Dan Skelton Stallparade 2019/20

Dan Skelton Stallparade
Dan Skelton, Foto: Edward Whitaker

Die RaceBets Podcast Schnitzeljagd

Der ruhigere Sommer führt beim Team von Dan Skelton dazu, dass man den Winter kaum erwarten kann.

DieLodge Hill Farm blickt auf eine Rekordsaison zurück. Auch wenn im Sommer weniger Pferde liefen als üblich, ist der Trainer glücklich mit den Fortschritten, die er gemacht hat.

 “Letztes Jahr hatten wir große Ambitionen, wollten viele Sieger haben und meinen Bruder Harry zum Championjockey machen”, so der Trainer. “Und obwohl Harry letztlich Zweiter wurde, waren es 205 Siege und ich habe viel gelernt – nicht zu vergessen hatten wir zwei Sieger in Cheltenham.”

“Wir streben diesmal nicht nach 200 Siegern, dazu muss man im Sommer viele Rennen gewinnen und im Vorfeld sehr viel planen. Nach dem ruhigen Sommer sind wir alle entspannter und haben viele starke Pferde, auch für Rennen, für die wir bisher keine hatten.”

 “Wir brauchten 12 Monate, um zu erkennen, wie wir unsere neue 1000 Meter-Sandbahn am besten nutzen. Das wissen wir jetzt und die letzten Resultate bestätigen uns.”

 “Ich denke unsere Novice Chasers konnten nicht besser beginnen. Und wir haben noch einige in der Hinterhand. Klar, die Novice Hürdler sind die nächste Generation und wir haben ein paar nette im Stall. Und dann ist da noch ein anständiges Bumper Team.”


Stallprofil

Stall Lodge Hill Farm
Wo Shelfield Green, Warwickshire
Trainiert seit 2013
Pferde im Stall 130
Mitarbeiter 45
Assistenztrainer Tom Messenger
Futtermeister Tolley Dean
Assistentin Heidi Cumbley
Assistentin Futtermeister Sam Davies-Thomas
Reisefuttermeister Phil Haywood
Assistentin Hannah Jordan
Jockeys Harry Skelton, Conor Shoemark 
Nachwuchs Bridget Andrews
Sekretariat Ella Mahon
Kommunikation Lucinda Gould 
Finanzen Grace Skelton
Stall Sponsor Ladbrokes
Website danskeltonracing.com 
Twitter @DSkeltonRacing


Sieger in Großbritannien

2018-19 205
2017-18 156
2016-17 118
2015-16 104

Gewinn/Verlust bei £1 Einsatz

2018-19 -£88.19
2017-18 -£153.35
2016-17 -£259.57
2015-16 -£156.34

Preisgeld 2018-19

£2,301,457

Jetzt zu RaceBets


Ältere Pferde

ABCDEFGHILMNOPRSTVW

Aggy With It
Five-year-old mare Presenting (sire) – Agathe Du Berlais (dam)
Owner: Andy and Sharon Measham
Form figures: 51-
Racing Post Rating 104 (bumper) Official Rating –

Sie war in den Bumpers nicht Topklasse, ich denke aber, dass sie es über Hürden nach oben schaffen kann. Sie ist viel gewachsen und sieht wie ein Pferd aus, mit dem man ernsthaften Sport betreiben kann, bevor sie zu den Jagdrennen wechselt. Sie hat viel Tempo, springt bestens und ist immer sehr entspannt, so dass sie überall im Feld geritten werden kann.

Allmankind
3g Sea The Moon – Wemyss Bay
W J and T C O Gredley
6231-60 (Flat)
RPR 89f OR 86f

Zeigte gute Formen auf der Flachen, war aber sehr abgelenkt, das mussten wir erstmal in den Griff bekommen. Sieht aus, als wenn er sich über Hürden gut macht und wir uns auf ihn freuen können.

