Paul Nicholls Stallparade 2019/20

Paul Nicholls
Paul Nicholls, Foto: Edward Whitaker
RaceBets Million

Einige meiner Rivalen haben sofort Bestform – ich habe eine längerfristige Strategie

Der Championtrainer hat eine ordentliche Frühform. Bei elf Siegern in der Frühsaison kann niemand von einem langsamen Start sprechen, aber so wie in den Jahren 2016 und 2017 war es nicht. Umso interessanter ist die Paul Nicholls Stallparade.

Der elfmalige Titelträger sagt: “Solch einen Start kenne ich nicht. Die Pferde brauchten bemerkenswert lange, um fit zu werden. Einige bekamen Rennbahn-Galopps, um sie voran zu bringen, aber am Ende muss man einen Start riskieren – den einige wirklich brauchten.”

Nicholls hat einen weiteren Grund ausgemacht für den langsameren Start: “Einige meiner jüngeren Rivalen sind mit ihren Pferden direkt da, ich habe eine langfristigere Strategie. Wir wissen, dass es eine lange Saison wird, ich habe deshalb keine Eile.”

Zehn Sieger in den letzten 14 Tagen, darunter zwei beim Wincanton Badger Beers Meeting, wo er immer erfolgreich ist, zeigen, dass es voran geht. Wenig später sah man Politologue, Getaway Trump und den spannenden Frankreich-Import Mick Pastor in Cheltenham.
Nicholls hatte gerade seinen zweiten Stall besucht, die Highbridge Stables mit elf neuen Boxen. Er sagt: “Ich kann die Zukunft gar nicht erwarten.”


Stallprofil

Stall Manor Farm Stables
Wo Ditcheat, Somerset
Zweiter Stall Highbridge Farm, Alhampton, Somerset
Trainiert seit 19.Oktober 1991
Pferde im Stall 140
Mitarbeiter 50
Futtermeister Clifford Baker
Assistenztrainer Harry Derham
Assistent Futtermeister David Rochester
Weitere Assistenten Natalie Parker, Charlie Davies
Assistenten Futtermeister Kate McCormack, Rose Loxton
Reisefuttermeisterin Kate Nutt
Assistentin Reisefuttermeister Trudie Smith
Jockeys Harry Cobden, Sam Twiston-Davies, Bryony Frost, Sean Bowen, Brendan Powell, Harry Skelton, Katie O’Farrell
Nachwuchsreiter Lorcan Williams, Bryan Carver
Amateure Will Biddick, Natalie Parker, Matt Hampton, Harriet Tucker, Angus Cheleda
PA Hannah Roche, Sarah West
Finanzen Lina Chadburn
Stallsponsor Morson Group
Website paulnichollsracing.com
Twitter @PFNicholls


Sieger in Großbritannien

2018-19 135
2017-18 127
2016-17 171
2015-16 122


Gewinn/Verlust bei £1 Einsatz

2018-19 -£52.21
2017-18 -£132.84
2016-17 -£78.39
2015-16 -£73.23

Preisgeld 2018-19

£3,307,172

Jetzt zu RaceBets


Ältere Pferde

ABCDEFGHIJKMNOPQRSTWYZ

Adrien Du Pont
Pedigree: seven-year-old gelding
Califet (sire) – Santariyka (dam)
Owner: Mrs Johnny de la Hey
Form: 47130-P
Racing Post Rating 153 chase
Official Rating 147 chase

Als er kürzlich in Ascot angehalten wurde, hatte ich ihn unter den ersten Vier erwartet. Es sieht aus, dass er 4800 Meter braucht, vielleicht gehen wir also in der Distanz zurück. Er hat einige Fähigkeiten, ist aber nicht leicht zu reiten. Er muss im richtigen Moment eingesetzt werden. Taktiken gehen nicht immer auf. Wenn er etwas Glück hat, kann er ein anständiges Handicap gewinnen.

As De Mee
9g Kapgarde – Koeur De Mee
Stewart family & Judi Dench
4/214U0/
RPR 153c OR 148c

Verletzte sich im Februar und verpasste die gesamte Saison. Der Besitzer sponsert ein Handicap Hurdle in Cheltenham, dort soll er laufen, braucht den Start aber. Ziel ist Aintree im nächsten Monat und hier das Becher oder Sefton. Er mag es dort, gewann das Grand Sefton im Jahr 2016 und hat insgesamt drei Rennen über die schweren Sprünge dort beendet. Im Frühjahr trainieren wir ihn für das National.

Ashutor
5g Redoute’s Choice – Ashalanda
Stewart family
22F3-
RPR 125h OR 119h

Wir erkannten letzte Saison, dass er Probleme mit der Atmung hatte, das wurde im Sommer behoben. Er sollte sich signifikant verbessern. Die Marke erscheint günstig. Seit er Mitte Juli zurück kam, war ein Novice Handicap Hurdle in Cheltenham sein Ziel. Ich hoffe, er braucht den Start nicht noch. Letzte Saison zeigte er auf der Bahn nie das gleiche wie im Training.

Ask For Glory
5g Fame And Glory – Ask Helen
Mr and Mrs Paul Barber & Colm Donlon
1(ptp)19-
RPR 125b

Imponierender Typ, klar ein Chaser der Zukunft, soll aber erst über Hürden gewinnen. Er siegte auf weichem Geläuf in seinem Bumper. Im Champion Bumper hatte er erwartungsgemäß keine Chance, gewann aber an Erfahrung. Er braucht es weich, Ziel sind Maiden Hurdle in Chepstow und Newbury.


Bathsheba Bay
4g Footstepsinthesand – Valamareha
Michael Geoghegan
32
RPR 104h OR 114h

Anständiges Flachpferd für Richard Hannon, das für uns nicht lief im letzten Winter. Die Arbeiten waren getan, aber er konnte nicht richtig atmen, das wurde behoben. Dann wurde er kastriert und brauchte etwas Zeit. Er lief einige nette Rennen für Hürden, wurde einmal von einem starken Gegner geschlagen [Scardura]. Er sollte Spaß bereiten.

Birds Of Prey
5g Sir Prancealot – Cute
Kathy Stuart
22116-7
RPR 130h OR 127h

Anständiges Pferd, das Spaß macht. Er hatte eine lange Pause, dann lief er auf der Flachen und über Sprünge und es störte uns natürlich, dass er so fett auf die Bahn gebracht wurde. Aber er brauchte den Start in Kempton. Es geht voran, ein Handicap Hurdle sollte er gewinnen.

