Faszination Longines Großer Preis von Baden: Wer wandelt auf Danedreams Spuren?

102
Danedream siegt unter Andrasch Starke im Longines Grosser Preis von Baden, Gr.1 am 02.09.2012 in Baden-Baden.
100  Euro Bonus

Es gibt nicht viele Sportarten, die solch eine weit zurück reichende Tradition haben wie der Galopprennsport. Schon 1858 wurde der erste Große Preis von Baden auf der Rennbahn Iffezheim ausgetragen. Drei Jahre (von 1942 bis 1944) fand das Rennen in Berlin-Hoppegarten (während des Zweiten Weltkrieges) statt, seit 1972 gehört es zur Europa-Gruppe I-Kategorie.

Kein Zweifel, das am Sonntag zum 146. Mal ausgetragene Highlight der Großen Woche, nun unter den Namen 146. Longines Großer Preis von Baden (250.000 Euro, 2.400 m), dank der Unterstützung des Schweizer Uhrenherstellers, hat seither nicht das Geringste von seiner Faszination eingebüßt, war mehrfach sogar das Sprungbrett für einen anschließenden Auftritt im Prix de l‘ Arc de Triomphe in ParisLongchamp. 2011 und 2012 siegte hier mit Danedream Deutschlands Ausnahmestute, 2011 avancierte sie dann auch in der französischen Hauptstadt zur vielumjubelten Gewinnerin.

Direkt zum Rennen
Großer Preis von Baden

Bei der Neuauflage darf man sich auf viele spannende Duelle freuen: Iquitos (E. Hardouin), der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (75) für die Golffreunde des Stalles Mulligan trainierte Crack (inzwischen sechs Jahre alt) trifft auf „Galopper des Jahres“ Dschingis Secret (M. Seidl), den Champion Markus Klug für Horst Pudwill aufbietet.

Iquitos siegt unter Eddy Hardouin im Grossen Preis der Badischen Wirtschaft, Gr.2 am 03.06.2018 in Baden-Baden.

Iquitos kennt an der Oos wohl jeder, 2016 siegte er auch in diesem Rennen, 2017 war er Zweiter zu Guignol, der seine Karriere inzwischen beendet hat. Es könnte nun der letzte Anlauf von Iquitos hier sein, der im Frühjahr zum zweiten Mal den Großen Preis der Badischen Wirtschaft an sich brachte. Seine letzten beiden Vorstellungen sollte man nicht zu ernst nehmen, sowohl im Grand Prix de Saint-Cloud, als auch bei Rang vier im Großen Dallmayr-Preis agierte er nicht sehr glücklich. „Er hätte früher angreifen müssen, die englischen Gäste haben uns regelrecht vorgeführt“, haderte Gröschel jüngst mit dem Ritt.

Dschingis Secret siegt unter Martin Seidl im Grossen Hansa-Preis, Gr.2 am 01.07.2018 in Hamburg.

Dschingis Secret ist ein überraschender Teilnehmer, denn bisher galt er nicht unbedingt als Spezialist für diese Bahn. Seine bedeutendsten Erfolge landete er in Köln, Hamburg, Chantilly und Hoppegarten. In diesem Jahr gewann der nachgenannte Crack mit dem Hansa-Preis schon ein Top-Rennen, doch zuletzt blieb er als Vierter im Großen Preis von Berlin in der German Racing Champions League, zu der der Longines Großer Preis von Baden natürlich ebenfalls gehört, unter den Erwartungen.

Trainer Markus Klug: „Er startet auf Wunsch des Besitzers. Wir hoffen auf weichen Boden, den er in dieser Saison noch nie angetroffen hat. Vom Ergebnis hängt auch ab, ob wir danach in den Arc oder in den Preis von Europa gehen. Martin Seidl hat mit ihm bisher alles richtig gemacht, daher reitet er ihn wieder.“

Zum Samstags-Renntag
Baden-Baden
Zum Sonntags-Renntag
Baden-Baden

Defoe (Andrea Atzeni) gewinnt die John Porter Stakes Newbury 21.4.18

Aber zwei Cracks aus England machen es den beiden deutschen Top-Galoppern alles andere als einfach. Ganz vorne im RaceBets-Wettmarkt steht Defoe (A. Atzeni) aus dem Stall von Roger Varian. Schon früh kündigte er an, dass dieser Hengst, der seit seinem dritten Rang im Tattersalls Gold Cup auf höchster Ebene nicht mehr gelaufen ist, hier einen Aufgalopp für den Arc bekommen soll. An seiner Klasse gibt es keinerlei Zweifel, das belegen schon sieben Siege bei elf Starts!

Best Solution mit William Carson gewinnt die Autumn Stakes in Newmarket. Rennen 8-10-16

Dagegen ist Best Solution (P. Cosgrave) in Deutschland schon bestens bekannt. Der Vorjahres-Fünfte gewann für den Stall Godolphin von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed gerade den Longines Großer Preis von Berlin und strebt nun das Longines-Doppel an. Zuzutrauen ist es ihm allemal.

Night Music siegt unter Eduardo Pedroza am 27.03.2016 in Hoppegarten.

Das Fragezeichen im Feld ist die Stute Night Music (O. Murphy) aus dem Stall Salzburg von Schlafmöbel-Unternehmer Hans-Gerd Wernicke. Fünf Siege in Folge, davon drei bei ebensovielen Starts in dieser Saison – die Lady ist ein absoluter Siegertyp geworden. Zuletzt holte sie sich den Gran Premio di Milano. Die Gegner sind nun deutlich stärker, doch offenbar weiß man noch gar nicht genau, was sie kann. Ihrer Trainerin Sarah Steinberg (30) gelingt derzeit ohnehin fast alles.

Windstoss am 01.07.2018 in Hamburg.

Auch Windstoß (A. de Vries), der Derbysieger von 2017, der aber in Berlin unter den Erwartungen blieb und sicherlich auf weicher Bahn besser aufgehoben wäre,  kann an einem guten Tag genug, doch aktuell kann er nur Außenseiter sein. Noch einmal Markus Klug: „Seine Trainingsleistungen sind viel besser als die letzten beiden Formen, wir wissen nicht, woran es gelegen hat. Ich hoffe, dass er sich wieder von besserer Seite zeigt.“

Rapido am 01.07.2018 in Hamburg.

Das gilt noch mehr für Khan (M. Lerner) und den zum wiederholten Male völlig überforderten Rapido (Jozef Bojko). Sie müssen sich schon warm anziehen gegen die Galopp-Stars zu haben. Seien Sie live dabei im RaceBets-Stream!

Super Kurs auf den heißen Favoriten

Gegen 12:00 Uhr erhöhen wir die Quote von einem Favoriten – hier im Longines Großer Preis von Baden. Verpassen Sie nicht Ihre Chance, die beste Quote wird nur für eine kurze Zeit online sein.

Direkt zum Rennen
Großer Preis von Baden

Lesen Sie auch unseren Galopp+Insider. In dieser Woche mit Amateur-Champion Vinzenz Schiergen.

Zum Galopp+Insider Vinzenz Schiergen

Faszination Longines Großer Preis von Baden: Wer wandelt auf Danedreams Spuren?
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
100  Euro Bonus