Annie Angel
8m King’s Theatre – Lady Rene
Michael Fennessy
7/86-111
RPR 140c OR 132c

Gewann ihre beiden Rennen für uns, wirkt verbessert. Sie bestreitet nun ein Listenrennen über Jagdsprünge und Black Type sollte nur eine Formalität sein. Hoffentlich können wir eine bessere Aufgabe gewinnen.

Anytime Will Do
6g Scorpion – Pellerossa
Surrey Racing
F1/115-3
RPR 134h OR 135h

Ich glaube wir haben ihn letztes Jahr nicht in Bestform erlebt. Er verpasste Cheltenham wegen eines kleinen Problems. Läuft alles glatt, kann er in großen Handicaps mitmischen. Den Start in Market Rasen brauchte er noch, bestreitet nun Jagdrennen.

Ardlethen
6g Arakan – Itsafamilyaffair
Mike and Eileen Newbould
1F118-1
RPR 141c OR 142c

Gewann zweimal über Hürden, galt aber immer als Chaser, so dass ich über seinen Sieg in Chepstow nicht überrascht war. Bis auf einen nahm er alle Sprünge gut. Die Distanz ist egal, das Geläuf sollte weich sein. Ich dachte früh an das Towton in Wetherby – eine Novice Chase über drei Meilen auf weichem Geläuf Anfang Februar. Er wird Aufgewicht tragen, aber das stört mich nicht.

Ashoka
7g Azamour – Jinskys Gift
Frank McAleavy
414/2-11
RPR 141c OR 135c

Gewann Handicap Chases in Southwell und Aintree im Frühjahr. Nun geht es zurück nach Aintree oder nach Exeter in den Haldon Gold Cup am 5. November. Er ist ein bemerkenswertes Pferd und nicht am Ende.

Azzuri
7g Azamour – Folly Lodge
The Blind Squirrels
8401-00
RPR 151c OR 142c

Wir bekamen ihn als Dreijährigen und er war ein wahrer Star für uns. In der Galway Plate war die Distanz zu weit. Außerdem ist die Marke recht hoch. Ich würde sagen, er ist ein Pferd für das Frühjahr. Wir versuchen einfachere Aufgaben zu finden, weil er in den großen nicht mithalten kann.


Beakstown
6g Stowaway – Midnight Reel
Bryan Drew
2/121P-2
RPR 137c OR 140c; RPR 141h OR 140h

Gewann letzte Saison auf Gruppe 2-Level in Warwick, brach dabei sogar den Bahnrekord. Wir hätten auf Cheltenham wegen des Geläufs verzichten sollen. Er ist groß, weich passt nicht. Er hat nun aber ein bisschen mehr Fleisch auf den Knochen und mit seinem Chase Debüt in Wetherby war ich sehr zufrieden. Er musste vorne gehen, was nicht ideal war, weil er unerfahren sprang. Aber das war letztes Jahr über Hürden nicht anders. Er wurde von Sam Spinner besiegt, einem Pferd, das Zweiter im Stayers’ Hurdle war, was natürlich eine gewisse Aussagekraft hat. Er startet nun in Newbury in einer Beginners’ Chase und die Erfahrung wird sich positiv auswirken. Ich bin mir sicher, dass er zur Spitze der Novice Chaser gehört.

Bennys King
8g Beneficial – Hellofafaithful
Mezzone Family
104/P/11-
RPR 142c OR 135c

Fragil aber ein anständiges Pferd an einem guten Tag. Bleib letztes Jahr bei zwei Starts für uns unbesiegt. Er geht über Ascot ins Welsh National, braucht etwas weiches Geläuf.

Black Sam Bella
7m Black Sam Bellamy – Newton Mo
Mrs June Watts
232/111-
RPR 137h OR 139h

Gewann im Frühjahr 2018 dreimal in Folge für uns. Ist zurück und wir wollen sie für das Pertemps Hurdle beim Festival qualifizieren, ein Rennen, das die Firma des Besitzers sponsert. Die Auszeit kann sich als Vorteil erweisen, weil sie stärker geworden ist und sehr gut aussieht.

