Peterschmitt fackelt nicht lange!


Willkommensbonus 100EUR

Die Rennbahn Neuss startet am Neujahrstag in eine neue Saison. Es wird sicherlich ein spannendes, weil richtungsweisendes Jahr 2018 für den beliebten Kurs am Hessentor, der so verkehrsgünstig gelegen ist und eine große Tradition besitzt. Alle Galopp-Fans wünschen sich, dass es auch nach 2019 hier mit Pferderennen weitergehen wird. Dafür wird in Kürze ein umfangreiches neues Konzept von den Verantwortlichen ausgearbeitet, für das man nur Hals und Bein wünschen kann.

Aktuell prägt Neuss gemeinsam mit Dortmund, der anderen Winterbahn, das Geschehen während der kalten Jahreszeit im hiesigen Rennkalender. Los geht es nun gleich am 1. Januar, womit man an eine alte Tradition verfolgt, denn früher gab es regelmäßig gleich bei erster Gelegenheit eines neuen Jahres Sandbahn-Sport (allerdings war das in der Regel in Dortmund).

Direkt zur Rennkarte
Neuss 01.01.2018

Acht Rennen ab 17 Uhr sind es geworden, und natürlich eine ideale Gelegenheit an diesem PMU-Renntag für die Aktiven, erste Ernte einzufahren. Auch Christian Peterschmitt fackelt nicht lange. Der 48-jährige ist ein gern gesehener Gast auf den Sandbahnen, speziell in Neuss. Der Zweibrücker, der noch an Weihnachten mit Beacon Hill hier siegte, greift mit vier Kandidaten am Neujahrstag an.

Christian Peterschmitt im Portrait am 26.08.2017 Renntag in Baden-Baden.

Exklusiv bei RaceBets stellen wir Ihnen die Peterschmitt-Pferde vor:

1. Rennen: Beagle Boy und Navio: Beagle Boy hat in seiner Laufbahn schon stattliche 23 Rennen gewonnen. Zuletzt traf er hier auf stärkere Gegner. Zumindest eine Top-Platzierung ist möglich. Navio lief hier ins Mittelfeld, mit etwas Steigerung darf man ihn nicht auslassen. Er könnte nun gesteigert sein.

2. Rennen: Mantano: Gewann bei nur fünf Starts in diesem Jahr schon zwei Rennen, zuletzt beim Debüt für diesen Stall in Honzrath auf Sand in einer harmlosen Aufgabe nach Kampf. Auch nach kleiner Pause nicht zu unterschätzen. Kann vielleicht auf Dauer mehr.

5. Rennen: Nereus: Blieb 2017 sieglos, kommt auch aus einer Pause. An einem guten Tag aber für solch eine Aufgabe gut genug. Auch die Stallform stimmt.

Lesen Sie auch unseren Galopp+Insider auf dem RaceBets-Blog. Diesmal mit der Mülheimer Trainerin Yasmin Almenräder.

Zum Galopp+Insider
Yasmin Almenräder

Jetzt zu RaceBets!

[starbox id=24]

Peterschmitt fackelt nicht lange!
5 (100%) 2 Stimme[n]

Willkommensbonus 100EUR