Das Derby 2020

RaceBets Million

Mit riesigen Schritten geht es nach Hamburg. Dieses Jahr ein bisschen getrübt, durch die Geisterveranstaltung, der wir alle nur am Bildschirm beiwohnen können. Aber wir Rennsportler lassen uns das jetzt einfach nicht nehmen, wir fiebern schließlich das ganze Jahr auf diesen einen Moment hin. Es ist der Höhepunkt unseres Rennkalenders, keine Frage. Dummerweise ist es so, dass der in der Mitte des Jahres liegt und man dann immer noch ein halbes Jahr den Jahrgang kritisch beäugt. Was wertet die Form des Derbysiegers auf? Gewinnt der noch was? Man wünscht sich ja nichts mehr als einen Derbysieger, der auch international punkten kann. 

Immerhin, wir haben dieses Jahr ein Derby. Denn das wurde nur 1945 ausgesetzt – sonst niemals. Und es bleibt inHamburg. Da mag ja manch einer von halten, was man will und auch ich sehe das immer mal wieder zwiespältig, aber die Tradition verlangt ein Derby in Hamburg und das gibt es auch dieses Jahr.

Jetzt wissen wir noch gar nicht, wer alles im Derby stehenbleibt, wenn man sich das Feld ansieht. Klar ist wohl, dass, sofern sich kein Pferd verletzt, die Armada von Henk Grewe an den Start geht. Wonderful Moon führt sie an, aber auch Dicaprio ist bestimmt dabei, dann gibt es da aber auch noch Adrian und Only The Brave, die theoretisch im Feld verbleiben können. Aber auch einige Ausländer stehen noch im Aufgebot, ein Godolphin Vertreter mit Military March, aber auch weitere Starter aus England, Norwegen und aus Frankreich – wenn auch aus der heimischen Zucht, stehen im Aufgebot. Wahrscheinlich wird Mare Australis dann aber doch nicht kommen, so munkelt man jedenfalls.

Dann gibt es da noch Grocer Jack, Notre Ruler, Dartan und Kaspar, die wie sichere Starter aussehen. 

Ich glaube nicht, dass mein Derbytipp, Nippon, startet. Ha, bei Nutan habt ihr noch über mich gelacht. Nachher hatte ich recht. Eine Alternative zu Nippon habe ich derzeit nicht. Ich steh nicht auf Favoriten. Das gibt doch keine schöne Quote. Ich muss noch mal in mich gehen und vor allem schauen, was da final steht. Normalerweise entscheide ich mich früher. Fürs Derby 2023 habe ich mich auch schon mal entschieden. Nur so vorab. 2021 weiß ich auch schon. Ob die beiden Youngster je in Hamburg ankommen, weiß ich natürlich nicht. Aber – Mumm darf man haben.

Wir kennen sie alle, wir sprechen über sie und am Ende sind wir trotzdem nicht schlauer – denn Pferderennen kann man eben nicht voraussagen. Keiner kann mit Sicherheit sagen, wer bei diesem Rennen als Sieger hervorgeht. Da sind ja auch noch die Nachnennungen, die ebenfalls ins Derbyfeld einschlagen könnten. Kostet was – aber schon manch ein nachgenanntes konnte durchaus Kasse machen in Hamburg. Palace Prince wurde bei Nutans Derbysieg zweiter und war ebenfalls nachgenannt. Bei Landofhopeandglory hat das 2018 zum Beispiel so gar nicht geklappt. Aber was soll’s? Das gehört dazu. Zum Derby gehört immer Glück. Ihr wisst doch – das “glücklichste” Pferd und so …

Jetzt zu RaceBets

Das Derby 2020
5 (100%) 4 Stimme[n]
50EUR Welcome Offer