.

Monarch Of Egypt mit Ryan Moore
Monarch Of Egypt mit Ryan Moore

Mythical
3 c Camelot – Inchmina
Mrs John Magnier & Michael Tabor & Derrick Smith
6143-
RPR 103 OR 106

Ein netter Camelot-Hengst, der letzten Oktober gemeinsam mit Arthur’s Kingdom in Frankreich lief. Wir glauben an einen guten Dreijährigen, deshalb waren Trials zum Derby die ersten Ziele.

Nobel Prize
3 c Galileo – Hveger
Coolmore, Moffitt & Meduri Syndicate
921-
RPR 85 OR 88

Bruder zu Highland Reel und größer als dieser. Er kann 2400 Meter, vielleicht auch weiter. Größere Aufgaben waren deshalb logisch.

Peaceful
3 f Galileo – Missvinski
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
912-
RPR 101 OR 100

Mit ihr hatten wir früh große Aufgaben geplant. Wir wollen nach den Klassikern (sie gewann die Irish 1000 Guineas) in der Distanz hoch. Wir freuen uns auf die Saison mit ihr, denn sie gibt alles, das zeigte sich auf unpassendem Boden in Newmarket. Wir sind gespannt, wie hoch sie ihr Weg führt.

Peaceful mit Seamus Heffernan
Peaceful mit Seamus Heffernan, Foto: Caroline Norris

Precious Moments
3 f Gleneagles – Tarbela
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
246810-
RPR 104 OR 98

In guter Verfassung, aber wir können ihr Stehvermögen schwer einschätzen. Es wäre keine Überraschung, wenn sie mit ihrem Tempo nur über 1200 Meter kommt.

Royal Dornoch
3 c Gleneagles – Bridal Dance
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
37151-0
RPR 112 OR 110

Besiegte Kameko in den Royal Lodge letztes Jahr, zeigte aber nichts hinter diesem Pferd in den 2,000 Guineas. Ob die Pause oder das Tempo schuld waren, ist unklar, er fand nie ins Rennen. Wir denken, er kann sich steigern.

Royal Lytham
3 c Gleneagles – Gotlandia
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
1713-
RPR 112 OR 111

Hatte einen kleinen Rückschlag nach den Phoenix Stakes letzte Saison, deshalb wollten wir ihm Zeit lassen. Die Irish 2,000 Guineas und die St James’s Palace Stakes waren die Optionen. Wir wollten rausfinden, ob er die Meile kann.

Southern Hills
3 c Gleneagles – Remember You
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
521-
RPR 101 OR 101

Wir bauten auf das Saisondebüt auf, nachdem er nach seinem Sieg bei Royal Ascot letzte Saison eine Verletzung erlitt. Er hat viel Speed, aber wir wissen nicht, ob er mehr als 1000 Meter steht. Auch wenn sein Vater Gleneagles von Galileo stammt, war er schnell in allem, was er tat, deshalb überrascht es nicht, wenn er Sprinter macht.

Tango
3 f No Nay Never – Idle Chatter
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
667418-
RPR 106 OR 104

Große Stute, die nach einer Pause spät wieder voll trainierte. Letztes Jahr was sie konstant.

Vatican City
3 c Galileo – You’resothrilling
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
51-
RPR 88 OR 93

Arbeitete gut, aber er brauchte Zeit. Dennoch waren die Irish 2,000 Guineas ein Ziel. Es kann wohl weiter sein, aber damit lassen wir uns Zeit.

Wichita und Seamus Heffernan
Wichita und Seamus Heffernan, Foto: Caroline Norris

Wichita
3 c No Nay Never – Lumiere Noire
Derrick Smith, Sue Magnier & Michael Tabor
1213-2
RPR 116 OR 114

Mit Platz 2 beim ersten Saisonstart in den 2,000 Guineas in Newmarket waren wir sehr glücklich. Danach war früh Royal Ascot das Ziel. Nun schauen wir weiter.

Year Of The Tiger
3 c Galileo – Tiggy Wiggy
D Smith & Mrs J Magnier & M Tabor & Flaxman Stables Ireland
717443-
RPR 109 OR 110

Große Aufgaben waren von Anfang an das Ziel. Er ist gut, arbeitet bestens und ist startbereit.

Jetzt zu RaceBets


Zweijährige

Admiral Nelson
2 c Kingman – Shamandar
Derrick Smith, Sue Magnier & Michael Tabor
Unraced

Macht sich gut und ist startfertig, vermutlich über 1200 oder 1400 Meter. Bisher macht er alles richtig.

Apollo Thirteen
2 c No Nay Never – Nasty Storm
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Wir sind glücklich mit ihm, man sieht ihn bald.

Arturo Toscanini
2 c Galileo – Snow Queen
Derrick Smith, Sue Magnier & Michael Tabor
Unraced

Drittes Fohlen der Snow Queen. Ein kleines bisschen brauchte er.

Awhile
2 f War Front – Wonder Of Wonders
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
Unraced

Schwester zu So Wonderful, Dramatically und Antilles. Sie geht gut, wird 1400 Meter wollen. Vielleicht auch etwas weiter.

Baton Rouge
2 c Galileo – Absolutelyfabulous
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Bruder von Magician, macht zuhause alles überzeugend. 1200 Meter passen.