Black Corton
8g Laverock – Pour Le Meilleur
The Brooks family & Jeremy Kyle
2221-23
RPR 168c OR 163c

Er begeistert und seine letzten drei Rennen zeigen an, dass er sich weiter verbessert. Die Galway Plate waren eine schwere Aufgabe und er zeigte die beste Leistung seiner Karriere, wäre sogar noch weiter vorne gewesen, wäre es nicht beim Einbiegen in die Zielgerade eng geworden. Dann lief er in Ascot kürzlich und zeigte eine weitere Karrierebestform. Ihn fehlt etwas zur absoluten Spitzenklasse, was das Leben nicht leichter macht. Ich denke, wir gehen in Grupperennen und die Peterborough Chase könnte passen. Was auch immer passiert: sein Gold Cup könnte wieder die Oaksey Chase in Sandown im April sein. Es ist ein Vergnügen, ihn zu trainieren.

Blackjack Kentucky
6g Oscar – My Name’s Not Bin
Owners Group 026
6/1(ptp)/833-
RPR 125h OR 128h

Zeigte im Frühjahr Ansätze. Er läuft bald, sollte über 4800 Meter ein Novice Hurdle auf weichem Geläuf gewinnen, bevor er zu den Jagdrennen geht. Dort liegt seine Zukunft.

Bob And Co
8g Dom Alco – Outre Mer
David Maxwell Racing
5345P3-
RPR 135c OR 150c

Wir haben ein Team von neun Hunter Chasern und er gehört zu den interessanteren. Er gewann in Frankreich dreimal über Jagdsprünge, lief in etlichen Spitzenrennen. Die anderen aus seiner Gruppe im Stall sind Art Mauresque, Alcala, Lough Derg Spirit (den Andy Stewart als Ersatz für Pacha Du Polder kaufte), Bagad Bihoue, Braqueur D’Or, Wonderful Charm, Copain De Classe (der im Grand Military Gold Cup läuft), und Southfield Vic. Ich habe mich mit diesen Rennen angefreundet, wir geben Pferden eine zweite Karriere, weil sie mit ihren Marken keine Handicaps gewinnen können. Wichtig ist auch, dass wir jungen Reitern eine Chance geben.

Bravemansgame
4g Brave Mansonnien – Genifique
John Dance & Bryan Drew
1(ptp)-
RPR 95p

Großes Baby, aber ein wunderschönes, teures Individuum. Gewann sein Point-to-Point sehr imponierend. Die Performance führte dazu, das sein Pferd in Irland höher eingestuft war. Er brauchte etwas, um fit zu werden und könnte sein Debüt noch benötigen. Jeder im Stall mag ihn, auch ich. Er absolvierte in Wincanton einen Rennbahn-Galopp und startet bald.

Brelan D’As
8g Crillon – Las De La Croix
JP McManus
15135-U
RPR 142c OR 138c

Dritter letztes Jahr im Grand Annual, solche großen Handicaps passen. Manchmal war er unglücklich, kann solche Rennen aber gewinnen.

Brewers Project
5g Aizavoski – Shaylee Wilde
The Hon Mrs Charlotte Townshend
1(ptp)/
RPR 92p

Seine Siegform in einem irischen Point-to-Point im März wurde aufgewertet. Er hat sich im Herbst im Training verletzt, aber die Zeit ist nicht verloren. Nettes Pferd.


Calva D’Auge
4g Air Chief Marshal – Hill Ou Elle
Owners Group
26P22-1
RPR 122h OR 127h

Kam mit anständiger Form aus der französischen Provinz. Er sprang nicht sehr gut, aber daran haben wir gearbeitet, dennoch war sein Sieg in Plumpton eine Überraschung. Da war noch mehr drin. Er sollte nützlich sein und Spaß bereiten.

Cap Du Mathan
4g Kapgarde – Nounjya Du Mathan
Stewart family
42-6
RPR 113h OR 127h

Andy Stewart hat einiges investiert vor dieser Saison. Acht neue Pferde kaufte er. Dieses ist interessant. Er zeigte bei seinen beiden Auftritten in Auteuil letztes Jahr Talent und lief okay beim ersten Start für uns. Wir hätten uns für Chepstow entscheiden sollen, nicht für Cheltenham. Von ihm sollte schon wegen seiner Größe noch viel zu erwarten sein. Ich werde das richtige Rennen finden. Ich liebe ihn.

Capeland
7g Poliglote – Neiland
Kathy Stuart
12284-D
RPR 154c OR 143c

Er wurde in Ascot als Sieger disqualifiziert. Ich fühle mich ein wenig schuldig, weil ich der Reiterin ankündigte, dass er gut laufen wird und unser anderer Starter Diego Du Charmil das Rennen brauchen wird. Kathy nahm alles sportlich. Da er disqualifiziert wurde, sollte es kein Aufgewicht geben, aber das gab es, was mich enttäuschte. Preisgeld hat er schließlich nicht bekommen. Positiv betrachtet hat sich das Pferd nach einem harten Jahr schön gesteigert. Er braucht schnelle Rennen und die großen Handicap Chases passen. Ich hoffe, er entschädigt sich für sein Pech.

Capitaine
7g Montmartre – Patte De Velour
Martin Broughton & Friends 2
4102-32
RPR 142h OR 135h

Nützlich an einem guten Tag, das zeigte er letztes Jahr in Taunton. Im Sommer ließen wir ihn an den Atemwegen operieren. Diese Saison lief er zweimal gleich, zuletzt über einen weiteren Weg in Kempton. Er mag Flachbahnen und läuft bevorzugt rechts herum.

Captain Cattistock
6g Black Sam Bellamy – Pearl Buttons
Mrs Angela Har
F3131-7
RPR 147c OR 139c

Steigerte sich in seiner ersten Saison über Jagdsprünge und sollte sich in einen anständigen Handicap Chaser entwickeln. Er mag es weich. Einiges passte beim ersten Saisonstart in Wincanton nicht. Er bekommt eine Nennung für das Welsh National und vergleichbare Rennen.

Cat Tiger
5g Diamond Boy – Miss Canon
David Maxwell Racing
1341-21
RPR 123h, OR –

Sehr versprechender Neuzugang aus Frankreich. Er gehörte dort zu den besten Vierjährigen letztes Jahr. Sein Besitzer kaufte ihn auf der Arqana Sale letzten November und gewann einen 100.000er in Auteuil ein paar Tage später. Er hatte noch nicht über Hürden gewonnen, das ist unsere Route. Die weitere Distanz in Exeter passte. Er trotzte seiner Gewichtsvorgabe und hat echt eine Zukunft.

Christopher Wood
4g Fast Company – Surf The Web
Sharon Kinsella
113-04
RPR 140h OR 140h

Machte es über Hürden sehr gut, war Dritter zu Pentland Hills in einem Gruppe 1-Rennen in Aintree. Beim Versuch danach war er über den Berg. Wir ließen ihn im Sommer an den Atemwegen operieren. Er sollte sich also in seiner zweiten Saison steigern. Beim ersten Saisonstart war er noch etwas rückständig. Eine Bahn wie Newbury ist ideal für ihn.  