Born Survivor
8g King’s Theatre – Bob’s Flame
Mrs G Widdowson and Mrs R Kelvin-Hughes
0/17141-
RPR 153c OR 152c

Gewann zwei Listenrennen über Jagdsprünge letzte Saison. Ich wollte ihn immer über die großen Sprünge in Aintree sehen, deshalb ist das Grand Sefton im Dezember ein Ziel und dann das Topham im April. Wenn alles gut läuft, werden wir ihn dort einsetzen. Das Geläuf darf aber nicht zu weich sein. Er ist ein gesteigertes Pferd und ich glaube, dass noch mehr möglich ist.

Boss Man Fred
5g Dubai Destination – Aboo Lala
Masomo
1-
RPR 87ptp OR –

Ich mag ihn. Er ist kein Blitz, beeindruckt nicht im Training. Aber mir gefällt, wie er mit seinem Leben umgeht. Ich denke, er wird sich über Hürden gut machen.


Captain Chaos
8g Golan – Times Have Changed
Mike and Eileen Newbould
08226-6
RPR 147c OR 133c

Hatte letztes Jahr Pech, war Zweiter in zwei Grupperennen und erreicht diesmal hoffentlich mehr. Sein erster Start gefiel mir, er war sehr enthusiastisch in Chepstow, braucht immer etwas, um in Schwung zu kommen.

Ch’tibello
8g Sageburg – Neicha
The Can’t Say No Partnership
569213-
RPR 158h OR 157h

Hatte eine tolle letzte Saison, gewann das County Hurdle beim Cheltenham Festival und war danach Dritter in einem Gruppe 1-Rennen in Aintree. Er traf alle großen Namen und als die ständigen Kämpfe Auswirkungen hatten, gingen wir in Handicaps. Dann klappte es in Aintree im Dezember. Danach galt der Fokus dem Festival. Sein Selbstvertrauen war wieder da. Er beginnt wohl im International Hurdle in Cheltenham am 14. Dezember, aber wir schauen auch auf das  Fighting Fifth.


Clondaw Anchor
6g Stowaway – Masiana
Highclere Thoroughbred Racing
21348-2
RPR 127c OR 127c; RPR 127h OR 127h

Ein tolles, großes Pferd – letztes Jahr Sieger über Hürden in Carlisle. Er wirkte immer, als wenn er Jagdrennen bevorzugen wird und mir gefiel sein Einstand, als er Zweiter in Fakenham wurde. Er braucht 4800 Meter und weiches Geläuf, aber nun bekommt er erstmal etwas Pause.

Cobra De Mai
7g Great Pretender – Miria Galanda
Norman Lake and Susan Carsberg
P71514-
RPR 152c OR 153c

Gewann imponierend im April in Cheltenham und bestätigte die Leistung danach in Sandown, sie war also kein Zufall. Er hat viel erreicht, wir wollen aber noch mehr. Er beginnt in Cheltenham. Auf weichem Geläuf ist er so gut wie auf jedem anderen.


Denmead
6g Champs Elysees – Glorious Dreams
John O’Donnell and Noel Kelly
721304-
RPR 137h OR 131h

Frustrierte uns, weil er letzte Saison manchmal enttäuschte. Zuletzt in Fairyhouse dürfte aber einfach nur die Distanz zu weit gewesen sein. An einem guten Tag kann er sich eine bessere Aufgabe schnappen, aber dafür muss alles passen. Die Marke erscheint fair.

Defining Battle
3g Lope de Vega – Royal Fortune
Atlantic Partnership
5-411 (Flat)
RPR 81f OR 84f

Hartes Pferd, lief auf der Flachen in Irland und sollte ein anständiger Hürdler im jüngsten Jahrgang werden. Macht einen guten Eindruck.

