Stefan Richter: Der große Trainer-Aufsteiger aus Dresden

670
Stefan Richter Trainer
Stefan Richter Trainer
100  Euro Bonus

Nach außen hin wirkt er ruhig und voll konzentriert, aber er ist einer der größten Aufsteiger der Trainer-Szene im deutschen Galopprennsport der vergangenen Jahre und gleichzeitig eine der ersten Adressen in den neuen Bundesländern: Stefan Richter (39), der ab sofort regelmäßig auf dem RaceBets-Blog seine Ansichten zu den verschiedensten Turf-Themen äußern wird.

Schon mit 14 Jahren fand er den Weg in den Rennsport, natürlich in seiner Heimatstadt Dresden. Genauer gesagt am Quartier von Michael Sowa, der sicher ein ganz wesentlicher Wegbereiter für Stefan Richter war. Erst als Amateur und Auszubildender von 1996 bis 1996, dann als Pfleger, Arbeitsreiter und Futtermeister wurde er zur rechten Hand seiner Mentors Sowa.

Stefan Richter bekommt die Siegerschleife fŸr den Sieg mit Timara im bwin BBAG Auktionsrennen Dresden überreciht
Stefan Richter bekommt die Siegerschleife fŸr den Sieg mit Timara im bwin BBAG Auktionsrennen Dresden überreciht am 13.08.2011 in Dresden.

Bis zum ersten Sieg dauerte es rund ein Jahr, 1996 war es in einem Leipziger Amateurreiten soweit, mit dem Hengst Dahar für den Stall Blankenese aus Hamburg (für den verstorbenen Hamburger Franz-Günther von Gaertner). Bei 41 Einsätzen als Rennreiter standen bis 2000 insgesamt sechs Siege zu Buche.

Doch Gewichtsprobleme setzten dieser Jockey-Laufbahn Grenzen, und so beendete Stefan Richter diese Karriere, machte die Trainer-Prüfung und übernahm am 1.12. 2009 den Stall von Michael Sowa, der nach mehr als 25 Jahren in den Ruhestand wechselte.

Stallungen Rennstall Stefan Richter
Rennstall Stefan Richter am 29.04.2010 in Dresden.

Im Jahr 2011 wurde ein weiteres wichtiges Zeichen gesetzt, denn die einst bei den Dresdener Trainern Fritz Borrack, Peter Pietsch und Georg Sowa als Amateur aktive Heike Frohburg gründete mit Stefan Richter gemeinsam die GbR Rennstall Richter GmbH. Während Frohburg sich um den administrativen Teil kümmert, kann sich Richter voll auf das Training konzentrieren, und dies mit bemerkenswertem und immer größerem Erfolg.

Prominente Besitzer, wie das Gestüt Elsetal oder der Stall Oberlausitz und viele andere vertrauen ihm Pferde an und brauchten es bestimmt nicht zu bereuen. Stattliche 169 Siege stehen auf der „Richter-Skala“, und längst sind es nicht mehr nur Handicaps oder kleine Prüfungen, in denen seine Schützlinge ein ernstes Wort mitreden. Das beweist schon ein Blick auf die Statistik. Mit 30 Siegen in 2017 und 2018 belegte Stefan Richter Platz fünf bzw. sechs in der Rangliste. Die Gewinnsumme von 280.061 Euro im vergangenen Jahr bedeutete die bisher beste Bilanz für den Dresdener.

Al Quintana siegt unter Stephen Hellyn im Dallmayr Coupe Lukull
Al Quintana siegt unter Stephen Hellyn im Dallmayr Coupe Lukull, Listenrennen am 27.07.2014 in München.

Sein bisher bestes Pferd nach Rating war die Stute Al Quintana mit einem GAG von 88 Kilo im Jahr 2014. Im vergangenen Jahr war der Seriensieger Fort Good Hope mit einer Gewinnsumme von 37.225 Euro die Nummer eins des Quarties. Nicht unerwähnt bleiben dürfen auch die Siege mit Timara und A La Carte im bwin BBAG Auktionsrennen 2011 und 2013, sowie der Treffer mit Al Quintana 2014 im Dallmayr-Coupe-Lukull in München.

Bei Stefan Richter gibt es nur eine Richtung, steil nach oben. Im Jahr seines 40. Geburtstages in 2019 darf man noch ganz viel von seinen Pferden erwarten.

Jetzt zu RaceBets

Stefan Richter: Der große Trainer-Aufsteiger aus Dresden
5 (100%) 3 Stimme[n]
100  Euro Bonus