Battleground mit Ryan Moore
Battleground mit Ryan Moore gewinnt Chesham Stakes, Royal Ascot, 18.06.2020, Foto: Edward Whitaker

Battleground
2 c War Front – Found
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
Unraced

Erste Fohlen von Found, die ein Star für uns war und den Arc gewann. Von ihm ist etwas zu erwarten.

Blue Planet
2 c Kingman – One Last Dance
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
Unraced

Braucht eine Spur mehr Zeit als andere.

Bolshoi Ballet
2 c Galileo – Alta Anna
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Bruder von Southern France, wird mindestens 1400 Meter wenn nicht die Meile brauchen dieses Jahr.

Brazil
2 c Galileo – Dialafara
Derrick Smith, Sue Magnier & Michael Tabor
Unraced

Dieser Kumpel ist sehr, sehr liebenswert. Er ist ein Bruder von Capri und wird wirklich jede Distanz mögen.Er macht all das, was wir uns wünschen.

County Wicklow
2 c War Front – Coolmore
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
Unraced

Ein großer Hengst, das erste Fohlen der Coolmore. Wir beginnen über 1200 Meter oder 1400 Meter.

Elizabethan
2 f War Front – Misty For Me
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
Unraced

Schwester von US Navy Flag und Roly Poly. Sie hat einigen Speed, ist weit entwickelt. Deshalb konnte es früh losgehen.

Empress Josephine
2 f Galileo – Lillie Langtry
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Feine Stute, Schwester von Minding. Sie ist weit entwickelt und liebenswert. Wir beginnen über 1200 Meter und sie macht alles richtig.

Jetzt zu RaceBets

Espania
2 f Galileo – Green Room
Derrick Smith, Sue Magnier & Michael Tabor
Unraced

Schwester von Together Forever und Forever Together und sie entwickelt sich gut. Sie sollte früh über 1400 Meter beginnen, kann auf Dauer aber auch auf der Meile laufen.

Eternal Flame
2 c Galileo – Laddies Poker Two
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
Unraced

Ein großer Schimmel, der alles richtig macht. Er ist ein Bruder von Winter und beginnt über 1400 Meter.

Friendly
2 f Galileo – Massarra
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Schwester von Gustav Klimt und sehr weit. Sie ist bereit und zeigt einiges. Sie beginnt über 1200 Meter, kann aber 1400 Meter.

Guitar Man
2 c Galileo – Beauty Bright
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
Unraced

Ein großer kräftiger, bestens aussehender Hengst. Er läuft über 1400 Meter.

Harvard
2 c Galileo – Life Happened
Derrick Smith, Sue Magnier & Michael Tabor
Unraced

Dieser Kollege zeigt uns viel im Traininig. Er ist ein großes Pferd und geht gut. Er hat viel Tempo, sollte weitere Wege brauchen. Er ist ein Halbbruder zu Tepin, der die Queen Anne gewann.

High Definition
2 c Galileo – Palace
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Bruder von Innisfree und kräftiger im Rahmen. Er ist nicht mehr weit vom Start entfernt, wir sind sehr zufrieden mit ihm.

Hudson River
2 c Galileo – Meccas Angel
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Viel haben wir bisher nicht verlangt, aber er arbeitet nett. Er braucht mindestens 1400 Meter.

Joan Of Arc
2 f Galileo – You’resothrilling
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Schwester zu Marvellous, Gleneagles und Happily. Eine nette Stute, die immerzu lernt, aber erst in der zweiten Saisonhälfte läuft.

Lipizzaner und Antonio Monteriso
Lipizzaner und Antonio Monteriso, Foto: Caroline Norris

Lipizzaner
2 c Uncle Mo – Irish Lights
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
2
RPR 88

Das Debüt überzeugte, wird denken er hat viel gelernt. Er geht auf einen etwas weiteren Weg.

Madonna
2 f Galileo – Sumora
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
Unraced

Nette, entspannte Stute, die schon viel gearbeitet hat. Sie ist eine Schwester zu Maybe und wird sich über 1400 Meter wohlfühlen.

Merchants Quay
2 c No Nay Never – Painting
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Hat schon einiges verraten. Er hat Tempo, beginnt bald zwischen 1000 Meter und 1400 Meter.

More Beautiful
2 f War Front – Maybe
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Halbschwester zu Saxon Warrior, gab ihr Debüt. Sie macht alles vernünftig.

Ontario
2 c Galileo – Timbuktu
Sue Magnier, Michael Tabor & Derrick Smith
Unraced

Toller Galileo Hengst, der alles nett macht und bereits gestartet ist.

Snowfall
2 f Deep Impact – Best In The World
Michael Tabor, Derrick Smith & Sue Magnier
Unraced

Wundervolle Stute, die Mutter ist Schwester zu Found. Sie wird glücklich sein über 1200 Meter oder 1400 Meter. Sie macht alles überzeugend.


Zwei zum Vormerken

Snowfall ist eine beeindruckende Stute, die alles toll macht, währen der Capri-Bruder Brazil alles macht, was man von ihm verlangt.

Stars

Japan und Magical 

Dunkle Pferde

Peaceful und Monarch Of Egypt

Jetzt zu RaceBets

Stallparade Aidan O’Brien
5 (100%) 1 Stimme[n]
RaceBets Statt Weihnachtskarten