Cill Anna
4f Imperial Monarch – Technohead
Stewart family
1(ptp)-5
RPR 102b

Große, starke Stute, die wir nach ihrem erfolgreichen Point-to-point kauften. Sie brauchte den Start in einem Bumper für Stuten in Aintree Ende Oktober. Die Reiterin sagte, dass sie andere Bahnen benötigt, zum Beispiel Cheltenham, wo wir ein Listenrennen fanden. Sie erinnert sehr an Posh Trish.

Clan Des Obeaux
7g Kapgarde – Nausicaa Des Obeaux
Mr and Mrs Paul Barber, Ged Mason and Sir Alex Ferguson
41152-2
RPR 176c OR 169c

Sein Comeback in Down Royal hinter Road To Respect begeisterte mich, da er super sprang. Er hat sich im letzten Jahr enorm verbessert. Und ich denke da kommt noch mehr, denn er ist erst sieben. Ich sehe es auch nach Down Royal. Und er zeigt es Zuhause. Ich habe ihn nach der Rückkehr aus Irland selbst für die King George gewettet: den letztjährigen Sieger müssen alle an Weinachten schlagen. Später in der Saison geht es in den Gold Cup, aber damit beschäftigen wir uns noch nicht. Letztes Frühjahr stand er nicht durch. Das hatte ich befürchtet, als es am Morgen zu regnen begann. Wir sind ein Jahr weiter und das Geläuf könnte anders sein, also wer weiß.

Cliffs Of Dover
6g Canford Cliffs – Basanti
Mr and Mrs John Cotton
11/P/831-
RPR 141h OR 141h

Hat seit dem Jahreswechsel pausiert. Er hatte keine ernsthaften Probleme, nur immer wieder Kleinigkeiten, was nervte. Er soll ab Weihnachten Handicaps bestreiten und ich bin sicher, dass er von der langen Pause profitiert.

Confirmation Bias
4g Presenting – Bonnie Parker
Colm Donlon
1
RPR 108b

Ein weit entwickelter Youngster, Halbbruder zu unserem Persian War Gewinner Ed Bandit. Gewann zum Einstand seinen Bumper in Wincanton, obwohl er grün war. Er wollte kaum anhalten.

Coup De Pinceau
7g Buck’s Boum – Castagnette
Colm Donlon
11342-3
RPR 142c OR 137c

Solider, zuverlässiger Springer mit einer entspannten Einstellung. Tat sich in Grupperennen letzte Saison nicht leicht, wird nie ein Star, aber ist anständig genug für Handicaps. Lief beim ersten Saisonstart sehr gut und sollte bald gewinnen auf Bahnen wie Ludlow, Taunton und Wincanton.

Cyrname – Starqualitäten
7g Nickname – Narquille
Mrs Johnny de la Hey
14/3711-
RPR 181c OR 176c

In großartiger Verfassung und es läuft alles entspannt bis zum Start in Ascot. Wir bestreiten zuvor einen Rennbahn-Galopp, danach ist er so weit. Ich habe im Hinterkopf, dass er zum Start der letzten Saison zwei nicht überzeugende Vorstellungen gab, aber wir trainieren ihn jetzt anders, er sollte also die Formen zeigen, die er bei seinem imponierenden Erfolgen in Ascot zeigte. Er gewann über 4200 Meter die Ascot Chase und ich kann mir nicht vorstellen, dass er nicht auch 4800 Meter kann. Deshalb zielen wir auf die King George und schauen nach Weihnachten weiter. Es ist kein Geheimnis, dass er rechtsherum am besten läuft, darauf achten wir in der ersten Hälfte der Saison.


Dan McGrue
7g Dansant – Aahsaypasty
Mr and Mrs Paul Barber, D Bennett & D Martin
1/P3P-21
RPR 138h OR 130h

Brauchte eine OP an den Atemwegen, was wir im Sommer erledigt haben. Das hilft massiv. Dies zeigte sein kürzlicher Sieg in Plumpton. Er könnte ein Handicap in Newbury bestreiten, Novice Chases sind eine Option, denn er gewann drei Point-to-Points. Der Besitzer bevorzugt Option 1, die Mitbesitzer Möglichkeit 2. Sie müssen sich einigen.

Danny Kirwan
6g Scorpion – Sainte Baronne
Mrs Johnny de la Hey
1(ptp)10/22-
RPR 140h OR 120h

Letzte Saison Zweiter auf Gruppe 2-Level in Ascot, das war versprechend, leider verletzte er sich. Er kommt über Hürden zurück und hat wahrscheinlich eine gute Marke. Wir haben immer viel von ihm gehalten.

Danny Whizzbang
6g Getaway – Lakil Princess
Angela Tincknell
P1(ptp)/11-
RPR 141h OR 139h

Groß, altmodischer Chaser-Typ, der immer für Jagdrennen gedacht war. Überraschte uns mit seiner Steigerung vom ersten zu zweiten Start. Nach März lief er nicht mehr wegen des Geläufs. Im Sommer wurde er an den Atemwegen operiert, das könnte bei den Jagdrennen richtig helfen. Er braucht etwas, um fit zu werden, Ende des Monats soll er in Exeter beginnen.

Danse Idol
6m Dansant – Screen Idol
Highclere Thoroughbred Racing
612221-7
RPR 127h OR 129h

Nette Stute, konstant in Novice Hurdles letzte Saison seit einer Atemwegs-OP im Sommer. Wir nehmen die Route, die wir letztes Jahr mit Posh Trish wählten. Beim Saisondebüt erwarteten wir etwas, doch sie enttäuschte. Sie brauchte aber auch letzte Saison ihren ersten Start. Wir bleiben in Stutenrennen.

Darling Maltaix
6g Voix Du Nord – Rosalie Malta
Mrs Johnny de la Hey
3155F-4
RPR 134c OR 128c

Nicht leicht zu reiten. Das Debüt in einem Jagdrennen in Ascot gefiel und man kann annehmen, dass er sich steigert und gewinnen wird.

Deadline Diva
4f Frankel – Hurry Home Hillary
Mrs Johnny de la Hey
1F90-8
RPR 110h, OR 120h

Hat dreimal für uns enttäuscht, sie ließ sich nicht leicht reiten. Wir fanden heraus, dass seine Atemwegs-OP nötig ist und fangen nun neu an. Sie ist relaxter und ich hoffe auf einer einfachen Bahn lässt sie die Enttäuschungen hinter sich.

