Insider-Talk mit Konstantin Phillip: „Würde gern einmal das Championat gewinnen“


Willkommensbonus 100EUR

Den 23. August 2021 wird Konstantin Phillip in seinem Leben nicht mehr vergessen. An diesem Tag steuerte der Münchener in Krefeld mit Neriano seinen ersten Sieger. Ein Traum ging in Erfüllung für den erst 16-jährigen, der am 27. September in München mit Ballindinas in München sogar schon nachlegte. Exklusiv im Insider-Talk auf dem RaceBets-Blog berichtet er über seine Anfänge im Turf.

Welche Erinnerungen haben Sie an den 23. August in Krefeld?

Konstantin Phillip: Der 23. August war für mich ein ganz besonderer Tag, da ich zum allerersten Mal in den Rennsattel steigen durfte. Bei meinem ersten Ritt auf Mille Stelle war ich noch sehr aufgeregt und hochkonzentriert, um alles richtig zu machen. Der Ritt verging für mich wie im Flug. Bei meinem zweiten Ritt hatte sich dann die Aufregung gelegt. Dass Neriano mit Chancen unterwegs war wusste ich, da er sich im Training von seiner besten Seite gezeigt hat. Natürlich wünschte ich mir einen Sieg, dass es aber schon beim zweiten Ritt klappt hätte ich nicht gedacht. Besonders schön war für mich, auch, dass ich diesen Erfolg mit einem großen Teil des gesamten Hillis-Teams vor Ort feiern konnte.

Jetzt zu RaceBets

„Neriano ist ein Charakterpferd“

Welche Verbindung haben Sie zu Neriano?

Konstantin Phillip: Neriano ist ein echtes Charakterpferd. Seit zwei Jahren reite ich ihn im Training. Er ist ein Pferd, der sich seine Reiter genau aussucht, und bei uns beiden stimmt einfach die Chemie.

Neriano mit Konstantin Phillip gewinnt. Galopprennbahn Krefeld 23.08.2021. Foto: TT
Neriano mit Konstantin Phillip gewinnt. Galopprennbahn Krefeld 23.08.2021. Foto: TT

Wie hat bei Ihnen die Karriere im Rennsport angefangen? Wollten Sie immer Jockey werden?

Konstantin Phillip: Zum Rennsport kam ich durch Zufall. 2015 war ich mit meiner Familie beim Dallmayr-Renntag in München, und von diesem Zeitpunkt an wusste ich, dass ich selbst einmal Rennen reiten möchte. Bei meinen Besuchen auf der Rennbahn habe ich auch John Hillis kennengelernt und er hat mir angeboten, dass ich ihn doch einmal in seinem Rennstall besuchen soll. Seither bin ich jede freie Minute bei ihm im Stall.

„Bin John sehr dankbar“

Was haben Sie von Trainer John David Hillis gelernt, und welchen Anteil hat er an dem Erfolg?

Konstantin Phillip: Von John habe ich so gut wie alles gelernt. Er hat mir Schritt für Schritt alles beigebracht. Die ersten Monate in seinem Stall habe ich zuerst einmal den richtigen Umgang mit den Vollblütern gelernt und bekam ein erfahrenes Rennpferd als Lehrmeister an die Seite gestellt. Zusammen mit ihm und Jeanette Spratter habe ich alle nötigen Handgriffe für das Reiten von Rennpferden gelernt – verziehen hat er keinen Fehler, und so saß ich auch das eine oder andere Mal im Sand. Ich bin John sehr dankbar, dass er mich mit so vielen Ritten unterstützt und sie im Nachhinein zusammen mit mir kritisch analysiert. Dadurch weiß ich, wo ich mich noch verbessern kann. 

Konstantin Phillip und John Hillis am 27.09.2021 beim in München
Konstantin Phillip und John Hillis am 27.09.2021 beim in München

Was wollen Sie in diesem Jahr und der Zukunft erreichen?

Konstantin Phillip: In diesem Jahr möchte ich meine 15 Ritte in F-Rennen absolvieren und gerne noch den einen oder anderen Sieger reiten.

Wie stark ist Ihre Familie (Eltern, etc) begeistert von Ihren bisherigen Ritten?

Konstantin Phillip: Meine Familie ist sehr stolz auf meine bisherigen Ritte und unterstützt mich, wo immer sie kann.

Wie stark müssen Sie um das Gewicht kämpfen? Welche Sportarten betreiben Sie neben dem Reiten?

Konstantin Phillip: Hier habe ich ganz großes Glück ich kann (noch) essen, was ich will. Für andere Sportarten bleibt keine Zeit mehr, da die Pferde neben der Schule meine gesamte Freizeit einnehmen.

Was machen Sie ansonsten in Ihrer Freizeit?

Konstantin Phillip: Unser früheres Familienrennpferd zum Freizeitpferd umtrainieren.

Ballindinas siegt unter Konstantin Phillip am 27.09.2021 beim Renntag in München
Ballindinas siegt unter Konstantin Phillip am 27.09.2021 beim Renntag in München

Von welchem Rennen und welchem Erfolg träumen Sie?

Konstantin Phillip:  Ich würde gerne einmal das Jockey-Championat gewinnen.

Spielt auch das Ausland in Ihren Planungen eine Rolle?Konstantin Phillip: Das Ausland spielt in meinen Planungen schon eine Rolle, aber jetzt möchte ich erst einmal in Deutschland Rennen reiten.

Jetzt zu RaceBets

Insider-Talk mit Konstantin Phillip: „Würde gern einmal das Championat gewinnen“
5 (100%) 1 Stimme[n]

Willkommensbonus 100EUR