Destrier
6g Voix Du Nord – Razia
Three Celts
52/3113-
RPR 156c OR 151c

Hatte eine gute erste Saison über die schweren Sprünge und ich denke, er kann sich weiter verbessern, beginnt wohl im Haldon Gold Cup in Exeter am 5. November. Ich glaube ich bekomme ihn fitter als letzte Saison, was bei so großen Pferden nie ganz leicht ist. Er wird es seinen Gegnern in der ersten Hälfte der Saison nicht leicht machen und die Game Spirit Chase im Februar in Newbury als großes Ziel haben.


Emmas Joy
6m Gold Well – Emma Jane
Julian Howl and Ian Tyrrell
1/1258-3
RPR 115b OR –

Zweite in einem Listed Mares’ Bumper in Huntingdon im Dezember. Sie braucht weiches Geläuf und ihr Saisoneinstand gefiel mir gegen die Männer. Wir suchen nach Stutenrennen, sie hat in diesen definitiv eine Zukunft. Ich hege einige Ambitionen mit ihr, vor allem wenn sie in der Distanz hinauf geht.


Faivoir
4g Coastal Path – Qape Noir
Mrs Suzanne Lawrence
1 (PTP)
RPR 90ptp OR –

Ein natürliches Talent. Vielleicht sprudelt das heraus. Ich glaube hier steckt ein echtes Talent drin.

Ferrobin
5g Robin Des Champs – Fedaia
Three Celts
2F-2122
RPR 132h OR 130h

Gewann ein paar Rennen für uns letzte Saison und lief in dieser bereits früh zweimal gut. Er kann sich nun erholen, geht dann ins Gerry Feilden. Es zeigte sich, dass er es gerne etwas weicher will und nachdem er zuletzt mit viel Gewicht sprang, dürfte er es bevorzugen, wenn es leichter auf dem Rücken ist. Es hat sich viel getan seit dem Frühjahr, er sieht aus, als wenn er sich wohler fühlt, viel stärker.

Firak
4g Fuisse – Nosika D’Airy
David Fox
21- (PTP)
RPR 90ptp OR –

Wirkt älter als er ist im Training und wie ein unerbittlicher Galoppierer, der ein anständiger Novice werden sollte.

Frisson Collonges
4g Coastal Path – Roxane Collonges
Chris Giles
P2- (PTP)
RPR 89ptp OR –

Ehrlicher geht es nicht. Er hat eine großartige Einstellung und ich freue mich auf ihn.

Flash The Steel
7g Craigsteel – Anna’s Melody
John J Reilly
41215-1
RPR 140h OR 138h

Gewann die Silver Trophy in Chepstow beim Saisondebüt, wo das weiche Geläuf ideal war und die weitere Distanz als zuvor genau das, was der Doktor verordnet hat. Ich denke das schnelle Tempo passte sehr gut, ich hoffe ein weiteres anständiges Preisgeld liegt auf Dauer drin bei der Art wie er sich verkaufte.


Generation Text
4g Getaway – Maid In Glenavy
Highclere Thoroughbred Racing
2- (PTP)
RPR 91ptp OR –

Ein pfiffiges Pferd, dem die Distanz in einem Point to Point in Irland zu weit wurde. Seine Abstammung weist auf Tempo hin. Er braucht es kürzer.

Getariver
6m Getaway – Watson River
Mr and Mrs Gordon Pink
111-
RPR 117b OR –

Unbesiegt nach drei Starts, klein aber zäh. Sie liebt es zu springen. Man will ihr in den Stutenrennen nicht zuviel zu schnell zumuten. Ich bin glücklich wie alles läuft und man wird sie bald sehen.


Hatcher
6g Doyen – African Keys
P H Betts
11911-4
RPR 151c OR 138c

Bemerkenswertes Pferd, sechsfacher Sieger letzte Saison. Das bestraft sich nun in den Handicaps, aber wir werden eines finden auf einer Bahn, die ideal ist für Frontrenner.

Hear No Evil
7g Getaway – Listening
Mrs John Magnier
32/131/
RPR 132h OR 135h

Hat ein Jahr pausiert, geht nun zu den Novice Chases, wobei vielleicht zuvor ein Auftritt über Hürden in Aintree ansteht. Wir gaben ihm viel Zeit und hoffen, dass alles glatt geht.

