Vorschau zum Melbourne-Cup: „Das Rennen, das die Nation anhält“

Flemington-Racecourse Photograph by Grossick Racing Photography

Die RaceBets Podcast Schnitzeljagd

Auf dem Flemington Racecourse findet, wie jedes Jahr der Melbourne Cup Carnival statt. Mittelpunkt ist der mit 7,3 Millionen Dollar dotierte Lexus Melbourne Cup, Australiens prestigeträchtigstes Galopprennen.
Das Rennen ist ein Qualitäts-Handicap der Gruppe 1 für Pferde ab drei Jahren und ist vor allem für die besten Trainer der Welt von Interesse. 24 Pferde werden morgen um 5 Uhr in die Startmaschine einrücken.

Direkt zum Melbourne Cup

Der erste Melbourne Cup wurde im Jahr 1861 ausgetragen und spielt auch heute noch eine wichtige Rolle in der Geschichte des Rennens. Einer der jüngsten Gewinner war Prince Of Penzance (2015), der auch das vierte Pferd war, das zu einer Quote von 1000:10 gewann. Gesteuert wurde er von der allerersten weiblichen Reiterin, die den Melbourne Cup jemals gewann: Michelle Payne.

Jockey Michelle Payne, Melbourne-Cup Gewinnerin 2015 in Newmarket 15.6.17 Pic: Edward Whitaker

Im vergangenen Jahr trainierte der Sohn des irischen Trainers Aidan O’Brien, Joseph, den Gewinner Rekindling, der für den Besitzer Llyod Williams lief, wodurch der Sohn von High Chaparral der erste Dreijährige wurde, der das Handicap seit Skipton im Jahr 1941 gewann. Der junge irische Trainer wird die Trophäe dieses Jahr nicht verteidigen was seinem Besitzer, Lloyd Williams, aber keinen Abbruch tut. Dieser hat das Handicap bereits sechsmal gewonnen, in den Jahren 1981, 1985, 2007, 2012, 2016. Im Jahr 2016 gewann der Ex-Deutsche Almandin den Cup knapp vor Heartbreak City. Williams ist bestrebt, seinen guten Trend fortzusetzen. Er besitzt den aktuellen Favoriten, den vierjährigen Sohn von Galileo, Yucatan, welcher von Aidan O’Brien trainiert wird. Der Hoffnungsträger, der von James Mc Donald geritten werden soll, startet aus Box 23. Damit könnten die Chancen für den Favoriten leicht gesunken sein. Im letzten Jahrzehnt haben nur zwei Pferde den Melbourne Cup mit einem einer Box oberhalb der 13 gewonnen.

Yucatan und Ryan Moore gewinnen die Finlay Volvo International Stakes. Photo: Patrick McCann 01.07.2018.

Der Trainer mit Sitz in Ballydoyle hat weitere Starter mit Cliffsofmoher und Rostropovich.
Cliffsofmoher wird von Stalljockey Ryan Moore geritten. Die Form des Vierjährigen war während der gesamten Saison konstant. Er belegte bei seinem letzten Einsatz den dritten Platz im Stella Artois Caulfield Cup der Gruppe 1 auf dem Caulfield Racecourse. Er trifft ein weiteres Mal den aus Deutschland bestens bekannten Best Solution.
Rostropovich, der bei seinem letzten Start den fünften Platz hinter Winx in der Cox Plate belegte, bekam die Box 21 zugelost, während Cliffsofmoher Startplatz 9 erhielt.
Der für Godolphin laufende Best Solution soll von Pat Cosgrave geritten werden. Er sollte  nicht übersehen werden. Mit einer starken Leistung in Caulfield im letzten Monat, als er in der Gruppe 1 gewann, hat er sich definitiv in den Fokus gespielt.

Best Solution – Pat Cosgrave gewinnen die Betfred Derby Trial Stakes
©cranhamphoto.com

Magic Circle von Ian Williams ist ein wichtiger Name, den man nicht vergessen sollte. Er wurde von vielen Wettern im Vorfeld unterstützt. Das Team des vielversprechenden Sechsjährigen hat sich den zweimaligen Melbourne-Cup-Jockey Corey Brown gesichert. Der Meister-Jockey strebt seinen dritten Sieg in dem „Rennen, das die Nation anhält“ an, nachdem er 2009 mit Shocking gewonnen hatte und letztes Jahr an Bord des von O’Brien ausgebildeten Rekindling siegreich war.

Charlie Fellowes sattelte den ersten Gruppensieger seiner kurzen Karriere mit Prince Of Arran, der die Lexus Stakes in Flemington Racecourse am 3. November gewann, um sich einen Startplatz für den Melbourne Cup zu sichern. Der Vorsprung von einer halben Länge wurde der Leichtigkeit, mit der er siegte, nicht gerecht. Der Handicapper bestrafte ihn nicht, was eine gute Nachricht war. Denn nun startet der Prinz mit niedrigen 53 Kilo.

Dieses Rennen trägt nicht grundlos die Beschreibung „das Rennen, das die Nation anhält“. Es wird spannend für alle Rennsportfans.

Direkt zum Melbourne Cup

Jetzt zu RaceBets!

Vorschau zum Melbourne-Cup: „Das Rennen, das die Nation anhält“
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Willkommensbonus 100EUR