Mark Johnston Stallparade

Mark Johnston Stallparade
Mark Johnston
RaceBets Million

Rekordbrecher mit starkem Team vor großen Zielen. Die Stallparade von Großbrittaniens gewinnreichstem Trainer Mark Johnston

Als im letzten Jahr Mark Johnston seine bisher beste Saison beendete, kam es zu einer Reihe von Rekorden. Er setzte neue Maßstäbe bei den Gewinnern (226) und den Preisgeldern (4,329 Millionen Pfund), während er am 23. August die Karriere von Richard Hannon snr mit 4.193 Gewinnern übertraf und zum erfolgreichsten Trainer der britischen Rennsportgeschichte wurde.

Er sattelte Dee Ex Bee, der den zweiten Platz im Derby erreichte. Der Hengst kehrt 2019 zurück, was für Johnston ein so starkes Team älterer Pferde bedeutet, wie er es noch nie hatte. Andere starke Ältere sind Elarqam und Mildenberger, dessen Saison durch Verletzungen beeinträchtigt wurde, nachdem er in den Dante Stakes Zweiter geworden war.

Der Kern von Johnstons älterem Pferdematerial liegt in einer Gruppe vielversprechender Steher. Erstmals seit den goldenen Tagen von Double Trigger und Double Eclipse hat der Trainer die Qual der Wahl. “Es ist sehr aufregend, dass so viele von ihnen hohe Marken haben, und ich erwarte, dass sich einige der Vierjährigen verbessern werden“, sagt er.

Im Kingsley Park gibt es mehrere bewährte Dreijährige, obwohl der Stall auch eine Reihe nicht aufgefallener Hoffnungsträger beherbergt. “Es wird gute unter ihnen geben“, sagt Johnston. “Wir hatten auch einige vom gleichen Kalibers wie Dee Ex Bee letztes Jahr, also hoffentlich werden sich kommende Stars zeigen.“

Es gibt keine exakte Wissenschaft, um von Johnstons Streben nach Siegen zu profitieren. Ein ebenso effektiver Ansatz wie jeder andere ist es, sich auf seine Dreijährigen über weite Wege zu konzentrieren. Und es gibt zwangsläufig immer viele gute Zweijährige.

Profil des Stalles

Yard Kingsley Park
Wo 
Middleham, North Yorkshire
Trainiert seit 
1987
Pferde im Stall 
265
Mitarbeiter 
140
Größter Erfolg: 
Im Jahr 2004 die 1,000 Guineas mit Attraction zu gewinnen, drei ihrer Nachkommen stehen aktuell im Stall.
Assistenten:
 Deirdre Johnston, Charlie Johnston, Jock Bennett
Yard Managers: Andrew Bottomley, Emma Dwyer, Mairead Heap, Hayley Kelly, Andrew Larnach, Sam McCullagh, Niamh O’Brien, Sophy Scott
Jockeys: Joe Fanning, Franny Norton; also William Buick, James Doyle, PJ McDonald, Silvestre de Sousa
Website: johnston.racing

SIEGER IN GROßBRITANNIEN

2018 226
2017 
215
2016 
195
2015 
204

GEWINN/VERLUST BEI £1 EINSATZ

2018 -£339.17
2017 
-£223.79
2016 
-£316.95
2015 
-£111.80

PREISGELD 2018

£4,329,621

Jetzt zu RaceBets

Ältere Pferde

Austrian School
Four-year-old colt
Teofilo (sire) – Swiss Roll (dam)
Owner: Dr J Walker
Form figures: 232223
Racing Post Rating: 107; official rating: 102

Bis zu den großen Rennen fehlt noch ein bischen was, aber er ist der Typ, der sich mit dem Alter steigert. Seit Mai hat er nicht gewonnen, die Marke ist aber gesteigert, was mich eigentlich ärgern würde, aber wir glauben, dass er es verdient hat. Wahrscheinlich beginnen wird in einem Handicap oder Listenrennen. Und er hat eine Nennung im Yorkshire Cup.

