Die Harzburg-Spezialität: Superhandicaps werden die Wetter begeistern!


Dubai World Cup Carnival Freiwetten

Es ist eines der Meetings mit der größten Entwicklung innerhalb der vergangenen Jahre: Die Rennwoche in Bad Harzburg, einem vor Jahren ein wenig veränderten Naturkurs, lockt auch diesmal wieder viele Urlauber und Turf-Fans auf die Bahn unterhalb des Brockens, einem der Mittelgebirge Deutschlands.

Sechs Renntage gehen hier 2017 über die Bühne. Die Abfolge ist allerdings anders als in den letzten Jahren. Denn nunmehr lauten die Renntage Freitag bis Sonntag sowie Donnerstag, Samstag und Sonntag.

Die Pferde und Jockeys beim Start am 20.07.2014 Renntag in Bad Harzburg.

Wir wollen uns an dieser Stelle zunächst auf den ersten Samstag (22. Juli) konzentrieren, (Jetzt zur Rennübersicht für Samstag!) wenn das erste Superhandicap zur Austragung kommt. Es war eine Klasse-Idee der Verantwortlichen im Harz, Ausgleiche mit 20.000 Euro Preisgeld ins Programm aufzunehmen und diese mit attraktiven Viererwett-Garantien zu versehen. Für die Wetter gibt es dieses Schmankerl am Samstag im 3. Rennen, einem Ausgleich III über 1.850 Meter, dessen zweite Abteilung dann am Sonntag über die Bühne geht. (Jetzt zur Rennübersicht für Sonntag!)

Hier geht es nun am Samstag um 20.000 Euro Auszahlung in der Königsdisziplin aller Wetten. Natürlich haben Sie die große Auswahl an Formpferden und Bahnspezialisten.

Laquyood siegt unter Koen Clijmans am 27.05.2017 Renntag in Baden-Baden.

Der Münchener Trainer Werner Glanz scheut die weite Reise in den Harz nicht und greift auf einer seiner Lieblingsbahnen erneut an – mit Laquyood (F. X. Weißmeier), der gezielt auf dieses Rennen vorbereitet worden sein könnte. Danse Rouge (E. Yavuz) ist ein Glückskauf geworden. Dashing Diva (E. Pedroza) zeigt fast nur gute Leistungen. Onyxa (D. Porcu) hätte einen Sieg verdient. Amazing Boy (B. Ganbat) steht im Besitz einer Bad Harzburger Familie und ist schon von daher zu beachten. Nereus (St. Hofer) hätte beinahe in Baden-Baden gewonnen. Und dann wäre da noch Sakima (R. Danz), der zwei Rennen in Folge gewann und nun vor dem Hattrick steht. Als Wetter haben Sie die freie Auswahl und beste Chancen auf einen satten Gewinn! (Direkt zum Rennen!)

Die zweite Abteilung des Superhandicaps am Sonntag (ebenfalls ein 1.850 Meter-Ausgleich III) hat es ebenfalls in sich.

Edelstein siegt unter Daniele Porcu am 26.03.2017 Renntag in Düsseldorf.

Edelstein (R. Weber) gewann in Hamburg zwei Rennen und scheint als fünfjähriger Wallach so gut wie nie zuvor zu sein. Shining Rules (A. Pietsch) trägt die Farben des Stalles Winterhude um Dr. Peter Wind (Hamburger Bahnarzt) und Moderator Daniel Delius, könnte also gerade hier für Furore sorgen. Roi du Soleil (mit dem formstarken Italiener Marco Casamento) wird von Trainer Roland Dzubasz nun in sein erstes Handicap geschickt. Rose of Eden (M. Seidl) gilt als Spezialistin für die Meetings. Winola (E. Pedroza) gehört dem Galoppclub Sportpark Bad Harzburg, trägt also heimische Hoffnungen. So Proud (F. Minarik) war mehrfach vorne dabei. Hier ist vieles möglich. Und wer hier die Viererwette richtig tippt, der braucht sich um die weitere Gestaltung des Abends keine Sorgen mehr zu. machen. (Direkt zum Rennen!)

Immer sehr wohl fühlt sich hier auch Reiterin Steffi Hofer, die wir Ihnen in dieser Woche im Galopp+Insider auf dem RaceBets-Blog vorstellen wollen.

Zum Galopp+Insider mit Steffi Hofer! Jetzt zu Racebets!
Die Harzburg-Spezialität: Superhandicaps werden die Wetter begeistern!
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Dubai World Cup Carnival Freiwetten