Übernahme von RaceBets durch die Betsson Gruppe


Die RaceBets Podcast Schnitzeljagd

Die an der Stockholmer Börse notierte Betsson Gruppe und die RaceBets International Limited haben am 07. Dezember bekanntgegeben, dass sie eine Vereinbarung unterzeichnet haben, nach der Betsson RaceBets übernehmen wird. Betsson ist eines der europaweit größten Glücksspielunternehmen, das auf mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Gaming-Branche zurückblicken kann.

Abgesehen von der in Malta regulierten Lizenz ist Betsson auch an der schwedischen Börse gelistet, was zusätzliche Transparenz gewährleistet.

Auch wenn Betsson ursprünglich nur Casinospiele anbot, konnte das Unternehmen sich nach der Einführung von Sportwetten sehr schnell als qualitativer Buchmacher etablieren. Mittlerweile ist Betsson zu der Betsson Group Limited herangewachsen und umfasst − mit Betsafe, Casinoeuro, Triobet und vielen mehr − insgesamt über 20 verschiedene Marken.

„Pferdewetten ist in vielen unserer Märkte von großer Bedeutung und der Hauptgrund für den Kauf von RaceBets ist die schnelle Integration eines erstklassigen Pferdewettproduktes in unsere wichtigsten Marken“, so Ulrik Bengtsson, CEO von Betsson. Knapp 2.000 Menschen aus über 40 Nationen arbeiten für die Gruppe, deren Gewinn im Jahr 2015 bei rund 85 Millionen Euro lag.

Mit dem Erwerb von RaceBets schließt Betsson damit die Lücke Pferdewette in einer Produktpalette, welche bereits Sportwetten, Casino-Spiele oder auch Bingo beinhaltet und die für erstklassige Gaming-Unterhaltung steht.

„RaceBets passt perfekt in das Portfolio von Betsson und der gesamte Deal macht für alle Beteiligten sehr viel Sinn. Vor allem für den deutschen Galopprennsport ist die Transaktion sehr zu begrüßen und stellt nun eine sehr große Chance dar“, so Sebastian Weiss, CEO und Mitgründer von RaceBets.

Auch Besitzervereinigungspräsident Manfred Ostermann zeigte sich positiv: „Für die Zukunft des deutschen Galopprennsports gibt es wichtige neue Gestaltungsideen und der Deal zwischen RaceBets und Betsson kommt somit zu einer idealen Zeit und stimmt mich sehr positiv. Wenn wir die jetzt gewonnenen Mittel zielgerichtet und konsequent einsetzen, blicke ich zuversichtlich in die Zukunft des deutschen Rennsports“.

RaceBets soll weiterhin als eigenständige Marke fortgeführt werden und für die Kunden des Unternehmens wird sich dem Vernehmen nach ebenfalls nichts ändern. „Der deutsche Galopprennsport befindet sich in einer sehr schwierigen Phase. Daher kommt dieser Deal für den Rennsport gerade recht. Es ist allerhöchste Zeit für neue Strukturen, es muss jetzt ein Umbruch stattfinden. Das Geld muss zielgerichtet eingesetzt und nicht nur dafür genutzt werden, irgendwelche Löcher zu stopfen. Für den Rennsport gibt es durch die zufließenden Mittel nun eine echte Chance, einen großen Schritt in Richtung einer besseren Zukunft zu machen“, so Sebastian Weiss.

Jetzt zu RaceBets

Übernahme von RaceBets durch die Betsson Gruppe
5 (100%) 1 Stimme[n]

Willkommensbonus 100EUR