Diego Du Charmil
7g Ballingarry – Daramour
Mrs Johnny de la Hey
5/5235-1
RPR 164c OR 156c

Traf mehrfach in Grupperennen auf Altior. Wir nahmen an, dass ihm seine Atmung Probleme bereitet, mal schauen, ob die OP einen Unterschied macht. Ein paar Pfund sollte er sich verbessert haben. In Ascot litt er unter einem reiterlosen Gegner und wollte ausbrechen. Er störte ein anderes meiner Pferde und gewann. Anders als gedacht hatten ihn nicht die Kräfte verlassen. Die Marke macht es nicht leicht. Er bekommt eine Nennung für die wertvolle Hurst Park Handicap Chase in Ascot später im Monat, danach geht es wohl wieder in Grupperennen. Meist lief er über 3200 Meter, vielleicht versuchen wir es über 4000 Meter.

Dolos
6g Kapgarde – Redowa
Mrs Johnny de la Hey
2315-12
RPR 162c OR 157c

Ich mag seinen Vater und auch ihn. Er ist zäh und ein echter Chaser, der etwas unzuverlässig ist, aber eigentlich anständig. Imponierte beim Sieg unter Höchstgewicht in Kempton im Mai, was nun zu Problemen mit der Marke führt. Er lief aber gut im Haldon Gold Cup, ein Rennen, das immer sein Ziel war. Er muss sich weiter verbessern, um in Handicaps Chancen zu haben, aber er ist jung genug.

Dr Sanderson
5g Jeremy – Guydus
JP McManus
/14115-P
RPR 133h OR 133h

Gewann drei Novice Hurdles letzte Saison, dann verletzte er sich. Beim letzten Start scheiterte er in Cheltenham am Hügel. Beim ersten Versuch in einem Jagdrennen in Ffos Las enttäuschte er, braucht wahrscheinlich besseres Geläuf. Auf dem richtigen Level sollte er gewinnen. Flachbahnen bevorzugt er.

Duc De Bourbon
3g Buck’s Boum – Astre Eria
JP McManus
Unraced

Ein sehr netter Dreijähriger, der alles gut macht. Man sieht ihn erstmals in einem Bumper in Cheltenham an Neujahr.

Dynamite Dollars
6g Buck’s Boum – Macadoun
Michael Geoghegan
4/12111-
RPR 162c OR 157c

Konnte lange wegen einer kleinen Verletzung nicht laufen. Er ist zurück im Training, Ziel ist die Desert Orchid in Kempton an Weihnachten, aber ich befürchte, wir müssen bis ins neue Jahr warten. Ich hoffe auf zwei Starts vor Cheltenham, wo die Champion Chase sein Ziel Nummer 1 wird. Wir nennen ihn aber auch für die Ryanair, falls die Distanz weiter sein muss. Seine Formen als Novice wurden aufgewertet mit Gruppe 1-Siegen. Seine Saison ist ausgerichtet auf Tag 2 beim Festival.


Eason
5g Coastal Path – Maitresse De Maison
Andrew Williams
166-2
RPR 120h OR –

Irgendwie ein Gigant, nicht wirklich ein Pferd für Bumper. Es überrascht also nicht, dass er nach dem Debütsieg nicht weiter kam. Lief grün beim Hürdendebüt in Chepstow, sah aber wie ein baldiger Sieger aus. Richtig was von ihm sehen wird man aber erst in Jagdrennen in einem Jahr.

Ecco
4g Maxios – Enjoy The Life
Colm Donlon
66-11
RPR 135h OR 141h

Herrliches Pferd, begann die Saison mit zwei lockeren Erfolgen über Hürden. Kam mit anständigen Flachformen aus Deutschland, aber er brauchte nach der Kastration etwas, war im Frühjahr etwas rückständig. Wir haben ihn einfach in die großen Rennen geworfen, erst ins Adonis, dann ins Triumph, er hat sich nicht blamiert. Eine Atemwegs-OP im Sommer hat aus ihm ein anderes Pferd gemacht. Nun geht es in Grupperennen, erst nach Cheltenham (wo er platziert lief), dann in die Kennel Gate nach Ascot und schließlich ins Gruppe 1-Rennen Tolworth Hurdle, aber das ist nicht in Stein gemeißelt. Er könnte vor dem  Festival eine Pause erhalten.

Ellarna
5m Lucarno – Oeuvre D’Art
Axom LXIX
330-
RPR 98b

In ein paar Bumpers letzte Saison platziert, hatte seitdem eine Atemwegs OP. Sie soll in Stutenrennen für Hürden laufen.

Enrilo
5g Buck’s Boum – Rock Treasure
Martin Broughton & Friends 4
141-1
RPR 127h

Ich liebe dieses Pferd, er ist einer der Novice Hurdler, auf die ich mich am meisten freue. Beim Debüt lief er grün und schlief unterwegs ein wenig, gewann aber. Wir schauen nach vergleichbaren Aufgaben und steigen langsam in der Klasse auf.

Envoye Special
5g Coastal Path – Santa Bamba
Brooks, Kyle & Mason
622/262-6
RPR 134c OR 131c

Ich mochte ihn immer, aber er war ein Baby und ich konnte ihn nie so trainieren, wie ich es wollte. Das ist bei Pferden seines Vaters nicht ungewöhnlich, die brauchen Zeit. Diese haben wir ihm gegeben. Er hatte auch eine Operation an den Atemwegen, seitdem hat er sich physisch gut entwickelt. Ich bin hoffnungsfroh, dass er Rennen gewinnen kann. Die Marke ist anständig.

Eritage
5g Martaline – Sauves La Reine
Angela Tincknell
131-F5
RPR 119h

Bumper Gewinner letzte Saison und ein Pferd, das ich mag. Er ist nicht leicht zu reiten, auch weil er empfindlich am Maul ist. Er war beim Hürdendebüt in Wincanton zu eifrig, was wir aus dem Training kennen. Das folgenden Novice Hurdle nutzten wir zum Lernen. Davon hat er enorm profitiert. Auch wenn er ein Chaser der Zukunft ist, sehe ich keinen Grund, weshalb er nicht über Hürden gewinnen sollte.


Favorito Buck’s
7g Buck’s Boum – Sangrilla
Mrs Johnny de la Hey
4416P2-
RPR 136c OR 131c

Eines der nicht ganz so strahlenden Lichter, hat aber gute Tage – und nicht ganz so gute. Letzten November an einem guten Tag gewann er ein anständiges Handicap in Ascot und lief auch im März gut. Danach ging es ihm nicht so gut. Er cantert wieder, man sieht ihn rund um Weihnachten und wir hoffen auf einen weiteren Handicap-Sieg.

Fidelio Vallis
4g Saint Des Saints – Quora Vallis
John & Lisa Hales
2-7
RPR 106h OR –

Für John Hales im Frühjahr gekauft nach einem starken Debüt in Frankreich, wo nur ein Gruppe 1-Bumper Sieger zu stark war. Er lief für uns beim ersten Mal nicht so gut, hatte danach keine guten Blutwerte. Er ist ein wenig eifrig, muss mehr relaxen, ehe er sich steigert. Ich denke das klappt mit der Zeit.