Humble Hero
5g High Chaparral – Alamouna
Notalottery
2213-
RPR 132h OR 131h

Hat eine gute Form auf dem Konto und ich hoffe es geht so weiter. Er kam letzte Saison von den Flachrennen und mich freut, wie er sich entwickelt hat. Er macht sich bestens Zuhause und konzentriert sich aufs Springen. Ich denke, er kann sich sehr verbessern. Wir schauen auf das Greatwood Hurdle in Cheltenham am 17.November. Er mag es nicht grundlos, ansonsten ist alles in Ordnung.


Interconnected
5g Network – R De Rien Sivola
Darren and Annaley Yates
F1/2-
RPR 133h OR –

Muss seinen hohen Preis rechtfertigen. Er hat anständige Form gezeigt und gewinnt mit Sicherheit über Hürden, aber er ist ein unfertiges Pferd und auf Dauer besser über schwere Sprünge als über Hürden. Wir geben ihm die Zeit, um Erfahrung auf großen Bahnen zu sammeln und dann erwarten wir einiges, denn er hat Fähigkeiten.


Langer Dan
3g Ocavango – What A Fashion
Colm Donlon
1
RPR 101h OR –

Kleines Pferd mit großem Herz. Gewann beim Debüt in Ludlow, und auch wenn es mit Aufgewicht schwierig wird, geht es nun nach Wetherby ins Wensleydale. Er springt brilliant und ist unglaublich zäh.


Maire Banrigh
7m King’s Theatre – La Marianne
J Hales and J Diver
1/87/11-1
RPR 142c OR 135c

Faszinierende Stute, die unter hohem Gewicht in Stratford beim Saisondebüt gewann. Jetzt geht sie in ein Listenrennen für Stuten nach Bangor. Sie war nicht günstig und das Preisschild hängt ihr weiter um den Nacken. Sie war immer ein Chaser und ich glaube, sie wird sich immer weiter steigern.

Marracudja
8g Martaline – Memorial
Foxtrot Racing Marracudja
63283-8
RPR 150c OR 137c

Hatte eine produktive letzte Saison, enttäuschte beim Comeback in Chepstow. Hoffentlich läuft er besser in einem Rennen  wie der Castleford Handicap Chase in Wetherby, in dem er letzten Dezember Zweiter war.

Mohaayed
7g Intikhab – Reyaada
Mrs June Watts
1479-50
RPR 151h OR 150h

Wundervolles Pferd mit Siegen im County Hurdle und der Betfair Exchange Trophy. Ich denke es war eine anständige Leistung beim Saisondebüt in Market Rasen, zumal die Bahn nicht ideal für ihn ist. Sein letzter Platz im Welsh Champion Hurdle bestätigte mich in der Annahme, dass der Handicapper ihm eine Chance geben muss.

Molly The Dolly
8m Flemensfirth – Pistol Flash
Dermot Hanafin
22/1131-
RPR 152c OR 148c

Gewann dreimal für uns letzte Saison inklusive Aintree und eine wertvolle Chase in Ayr im April. Sie geht in die Charlie Hall Chase in Wetherby. Das wird nicht leicht, aber sie bekommt Stutenerlaubnis und ich denke sie wird sich gut verkaufen. Ich sah sie immer als richtigen Chaser und sie ist in großartiger Form – sie war nie besser drauf – mag es aber nicht zu weich.


Not That Fuisse
6g Fuisse – Edelmira
Colm Donlon
6214F-2
RPR 131c OR 131c; RPR 131h OR 131h

Gewann dreimal über Hürden und lief gut beim ersten Start nach der Pause über Jagdsprünge in Uttoxeter. Anständiges Geläuf wird ihm helfen, um besser zu werden, als er als Hürdler war. Er geht wohl in eine Novice Chase nach Cheltenham. 

