Insider-Talk mit Jan Korpas: „Mein Lebenstraum ist mein eigener Rennstall“

Insider-Talk mit Jan Korpas
Jan Korpas
RaceBets Million

Nicht nur das Derby-Meeting in Hamburg und das Ostsee-Meeting in Bad Doberan, auch viele andere Renntage waren bereits Erfolgsstationen in dieser Saison für Jan Korpas.

Exklusiv auf dem RaceBets-Blog gibt der Hoppegartener Trainer und Ex-Jockey Jan Korpas, der schon 12 Rennen in 2019 gewann, einen Einblick in sein spannendes Leben in unserem Insider-Talk.

Jan Korpas
Jan Korpas im Portrait am 22.04.2019 in Hannover.

Die Saison 2019 läuft bisher glänzend für Sie. Wie ist Ihre bisherige Bilanz?

Jan Korpas: Ich bin mit meiner Ausbeute mit zwölf Siegen und 18  Plätzen in diesem Jahr sehr zufrieden.

Wie ist die Struktur in Ihrem Lot, und was sind die Hoffnungsträger für die nächsten Wochen?

Korpas: Zur Zeit habe ich 18 Pferde im Stall, und darunter ist sicherlich der ein oder andere Hoffnungsträger.

Was ist Ihr Saisonziel?

Korpas: Alle Pferde gesund durch die Saison zu bringen und am Ende die Form vom letzten Jahr zu toppen.

Jan Korpas mit Zieten siegt unter Martin Laube
Jan Korpas mit Zieten siegt unter Martin Laube am 11.05.2019 in Hoppegarten.

Was ist Ihr Erfolgsrezept?

Korpas: Meine langjährige Erfahrung kann ich für jedes Pferd individuell einsetzen und dementsprechend trainieren. Ich reite alle Pferde zusammen mit meinem Stalljockey Martin Laube. Hierbei passe ich das Training tagesaktuell an. Des Weiteren arbeite ich mit sehr guten Kooperationspartnern, wie Tierärzten, Osteopathen, Hufschmied und Futtermittelherstellern zusammen. Die Pferde sind rundum gut versorgt.

Wie sind die Trainingsbedingungen in Hoppegarten?

Korpas: Meiner Meinung nach hat Hoppegarten die besten Trainingsbedingungen in Deutschland. Wir haben 1000 Meter Gerade Bahn, 2400 Meter Flachbahn und 3500 Meter Flachbahn, die berghoch und bergab verläuft.

Pferd und Jockey nach dem Rennen
Pferd und Jockey nach dem Rennen am 09.08.2015 in Berlin Hoppegarten.

Welches sind die wichtigsten Stützen am Stall?

Korpas: Meine wichtigsten Stützen sind meine Lebensgefährtin und meine Besitzer.

Wie sind Sie zum Rennsport gekommen?

Korpas: Ich habe mir schon  in meiner frühen Kindheit gewünscht, mit Pferden zu arbeiten. Mein Großvater stellte den Bezug dahingehend für mich her. Als 14jähriger habe ich mich an einer Jockeyschule beworben. Aufgrund meines Talentes und meines geringen Gewichtes bin ich sofort angenommen worden. Schon nach 2 Jahren wurde ich Nachwuchsreiterchampion.

Our First Chesnut siegt unter Jan Korpas
Our First Chesnut siegt unter Jan Korpas am 28.06.2009 in Hamburg-Horn.

Was waren die schönsten Erfolge im Sattel?

Korpas: Im Jahr 2001 gewann ich das slowakische Derby mit Seitensohn für Uwe Stoltefuß ( Gestüt Wittekindshof). Dieses Pferd war damals mein persönlicher Liebling und für mich der bis dahin größte Erfolg. 2002 kam der zweite Platz im Österreichischen Derby mit Mister President, ebenso für Uwe Stoltefuß, hinzu.

Toll war der Sieg in einer Gruppe III-Steeplechase in Mailand mit Mideros, aber auch der fünfte Platz in der Großen Pardubitzer mit Pocci für Herrn Darboven und der Sieg im Jahr 2014, kurz vor Karriereende, im Schwedischen Grand National.

Sie gelten als Entdecker von Jockey Bauyrzhan Murzabayev. Wie kam es dazu?

Korpas: Wir sind uns erstmals in Karlsbad begegnet. Hier habe ich ihn reiten sehen und habe für mich das reiterliche Gefühl und seine Zielstrebigkeit erkannt. Im Gespräch habe ich ihm angeboten, nach Deutschland arbeiten zu kommen. Wir haben dann im Rennstall Germanius eine Zeitlang zusammen gearbeitet. Hieraus ist eine langjährige Freundschaft erwachsen.

Jan Korpas mit Del Campo siegt unter Bauyrzhan Murzabayev
Jan Korpas mit Del Campo siegt unter Bauyrzhan Murzabayev am 12.08.2018 in Hoppegarten,

Was machen Sie abseits vom Rennsport in Ihrer Freizeit?

Korpas: Ich verwirkliche mir jetzt meinen Lebenstraum und befinde mich noch im Aufbau meines Rennstalles. Ich verbringe meine gesamte Zeit mit den Pferden und dem Arbeiten am und im Stall. Aber genau das ist das, was ich will. Einmal am Jahresende,  nach der Saison gibt es Urlaub. Hier fliegen wir dann nach Mexiko.

Jetzt zu RaceBets

Insider-Talk mit Jan Korpas: „Mein Lebenstraum ist mein eigener Rennstall“
5 (100%) 4 Stimme[n]
200  Euro Bonus