Flash De Touzaine
4g Kapgarde – Narcisse De Touzaine
Stephen White
3
RPR 104b

Großer Vierjähriger aus guter französischer Familie. Kam gut auf in einem Killarney Bumper für Liz Doyle. Wir kauften ihn im Frühjahr, weil ich den Vater mag. Er hatte gerade eine OP an den Atemwegen und wird nicht vor Weihnachten weitere Bumpers bestreiten.

Flic Ou Voyou
5g Kapgarde – Hillflower
Colm Donlon
4/110-23
RPR 129h

Groß, stark gebaut. Gewann seine zwei Bumper auf weichem Geläuf und ich erwartete nach zweijähriger Schulung immer einen lockeren Wechsel zu den Hürden. Er hätte beim Debüt in Chepstow gewonnen, war aber etwas eifrig und grün. Er braucht 4000 Meter.

Friend Or Foe
4g Walk In The Park – Mandchou
Gordon & Su Hall
44101-
RPR 112h OR 128h

Nachdem er in Taunton beim ersten Start gewann, wollten wir seine Handicapmarke schützen für das Festival, aber er konnte dort nicht überzeugen. Dann enttäuschte er in Newbury, als er erstmals ein Zungenband trug. Das mochte er nicht, spuckte es aus. Er wurde im Sommer an den Atemwegen operiert und sollte in Handicap Hurdles mitmischen können. Ein großes, unreifes Pferd letzte Saison, er ist stark steigerungsfähig.

Frodon – Starqualitäten
7g Nickname – Miss Country
Paul Vogt
12111-3
RPR 177c OR 169c

Was für ein tolles kleines Pferd. Vor 15 Monaten wurde er an den Atemwegen operiert und hat sich danach immer weiter gesteigert und gewann große Rennen. Im Old Roan passte ihm nicht, dass eine Reihe von Sprüngen ausgelassen wurden. Aintree war als Vorbereitung für die  Betfair Chase gedacht, ein perfektes Rennen für ihn. 4800 Meter auf einer Bahn wie Haydock sind ideal. Danach hat er eine Nennung für die King George und im Frühjahr ist der Gold Cup das Ziel. Vermutlich gewinnen wir aber stattdessen eine weitere Ryanair. Er und Bryony [Frost] passen so gut zusammen und ich habe keine Zweifel, dass er auch in diesem Jahr wieder alles geben wird.


Getaway Trump – Starqualitäten
6g Getaway – Acinorev
Owners Group 023
24411-3
RPR 142c OR 155c

Ich hoffe er wird ein sehr guter Novice Chaser. Er kam erst Mitte August zurück, ein Monat später als die anderen, und war noch nicht ganz so weit bei seinem Debüt in Cheltenham. Aber für das Arkle Trial in Cheltenham musste ich ihn zuvor irgendwo laufen lassen. Er sprang und lief wunderbar bevor er müde wurde und Dritter hinter Al Dancer. Er kann sich enorm verbessern. Wenn man bedenkt, dass wir vor zwei Jahren nicht mal einen Bumper mit ihm gewinnen konnten… Er war anfangs nicht leicht zu reiten, aber das haben wir in den Griff bekommen und er verbesserte sich immer mehr. Die Entscheidung, ob wir bei den Hürden bleiben oder zu den Jagdrennen gehen, war nicht einfach. Aber auf Dauer war er immer für Jagdrennen gedacht, schon aus optischen Gründen. Er ist offensichtlich ein hochspannender Kandidat.

Give Me A Copper
9g Presenting – Copper Supreme
Done, Ferguson, Kyle, Mason, Nicholls & Wood
1/U1/4F4-1
RPR 152c OR 142c

Nicht leicht zu trainieren, aber ich wusste immer, dass in ihm ein großer Sieg schlummert. Im Badger Beers gelang er, obwohl ich dachte, dass er das Rennen noch braucht. In der letzten Saison sahen wir nicht seine Bestform. Nach dem guten Saisondebüt hatte er Pech. Er braucht Flachbahnen und da er etwas fragil ist, kann er nicht so oft laufen. Ein Monat zwischen den Rennen ist okay. Die Becher Chase ist ein Ziel, vielleicht am Ende das National.

Glenlivet
4g Flemensfirth – Gleaming Spire
Thomas Barr
6
RPR 105b

Bruder des anständigen Knockgraffon. Im Frühjahr zeigte er uns einiges in der Arbeit und stach auch im Herbst wieder ins Auge. Jeder Reiter mag ihn, die erste Bumper Form enttäuschte deshalb. Er braucht erstmal einen Start. Er ist auf Dauer ein Pferd, das man ernst nehmen muss.

Golden Gift
5g Gold Well – Five Star Present
Mr & Mrs Paul Barber, Ged Mason & Sir Alex Ferguson
22-3
RPR 116h

Aus einer guten irischen Familie, ihn muss man mögen. In beiden Bumpers letzte Saison war er etwas grün, hat sich über den Sommer aber körperlich gut gemacht. Beim Saisondebüt wurde er Dritter über Hürden in Chepstow, wird sich verbessern und bald gewinnen. Stehvermögen ist seine größte Stärke.

Grand Sancy
5g Diamond Boy – La Courtille
Martin Broughton Racing Partners
14210-F
RPR 155h OR 152h

Er hat mich in Wincanton begeistert, denn sie halten viel von Nicky Henderson’s Pferd [Fusil Raffles], der das Rennen aber vermutlich noch brauchte. Wenn unser Starter nicht am vorletzten Sprung gefallen wäre, hätte es spannend werden können. Auch er macht Werbung für eine Atemwegs-OP im Sommer, seine Form hat sich massiv verbessert. Es war eine gute Leistung das Kingwell Hurdle zu gewinnen, einen Teilnehmer am Champion Hurdle sah ich nie in ihm. Wir müssen uns ohne Eile entscheiden, ob er bei den Hürden bleibt oder Jagdrennen bestreitet.

Greaneteen
5g Great Pretender – Manson Teene
Chris Giles
3/611-0
RPR 134h OR 132h

Ein paar unserer Pferde enttäuschten beim ersten Saisonstart in Chepstow, wir wissen nicht warum. Er hatte immer einige Fähigkeiten, war aber etwas vom Pech verfolgt. Nach seinem Sieg in Fontwell verletzte er sich und die Saison war beendet. Er bestreitet nun Novice Chases und sollte in seiner Klasse auf kleinen Bahnen zu seinem Recht kommen.