Nube Negra
5g Dink – Manly Dream
T Spraggett
5/8B36-1
RPR 143c OR 142c

Hatte eine frustrierende Saison über Hürden, er hat ohne Gewichtserlaubnis den erhofften Standard nicht erreicht. Er wartete aber immer auf die schweren Sprünge und gefiel sehr gut in seiner Beginners’ Chase in Warwick vor einem hoch eingeschätzten Gegner. Wir blicken auf das Henry VIII in Sandown am 7. Dezember 7, danach Kempton über Weihnachten ehe wir über die großen Ziele im Frühjahr entscheiden. Er springt „wie Rauch“ in Rennen über 3200 Meter.


Oldgrangewood
8g Central Park – Top Of The Class
Chris Giles and Sandra Giles
4/9693-3
RPR 151c OR 136c

Gefiel als Dritter in Aintree im April. Wurde an den Atemwegen operiert, was der Schlüssel für bessere Leistungen sein sollte. Ich hoffe er verbessert sich dieses Jahr ein bisschen.

Olly The Brave
6g Black Sam Bellamy – September Moon
West Mercia Fork Trucks Ltd
2-13
RPR 118h OR –

Lief sehr gut in Worcester und das nächste Rennen wird nur eine Formalität sein. Er ist ein großer eckiger Typ, der Zeit brauchte. Er kann weit kommen als Hürdler und Chaser und sollte beobachtet werden.


Present Ranger
6g Presenting – Papoose
Dick and Mandy Higgins
3/301-11
RPR 131h OR 132h

Gewann dreimal in Folge über Hürden und bald läuft er über Jagdsprünge. Doch dann bekommt er eine Pause. Er sah immer talentiert aus, aber gutes Geläuf ist wichtig, deshalb pausiert er über Winter. Nächstes Frühjahr sehe ich ihn in Novice Chases über drei Meilen.

Proschema
4g Declaration Of War – Notable
Empire State Racing Partnership
3
RPR 118h OR –

Wir haben ihn nicht hart trainiert, seit er von der Flachen kam, deshalb erwarten wir viel Steigerung. Er mag das Geläuf wahrscheinlich nicht so weich wie bei seinem Novice Hurdle Debüt in Chepstow. Ich denke es ist nicht lächerlich, an einige größere Aufgaben im Frühjahr zu denken.

Protektorat
4g Saint Des Saints – Protektion
Sir A Ferguson, G Mason, J Hales and L Hales
2U57-
RPR 125h OR 132h

War frustrierend letzte Saison, als Dreijähriger ließ er sich nicht gut reiten. Wir haben das besser unter Kontrolle und er sollte die bisherigen Formen hinter sich lassen.


Redzor
6g Shantou – Knockara One
Bryan Drew and Steve Roper
35127-1
RPR 136c OR 135c

Okay über Hürden aber wir sahen in ihm immer einen natürlichen Chaser. Er lief in seiner Novice Chase in Fakenham gut letzte Woche. Das war ein besserer Lauf als erwartet, nun geht es nach Cheltenham in das November Meeting.

Roksana
7m Dubai Destination – Talktothetail
Mrs Sarah Faulks
112/312-
RPR 156h OR 151h

Gewann das Mares’ Hurdle auf weichem Boden beim Cheltenham Festival, fraglos glücklich, legte aber mit einer großen Leistung auf Gruppe 1-Level in Aintree nach. Dort geht sie wieder hin im November, dann in das Mares’ Hurdle in Kempton am Monatsende. Auf schlechtem Geläuf lasse ich sie nicht antreten, sie soll in Bestform im Frühjahr bei den Festivals sein. Ist es nicht zu weich in Cheltenham, können wir auch an das Stayers’ Hurdle denken, obwohl sie im Stutenrennen schwer zu schlagen sein wird.


Scorched Earth
3g Zoffany – How’s She Cuttin’
Dan Skelton
037241 (Flat)
RPR 83f OR 81f

Ein zäher Neuzugang aus Flachrennen in Irland. Macht sich gut Zuhause, springt gut und scheint bereits fit genug zu sein.