Baghdad
4c Frankel – Funny Girl
Mohammed Bin Hamad Khalifa Al Attiya
041/311-
RPR 101 OR 100

Verletzte sich in Royal Ascot und ist seitdem nicht gelaufen. Er hat erst fünf Starts für uns bestritten. Er muss sich signifikant steigern, aber physisch hat er sich dramatisch verbessert. Ich habe keine Eile mit ihm in der Distanz rauf zu gehen. Wir beginnen wohl in einem Handicap und schauen dann weiter.

Communique
4c Casamento – Midnight Line
Sheikh Hamdan Bin Mohammed Al Maktoum
481125-
RPR 113 OR 109

Enttäuschte beim finalen Start letztes Jahr, ist aber ein weiteres aufregendes älteres Pferd. Wir beginnen in der Gruppe 3 über 2000 Meter und bauen ihn weiter auf. Er kann zwar weiches Geläuf, braucht es aber nicht.

Dee Ex Bee
4c Farhh – Dubai Sunrise
Sheikh Hamdan Bin Mohammed Al Maktoum
273243-
RPR 119 OR 112

Von seinem Fortschritten nach der Derbyplatzierung waren wir enttäuscht, weil wir dachten, dass er alles erreichen kann. Wir waren nach seiner Niederlage in Goodwood enttäuscht, aber das hat sich relativiert. Er lief im St. Leger gut, bleibt auf weiten Wegen, beginnt in den Sagaro Stakes. Er kann weiches Geläuf, wahrscheinlich weil er weite Wege mag.

Elarqam
4c Frankel – Attraction
Hamdan Al Maktoum
11/4634-
RPR 116 OR 111

Vor einem Jahr war er unsere große Hoffnung und das blieb so nach seinem guten Lauf in den 2,000 Guineas. Danach lief nicht mehr alles glatt. In Salisbury verletzte er sich, hatte auch eine OP an den Atemwegen. Er hat eine Lockinge-Nennung und startet zuvor in einem einfacheren Grupperennen. Wir haben es über 2000 Meter in York probiert und das passte, aber die Meile ist wohl idealer.

Elegiac
4c Farhh – Lamentation
S & D Richards, N Browne and I Boyce
22122-2
RPR 109 OR 104

War immer ein phantastisches Pferd und das kürzliche Comeback war großartig. Er passt in die großen Handicaps und sieht wie ein Ebor-Pferd aus. Er ist auf der Meile ebenso effektiv wie auf anderen Strecken. Auf ihn freuen wir uns.

King’s Advice
5h Frankel – Queen’s Logic
Saeed Jaber
6/10-111
RPR 87 OR 83

Neu bei uns, er wurde vorher von Andreas Wöhler in Deutschland trainiert. Die Marke ist niedrig, das wollen wir nutzen. Nun hat er dreimal bei drei Starts gewonnen, obwohl er etwas schrullig war. Es ist toll, wie er sich entwickelt. Er bleibt im Handicap.

Making Miracles
4g Pivotal – Field Of Miracles
Acorn, Brown, Parker & Scott
713003-
RPR 105 OR 98

Ein weiterer Steher für die großen Handicaps. Im Cesarewitch lief er gut, braucht aber keine ganz weiten Wege. Wie bei vergleichbaren Fällen glauben wir an eine Steigerung.

Masham Star
5g Lawman – Croisiere
3 Batterhams and A Reay
0851-60
RPR 107 OR 100

Nach seiner Rückkehr von einem Gruppe 3-Sieg in Mailand im November fragte ich den Handicapper, wieso er die Marke erhöht hat. Vielleicht muss er sich erst wieder runterlaufen, aber er hat noch Potenzial.

Matterhorn
4c Raven’s Pass – Tanaghum
Sheikh Hamdan Bin Mohammed Al Maktoum
11-1117
RPR 118 OR 112

War auf den All-Wetter-Bahnen ein Star. Der letzte Sieg war schmeichelhaft. In der Listenklasse hatte er es mit Gegnern eines anderen Kalibers zu tun. Das Tempo war zu schnell. Er geht in die “all-weather finals”, ich weiß aber noch nicht in welches Rennen.