Highland Hunter
6g Subtle Power – Laughing Sparkle
Thomas Barr
10/1135-
RPR 133h OR 131h
Gewann zweimal über 4000 Meter für Lucinda Russell auf schwerem Geläuf im letzten Winter. Beim letzten Start verletzte er sich, ist aber wieder gesund. Obwohl Hürdensieger springt er nur durchschnittlich bei den Schulungen. Für Handicap Hurdles über einen weiten Weg auf weichem Untergrund ist er ein anständiger Kandidat.

Hugo’s Other Horse
5g Gold Well – Wicked Crack
Stewart family
41-
RPR 107b

Der Halbbruder von Cue Card sieht wie ein anständiges Pferd für Novice Hurdles auf weiten Wegen aus. Er erschien mir nicht der ideale Typ für Bumpers zu sein, hat sich aber vom ersten zum zweiten Start stark verbessert und gewann in Fontwell. Nach einem Start in einem Bumper der Listenklasse geht es über Hürden.


If You Say Run
7m Mahler – De Lissa
Highclere Thoroughbred Racing
/1232P-1
RPR 137c 142h OR 140c 140h
Obwohl sie letzte Saison gute Formen zeigte, hatte sie Problem mit der Atmung, die wir behoben haben. Nach dem perfekten Start über Jagdrennen in einem Stutenrennen in Worcester, trat sie wegen der Stutenerlaubnis im Rising Stars in Wincanton an. Das war eine schwere Aufgabe, sie lief so, wie ich es erwartete. Wir laufen wieder in Stutenrennen und ich denke, sie kann noch einige Male gewinnen.


Jeremy Pass
4g Jeremy – Toulon Pass
John Dance
F(ptp)-
RPR 91p

Angenehmes Pferd, man schaut ihn an und sieht die Zukunft vor sich. Er hatte Pech in seinem Point-to-Point, wäre ohne Sturz Erster oder Zweiter geworden. Am letzten Sprung wurde er zu Fall gebracht. Er hat viel gearbeitet und ich mag was ich sehe. Er beginnt bald in einem Bumper.


Kapcorse
6g Kapgarde – Angesse
JP McManus
61/7117-
RPR 146c OR 141c

Schönes Individuum, einer meiner Favoriten. Er war grün und rückständig und man musste vorsichtig mit ihm sein. Er wird stärker je älter er wird und hat in Jagdrennen auf weiten Wegen definitiv eine Zukunft. Ich habe keine Zweifel, dass wir das Beste von ihm noch nicht gesehen haben. Er sollte ein nettes Handicap Jagdrennen auf weichem Geläuf gewinnen. Er hat viel gearbeitet, hatte einen Rennbahn Galopp und nach einem weiteren wird er starten. Erstes Ziel ist die Ladbrokes Trophy. Die Marke ist günstig, er kann Ende November ein Außenseiter mit Chancen sein.


Magic Saint
5g Saint Des Saints – Magic Poline
Mr & Mrs John Cotton
2510F2-
RPR 152c OR 148c

Nach einem imponierenden Sieg in Wincanton rechneten wir uns etwas aus für das Grand Annual, aber er enttäuschte, nicht zum ersten Mal. Er hatte Problem mit der Atmung, das wurde im Sommer operiert, hoffentlich kommt jetzt mehr von ihm. Vor allem, wenn er mehr relaxt. Er hat das Alter auf seiner Seite und könnte auf weiteren Distanzen gesteigert sein. Ist nicht leicht fit zu bekommen, aber nach einem Rennbahn Galopp ist er so weit.

Magoo
7g Martaline – Noche
Brooks, Fulton & Vogt
1/1/F425-
RPR 130h OR 126h

Hatte Pech in einem Handicap Hurdle in Sandown im März, als er ein wenig zu früh vorne war. Nach einer weiteren Atemwegs OP im Sommer bestreitet er Novice Chases auf weichem Geläuf auf Bahnen wie Fontwell und Plumpton.

Malaya
5m Martaline – Clarte D’Or
Mrs Johnny de la Hey
/FF410-3
RPR 124c OR 142c

Schwer zu trainieren für einen Großteil der letzten Saison, eine Infektion an einem Bein behinderte sie. Sie kam aber gut ins Frühjahr und gewann den Imperial Cup. Trotz einiger müder Stürze über Hürden scheinen Jagdsprünge idealer. Die respektiert sie mehr. Sie sprang etwas unerfahren beim Debüt in einem Jagdrennen in Market Rasen und verletzte sich. Sie cantert wieder nach kurzer Pause und wir schauen nach einer Beginners Chase irgendwo. Notfalls könnten wir wieder zu den Hürden.

Master Tommytucker – „Dark Horse“
8g Kayf Tara – No Need For Alarm
Tony Fear
11/F-
RPR 143h OR 143h

Einer meiner Favoriten. Er hatte Pech, als er sich bei seinem Debüt in einem Jagdrennen bei einem Sturz verletzte. Seitdem lief alles sehr gut, die Schulungen waren in Ordnung, nach einem Rennbahn Galopp kann er starten. Wir gehen zu den Novice Chases, beginnen auf einer kleinen Bahn und dann geht es in der Klasse hinauf. Er kann viel, es mangelt nur an Erfahrung.

McFabulous
5g Milan – Rossavon
Giraffa Racing
1711-2
RPR 118h

Halbbruder zu Waiting Patiently. Er wirkte immer hochklassig und hatte eine phantastische Saison in Bumpers mit einem Gruppe 2-Sieg in Aintree als Höhepunkt. In Cheltenham hatte er Schienbeine vom Hügel. In diesem Herbst war es schwierig, ihn fit zu bekommen, er dürfte von seinem Auftritt in Chepstow enorm profitieren. Er sprang die Hürden nicht flüssig und wir müssen diese Sprünge verbessern. Wir gehen auch in der Distanz hoch.

Mick Pastor
3g Meshaheer – Mick Oceane
JP McManus
1
RPR 131h OR –

Vom Potenzial ein spannender Neuzugang aus Frankreich. Sah imponierend aus beim erfolgreichen Debüt in Auteuil im Mai, der Zweite gewann das Champion Hurdle für Dreijährige. Die Form ist also sehr gut. Wir mögen ihn alle und er macht bisher alles richtig. Er ist aber manchmal etwas eifrig, abwarten, wie das in den Rennen läuft.

Miranda
4f Camelot – Great Artist
Owners Group 034
11P-8
RPR 118h OR 127h

Das Geläuf war zu schnell, als sie beim letzten Jahresstart angehalten wurde. Sie war zudem rossig. Sie macht Spaß in kleinen Handicaps, bevorzugt weiches Geläuf und kleine Bahnen.