Shan Blue
5g Shantou – Lady Roberta
Colm Donlon
13-
RPR 113b OR –

Wurde letztes Jahr in einem Bumper besiegt, aber mich interessiert mehr was kommt. Auf weichem Geläuf über einen schweren Sprung wird er einiges zeigen. Er springt sehr gut, läuft stark und hat eine große Zukunft.

Shannon Bridge
6g Flemensfirth – Bridgequarter Lady
M Boothright, G Lovett and P Deffains
P0/3578-
RPR 132c OR 130c; RPR 138h OR 130h

Lief letztes Jahr in ein paar Novice Chases, aber dann gingen wir wieder zu den Hürden und er war ein besseres Pferd. Er gewann über 4600 Meter als Vierjähriger und wahrscheinlich haben wir zuviel gewollt, aber jetzt ist er stärker und ich glaube er wird sich gut machen, beginnend in Aintree.

Sofia’s Rock
5g Rock Of Gibraltar – Princess Sofia
Mezzone Family 1
131-53
RPR 141h OR 142h

Gewann ein Novice Hurdle in Ludlow im März, danach bestrafte der Handicapper ihn. Im Swinton Hurdle war er mit 3,5 Längen geschlagen. Er geht nun in ein Listenrennen in Kempton und danach wissen wir, ob wir in den Handicaps bleiben müssen oder ob er seinen Tag in der Sonne bekommt.

Solomon Grey
7g Sulamani – Sardagna
Mrs Sarah Faulks
1/722-11
RPR 139c OR 140c

War großartig, gewann bisher zwei Jagdrennen, zugegeben auf niederigem Niveau. Ich kann mir das Rising Stars in Wincanton vorstellen, wo er kein Aufgewicht trägt. Ich sehe in ihm einen anständigen Novice Chaser, der in guten Handicaps und Grupperennen mitmischt. Weiches Geläuf passt nicht.

South Seas
5g Lope De Vega – Let It Be Me
Darren and Annaley Yates
60520-0 (Flat)
RPR 108f OR 98f

Kam mit guter Marke von der Flachen zu uns und hat alle Attribute, um ein guter Hürdler zu werden. Alles läuft gut Zuhause, aber er muss es auf die Bahn bringen.

Spiritofthegames
7g Darsi – Lucy Walters
N W Lake
7/14335-
RPR 154c OR 150c

Gewann dreimal beim ersten Saisonstart, wir gehen direkt in die BetVictor Handicap Chase in Cheltenham am 16.November. Wir wissen, es ist schwieriger als die letzten Jahre, aber wir wollen seinen Vorteil nicht verschwenden. Wir sind sehr glücklich mit ihm. Er kann sich weiter steigern.


The Mulcair
5g Flemensfirth – Black Lassie
David Fox
35/1- (PTP)
RPR 88ptp OR –

Ein wunderbar unkompliziertes Pferd, spring gut, galoppiert gut und hat eine großartige Einstellung. Er kann sich auf ein gutes Level verbessern.

Tommy Rapper
8g Milan – Supreme Evening
Judy Craymer and Nick Skelton
9/3442-1
RPR 139c OR 139c; RPR 140h OR 139h

Hatte es Ende der Saison endlich begriffen, als er Zweiter in einem Gruppe 3-Rennen in Aintree wurde. Beim ersten Saisonstart gewann er eine Beginners Chase in Fontwell. Er ist ein verbessertes Pferd, war zwar etwas fragil in der Vergangenheit, aber das hat sich gebessert. Wenn wir ihn beisammen halten, werden noch ein paar gute Tage folgen. Er geht nun nach Wetherby und danach ziehen wir die Handschuhe aus.

Two Taffs
9g Flemensfirth – Richs Mermaid
Walters Plant Hire & James and Jean Potter
22331/2/
RPR 152c OR 149c

Gewann ein Listenjagdrennen, hat nun lange pausiert, aber er ist zurück und kann hoffentlich wieder dort hin, wo er war. Ich erwarte nicht, dass er direkt vorne dabei ist – vielleicht beginnen wir sogar über Hürden – aber ich hoffe auf eine gute Entwicklung.