Mildenberger
4c Teofilo – Belle Josephine
Sheikh Hamdan Bin Mohammed Al Maktoum
1313/12-
RPR 108 OR 107

Hat sich in den Dante verletzt und seitdem pausiert. Wir dachten bis dahin, dass er unser Derbypferd ist und nicht Dee Ex Bee. Wir denken darüber nach, wo wir ihn starten und träumen von den Topklasse-Rennen. Er wird einen Aufbaustart vor dem Coronation Cup erhalten.

Nyaleti
4f Arch – America Nova
3 Batterhams and A Reay
146532-
RPR 110 OR 109

War in der Gruppe 1 in Italien nur knapp besiegt, als sie zeigte, dass sie über 2050 Meter sehr effektiv ist. Sie war immer ein Globetrotter, hat deshalb viele Möglichkeiten. Sie soll ein Gruppe 1-Rennen gewinnen.

Threading
4f Exceed And Excel – Chaquiras
Sheikh Hamdan Bin Mohammed Al Maktoum
266543-
RPR 111 OR 104

Sie war letztes Jahr etwas unzuverlässig. Ich freue mich darauf, sie auf der Meile, vielleicht sogar über 1400 Meter aufzubieten. Ich bin nicht sicher, ob die 2000 Meter in Goodwood passten, als wir von einem Sieg ausgingen. Sie ist eine Topklasse-Meilerin und ich glaube daran, dass man so etwas bei einem Pferd ausnutzen muss.

Arctic Sound
c Poet’s Voice – Polar Circle
Saeed Bin Mohammed Al Qassimi
211611-
RPR 108 OR 110

Als er auf der Meile lief, floppte er in Salisbury, ich glaube nicht, dass die Strecke das Problem war. Er könnte in ein Guineas Trial gehen, vielleicht in die Craven Stakes. Danach sind die Guineas in Deutschland oder Italien möglich. Dort kann er gewinnen. Danach gehen wir vielleicht in der Distanz rauf.

Cape Islay
f Cape Cross – Eilean Ban
N Browne, I Boyce, S Frosell & S Richards
31521-
RPR 88 OR 82

Beendete die letzte Saison mit einem Sieg und ich hoffe, sie kann sich in Handicaps verbessern, ehe es in ein Oaks Trial geht. Sie ist so weit und ich bin selbstsicher genug, um zu sagen, dass sie sich auf weiterer Strecke verbessert.

Dark Vision
c Dream Ahead – Black Dahlia
Godolphin
1116-
RPR 110 OR 111

Sah bei seinem Sieg in Goodwood wie ein echter Star aus, aber in Doncaster war er weit geschlagen. Danach gefiel er nicht mehr, wir kannten keine Gründe. Jetzt gefällt er nach den ersten Galopps. Er bekommt ein Vorbereitungsrennen bevor wir über die 2,000 Guineas nachdenken. Ich denke er ist ein Meiler, aber Sprintrennen schließe ich nicht aus.

Deep Intrigue
c Dark Angel – Abbakova
Clipper Logistics
11-6112
RPR 98 OR 97

Wir hielten letzte Saison viel von ihm und waren enttäuscht. Er scheint in toller Form zu sein und ist einer für die “all-weather finals”, wo er in einem Sprintrennen laufen soll.

I’ll Have Another
f Dragon Pulse – Jessie Jane
Paul & Clare Rooney
121323-
RPR 101 OR 99

Sie begann die letzte Saison erfolgreich, hatte eine Pause und gewann ein Listenrennen in Deutschland. Das war wohl kein stark besetztes Rennen, sah aber gut aus. Ich möchte ein Listenrennen bei uns gewinnen und hoffe, dass sie sich danach weiter steigert.

Living Legend
c Camelot – Jazz Girl
Barbara & Alick Richmond
51-1
RPR 89 OR 86

Hat keine hohe Marke, gefällt aber gut. Das Debüt enttäuschte ein wenig, aber er hat sich verbessert. Ich denke auf weiteren Wegen wird er noch besser. Er soll sich in Handicaps beweisen, ich bin aber hoffnungsvoll, dass er mehr kann.