Mont Des Avaloirs
6g Blue Bresil – Abu Dhabi
Mrs Johnny de la Hey
4/2307P-
RPR 140c OR 142c

Ich hatte große Hoffnungen für Jagdrennen letzte Saison, aber er sprang nicht gut und enttäuschte, als er wieder über die Hürden ging. Das große Pferd brauchte Zeit, er bekam eine lange Sommerpause. Er hatte auch eine OP an den Atemwegen, was hoffentlich hilft, wenn wir es wieder in Novice Chases probieren. Ich hoffe, er kann die letzte Saison vergessen machen.

My Way
5g Martaline – Royale Majesty
McNeill family & Chris Giles
72328-F
RPR 141c OR 127c

Davon ausgehend, was er in Frankreich erreicht hat, bestanden vor einem Jahr große Hoffnungen, aber es passte über Hürden nicht. Er hatte eine Atemwegs OP im Sommer und die macht einen großen Unterschied, wie man in Plumpton sah, wo er sehr gut sprang, dann aber am letzten Sprung übel fiel. Es ging ihm danach ein paar Tage nicht gut, aber er ist wieder in guter Form und sollte ein paar Jagdrennen gewinnen. Die kennt er aus Frankreich.


Nimix De Juilley
5g Al Namix – Halbina De Juilley
JP McManus
1-
RPR –

Wurde vor einem Jahr gekauft, ist aber erst seit kurzem bei uns. Er gewann beim Hürdendebüt in Straßburg, hat von unseren Handicappern keine Marke erhalten. So ganz wissen wir mit ihm noch nicht Bescheid.


Old Guard
8g Notnowcato – Dolma
Brooks family & Jeremy Kyle
232634-
RPR 159h OR 152h

War im Frühjahr etwas aufgeregt, weil er sich erstmals in der Karriere verletzte. Seit Februar hat man ihn nicht mehr gesehen. Er kam etwas später als die anderen, macht aber Fortschritte. Vielleicht kehrt er im Coral Ascot Hurdle zurück, in dem er letztes Jahr Zweiter war. Ein tolles Pferd. Bei 34 Starts war er nur sechsmal nicht im Geld für uns. Ich weiß, er gewann letztes Jahr nicht, hat sich aber in Grupperennen gut geschlagen. Vielleicht versuchen wir es wieder über Jagdsprünge.

Oleg
4g Kamsin – Dramraire Mist
Middleham Park Racing XII & A & J Ryan
212-1P
RPR 117c OR 126c

Nach seinem Sieg in Wincanton lief er eventuell zu schnell wieder. Er bekam Nasenbluten. Wir haben gelernt, dass er Pausen braucht und kleinere Bahnen.

Overland Flyer
8g Westerner – Love Train
Colm Donlon
P/22P71-
RPR 133c OR 128c

Läuft auf kleineren Bahnen über Jagdsprünge und mag schnelles Geläuf. Er sollte früher starten, aber es war zu weich. Wenn Interesse besteht, könnte er ein guter Hunter Chaser werden.


Pic D’Orhy – Starqualitäten
4g Turgeon – Rose Candy
Mrs Johnny de la Hey
1U220-F
RPR 138h OR 146h

Dieses Pferd begeistert mich. Beim einzigen Start für uns wurde er müde im Triumph Hurdle. Für die Franzosen ist es nie leicht, wenn sie mitten in der Saison über den Kanal kommen. Er war einer der besten Dreijährigen in Frankreich. Nach zwei Rennbahn Galopps startete er für uns im Champion Hurdle der Vierjährigen, dem Prix Renaud Vivier, und ihm geht es zum Glück gut nach seinem Sturz.

Politologue – Starqualitäten
8g Poliglote – Scarlet Row
John & Lisa Hales
1/14422-
RPR 173c OR 166c

So früh in der Saison war er noch nie so gut drauf. Er sieht gut aus und arbeitet großartig. Wenn man bedenkt, dass er in Cheltenham selten gut lief, war seine Platzierung hinter Altior in der Champion Chase sehr gut. Im Sommer wurde er an den Atemwegen operiert, was wir schon lange machen wollten, nachdem er in den King George nicht durchhielt. Wir wollen über 3200 Meter in diesem Winter bleiben, beginnend mit der  Shloer Chase, dann kommt die Tingle Creek (die er vor zwei Jahren gewann), dann die Desert Orchid, die Clarence House, und dann halte wir ihn frisch für das Festival. Wenn Altior auf weitere Distanzen geht und Willie Mullins seinen neuesten Superstar [Chacun Pour Soi] woanders laufen lässt, erwarte ich viel für die Champion Chase. 

Posh Trish
6m Stowaway – Moscow Demon
Highclere Thoroughbred Racing
21118-3
RPR 135c OR 142c

Sehr gute, zähe Stute – wenn man sie ansieht, kann man sie für einen Wallach halten. Ich bin seit langem von ihr begeistert und bin gespannt, was sie in Jagdrennen erreicht. Die Debütleistung in Chepstow war besser als es scheint. Sie hat sich verbessert danach, geht nun in ein Listenrennen. Irgendwann möchte ich sie mit ihrer Stutenerlaubnis gegen die Spitzenklasse laufen lassen.

Present Man
9g Presenting – Glen’s Gale
Mr & Mrs Mark Woodhouse
43/184P-P
RPR 155c OR 148c

Er sollte immer ein Rennen in Wincanton bestreiten und es zum dritten Mal gewinnen, was noch keinem Pferd gelungen war. Der Regen verhinderte dies. Wir schauen nun auf die Becher Chase, wenn das Geläuf passt. Und wir werden häufiger in Doncaster laufen. Mitten in der Saison kann es Probleme geben, da er es nicht ganz so weich mag.


Quel Destin
4g Muhtathir – High Destiny
Martin Broughton & Friends
11115-1
RPR 148h OR 149h

Sehr zäher Vierjähriger, der sechs seiner neun Rennen für uns gewann. Im Triumph Hurdle hatte er sich leicht verletzt. Für Pferde wie ihn wird es in der zweiten Saison oft nicht leicht. Wir begannen auf der Flachen und dann gewann er in Cheltenham, wo das weiche Geläuf ideal war. Nach dem Greatwood könnte er ins Coral Hurdle nach Ascot. Ein Ziel ist im Februar das National Spirit in Fontwell.


Red Force One
4g Lethal Force – Dusty Red
Done Ferguson Mason
43-12
RPR 129h OR 129h

Toll gesteigert. Nach seinem ersten Start in einem gut besetzten Maidenrennen ist er nun bereits ein guter Handicapper. Er kann immer zurück zu den Novice Hurdles, aber wir bevorzugen die großen Handicaps nach seiner guten Leistung in einem Handicap der Listenklasse in Ascot, wo er wieder laufen soll. Die Marke sieht sehr attraktiv aus. Ein logisches Ziel ist ein wertvolles Handicap Hurdle in Ascot vor Weihnachten.