Vision Du Puy
4f Vision D’Etat – Fontaine Guerard
John P McManus
11-
RPR 128h OR 134h

Im April gewann sie ein Novice Hurdle in Perth, ich bin mir aber nicht sicher, wo wir beginnen. Ich weiß nicht, was ihre Marke bedeutet. Ich glaube sie ist eine gute Stute, zäh, und wir sind zufrieden mit dem, was wir sahen.


West Cork
5g Midnight Legend – Calamintha
Mike and Eileen Newbould
1-2
RPR 112h OR –

Etwas speziell im Training, zeigt nur das Nötigste. Doch je mehr man will, desto mehr macht er. Ich war zufrieden mit seinem Debüt in einem echten Rennen, einem zweiten Platz in Wetherby, wo er etwas unruhig galoppierte und der Gewinner Erfahrung besaß. Ich war glücklich ihn so gut springen zu sehen, doch zum Schluss wurde er müde. Ein sehr nettes Pferd, das nächstes Mal gewinnen kann, wenn das Geläuf nicht zu schwer wird. Auf Dauer wird er aber ein Chaser.


Zu beachtende Rivalen

Bright Forecast. Dritter im Ballymore Novices’ Hurdle beim Festival und ich weiß, was Ben Pauling von ihm über die schweren Sprünge hält.

Zwei zum vormerken

Flash The Steel ist verbessert und geht in der Distanz hinauf.

Ardlethen soll auf weichem Geläuf und weiten Wegen in Jagdrennen eine große Zukunft haben.


Expertenansicht

Der Skelton Stall ist schwer zu durchschauen, weil man immer viele Sieger stellt. Das ist nicht gut für die allgemeinen Quoten.

Die meisten der Sieger treten auf niedrigem Level an, aber der Trainer kann auch Pferde für große Aufgaben vorbereiten. Das County Hurdle in Cheltenham ist ein tolles Beispiel.

Paul Nicholls und Willie Mullins sind die einzigen Trainer, die dieses große Rennen viermal gewannen seit dem Zweiten Weltkrieg. Skelton, erst seit 2013 Trainer, hat drei der letzten vier Austragungen gewonnen.

Skelton braucht nur noch Pferde, die talentiert genug sind, um in großen Aufgaben mitzumischen. Genannt werden können DestrierNube NegraBeakstown und Maire Banrigh.

Wenn man weiß, dass Destrier kein hohes Rating über Hürden hatte, ist die Steigerung über Jagdsprünge enorm. Er hatte erst drei Starts, wird in dieser Saison noch fitter sein. Steigerung ist zu erwarten, er kann ein Gruppe 1-Pferd über 3200 Meter werden. Vielleicht kann er von der Lücke profitieren, die Altior reißt, wenn dieser auf weitere Wege geht.

Nube Negra lief immer gut über Hürden. Jagdsprünge nahm er beim Debüt akkurat. Er mag bessere Hürdler für diesen Wechsel geben, aber er sollte gut genug sein für die wichtigen Aufgaben über 3200 Meter.

Beakstown sprang beim Debüt in Wetherby nicht sauber, ansonsten war das ein perfekter Einstand. Seine Einstellung gefiel, er hat sich zum Schluss ins Rennen gekämpft. Zwar wurde er zum Schluss von Sam Spinner überlaufen, sollte auf Dauer aber mehr können.

Maire Banrigh beeindruckte beim Debüt über Jagdsprünge und obwohl die Marke gestiegen ist, ist sie ideal für Handicaps. Ein Listenrennen für Stuten ist das Ziel in naher Zukunft. Vermutlich ist sie noch besser.

Jetzt zu RaceBets

Dan Skelton Stallparade 2019/20
5 (100%) 1 Stimme[n]

Willkommensbonus 100EUR