Main Edition
f Zoffany – Maine Lobster
Saif Ali
117153-
RPR 107 OR 107

Hatte eine tolle Saison mit einem Sieg bei Royal Ascot. Trotz einer Enttäuschung in den Moyglare Stud Stakes wollen wir es in den 1,000 Guineas versuchen. Sie war angespannt am Start, wir haben daran gearbeitet. An mehr als die Meile denken wir nicht.

Marie’s Diamond
c Footstepsinthesand – Sindiyma
Middleham Park Racing LXXXVI
212940-
RPR 107 OR 108

Könnte in Frankreich starten. Lief im Breeders’ Cup Juvenile Turf, aber er hatte leider nie eine Chance. Er scheint knapp unter dem klassischen Level zu stehen, aber vielleicht reicht es ja für die 2,000 Guineas. Er muss zeigen, dass er sich weiter entwickelt. Die Meile ist kein Problem.

Maydanny
c Dubawi – Attraction
Hamdan Al Maktoum
Unraced
RPR – OR –

Außergewöhnlich gut gezüchteter Halbbruder von Elarqam mit kleineren Problemen im letzten Jahr. Noch wissen wir nicht, wie gut er ist. Falsch hat er nichts gemacht. Er ist ein angenehmes Pferd.

Natalie’s Joy
f Lope De Vega – Semaphore
Merriebelle Stable & S Chappell
171-
RPR 99 OR 100

Hatte eine Pause und hat nun die Probleme, die Pausen mit sich bringen. Für die 1,000 Guineas wird es eng. Sie hat bisher nur über 1200 Meter gewonnen, die Herausforderung ist also groß. Wir glauben aber an sie.

Persian Moon
c Makfi – Lune Rose
Kennet Valley Thoroughbreds X
211341-
RPR 102 OR 102

Gewann in Epsom und geht in eines der Derby Trials. Ein ein weiteres versprechendes Pferd, das seine Marke hinterlassen sollte.

Themaxwecan
c Maxios – Psychometry
Douglas Livingston
1-12
RPR 89 OR 89

Seine Niederlage in Leicester enttäuschte mich, aber er stand ungünstig im Gewicht und der Sieger hat einen guten Ruf. Mal abwarten, was der Handicapper macht. Entweder bleiben wir in Handicaps oder gehen in der Klasse hoch. Die Hoffnung auf Steigerung ist da, er kann mehr als 2000 Meter.

West End Charmer
c Nathaniel – Solar Midnight
Martin McHale & Partner
811-
RPR 88 OR 94

Verbessert sich und sollte Mitteldistanzen können. Er beginnt wahrscheinlich in einem Handicap, doch wie bei vielen anderen hoffen wir, dass er in besseren Aufgaben mitmischen kann.

Zu beachtendes Pferd

West End Charmer

Günstig erworben, hat jedoch eine Nennung für die Dante Stakes. Hat ein gutes Rating, gewann zweimal letzte Saison. Die Form sieht solide aus, besonders der Sieg in Windsor im August vor einem hoch eingeschätzten Konkurrenten. Könnte in die Gruppeklasse aufsteigen und zuvor in Handicaps gutes Geld verdienen.

Zweijährige

Xcelente (Exceed And Excel – Vanity Rules) ist ein großer, starker Hengst, der sich gut im Training macht, während Fred (Frankel – Deirdre) bereits früh galoppierte und alle beeindruckte. Alminoor (Kodiac -Aravonian) lief sehr gut in Musselburgh und er wird sich steigern.

Bei den Stuten enttäuschte Perfect Rose (Oasis Dream – Maid To Perfection) als Dritte in Kempton, sie braucht weitere Wege. Jm Jackson (No Nay Never – Kawn) zeigte uns viel Speed, während die Halbschwester von Elarqam Motion (Invincible Spirit – Attraction) gut aussieht, aber etwas rückständig ist. Sie ist wie ihre Mutter, wirkt stark und schnell. Wir träumen von einem Start in den Queen Mary Stakes.

Jetzt zu RaceBets

Mark Johnston Stallparade
5 (100%) 4 Stimme[n]
200  Euro Bonus