Red Risk
4g No Risk At All – Rolie De Vindecy
Middleham Park Racing
75429-1
RPR 114c OR –

Nicht lange hier, wurde nach einem Sieg in Frankreich gekauft. Das war im September. Ich weiß noch nicht viel.

Rhythm Is A Dancer
6g Norse Dancer – Fascinatin Rhythm
W Harrison-Allan
15P14-3
RPR 116c OR 127c

Trotz Atemproblemen dreifacher Hürdensieger letztes Jahr. Mit ihm kann man in Jagdrennen Spaß haben. Er braucht immer etwas Anlauf, kann auf seinem Level aber gewinnen.

Romain De Senam
7g Saint Des Saints – Salvatrixe
Dan MacDonald & Chris Giles
1412-14
RPR 154c OR 148c

Hatte eine lange Sommerpause und wird auf das Frühjahr vorbereitet, genauer auf das Grand National. Er mag Flachbahnen am liebsten, das National kann ihm also wirklich passen. Zuvor ist die Racing Post Chase in Kempton im Februar ein Ziel.


Saint Xavier
7g Saint Des Saints – Princesse Lucie
David Maxwell Racing
463146-
RPR 139c OR 150c

Nützlicher Handicapper in Frankreich, zweifacher Sieger in Jagdrennen. Er hat noch nie über Hürden gewonnen, läuft über diese über 4800 Meter mit seinem Besitzer.

Sametegal
10g Saint Des Saints – Loya Lescribaa
Mr & Mrs John Cotton
21/2338/
RPR 153c OR 141c

Hat Klasse ist aber fragil und hatte viel Pech mit Verletzungen. Er sollte nach Wetherby, wurde aber nicht fit. Das Grand Sefton in Aintree ist nun eine Möglichkeit. Er hat seit drei Jahren nicht gewonnen, läuft bei ersten Starts nach Pausen aber immer gut.

San Benedeto
8g Layman – Cinco Baidy
Paul Vogt
60173-6
RPR 164c OR 152c

Hatte Problem mit der Atmung, deshalb ist er unzuverlässig. Der Arzt, der sich darum kümmert, meint, dass er ein sehr gutes Pferd sein muss, weil er dennoch mehrfach gewann. In Market Rasen war er zu enthusiastisch, soll nun nach Newbury. Er mag das Geläuf im Winter nicht zu sehr, ist eher ein Pferd für das Frühjahr. Mit seinem Sieg im Greatwood Gold Cup im März zeigte er, dass er es noch kann. Er schätzt anständiges Geläuf und Flachbahnen, hat aber Probleme mit der Marke.

Sao
5g Great Pretender – Miss Country
Mrs Johnny de la Hey
242/72-2
RPR 110c OR 124c

Frodon’s Halbbruder pullt im Training stark. Er hatte eine weite OP an den Atemwegen und nach seinem Einstand über Jagdsprünge zu urteilen, kann er seine Marke. Wegen seiner Probleme bevorzugt er Flachbahnen.

Scaramanga
4g Mastercraftsman – Herboriste
Malcolm Denmark
3212-8
RPR 129h OR 132h

Schien eine machbare Marke zu haben, enttäuschte aber in einem Hürdenrennen für Vierjährige in Chepstow. Das Geläuf war zu weich. Den Start kann man streichen, seine Blutwerte waren auch nicht bei 100%. Nun ist alles in Ordnung. Er läuft bald wieder, braucht besseres Geläuf.

Secret Investor
7g Kayf Tara – Silver Charmer
Hills Of Ledbury
22411-2
RPR 155c OR 150c

Lief sehr gut beim Comeback in Down Royal, wo das Geläuf zu weich war. Er wird sich stark steigern. Letzte Saison brauchte er etwas Anlauf. Er hat einen speziellen Stil in Jagdrennen, ist aber nicht immer clever. Eine Veränderung der Taktik half im Frühjahr, damals war er imponierend in Ayr. Ich weiß noch nicht wo wir nun starten, er hat Nennungen in großen Handicaps und Gruppe 2-Rennen.

Sending Love
6g Scorpion – Dato Vic
Jared Sullivan
1(ptp)-
RPR 92p

Wurde uns von einem früheren Besitzer überstellt. Er gewann früh im Jahr 2017 ein Point to Point in Irland, war lange verletzt. Er stand bei Willie Mullins. Er hat bei der Schulung eine nette Vorstellung gegeben, war der beste von knapp 50 Pferden. Er läuft bald.

Silver Forever
5m Jeremy – Silver Prayer
Colm Donlon
11312-11
RPR 134h OR –

Tolle Stute. Wir nehmen die Posh Trish Route, sie begann deshalb in  Chepstow. Sie gewann wie sie wollte. In Newbury war eine nette Stute vor ihr. Man trifft sich Ende des Monats auf anderem Geläuf wieder. Sie kann das Ergebnis umdrehen. Ziel ist ein Listenrennen für Stuten beim Festival.

Sir Psycho
3g Zoffany – Open Book
Martin Broughton & Friends
41
RPR 104h OR 117h

Athletischer Typ, hat bei einem Flachstart in Leopardstown im Frühjahr Talent gezeigt. Er sprang nicht überzeugend, brauchte den Start kürzlich. Backenriemen halfen ihm beim Folgestart, als er in Wincanton locker gewann. Ich suche nach einem Handicap, die Marke ist sehr attraktiv. Danach schauen wir nach besseren Aufgaben.

Skatman
4g Mastameet – Maid For Auction
Chris Giles
1 (ptp)
RPR 92p

Nicht sehr gut gezüchtet, macht aber einen guten Eindruck. Er gewann ein Point to Point in Dromahane imponierend – die ersten Drei stehen alle bei uns. Wir kauften ihn bei den Doncaster Sales und überraschend war er günstiger als die Pferde, die er schlug. Er macht alles nett und er läuft bald in einem Bumper.

Southfield Harvest
5g Kayf Tara – Chamoss Royale
Angela Yeoman
31-
RPR 106b

Geduld ist bei ihm wichtig, er brauchte letztes Jahr lange, zahlte uns alles mit einem netten Sieg in Chepstow zurück. Das war nicht der bestbesetzte Bumper, aber sein Reiter konnte ihn danach kaum anhalten, was immer ein gutes Zeichen ist. Er hat das Springen fast 12 Monate gelernt – keines der ‘Southfield’-Pferde lernte es schnell. Seit er es kann, kann er alle schlagen. Er läuft in einem Monat.

Southfield Stone
6g Fair Mix – Laureldean Belle
Angela Hart & Angela Yeoman
13217-2
RPR 140c OR 142c

Großes Pferd für Novice Chases; er läuft gut, springt gut und hat sich physisch gut gemacht. Letzten Winter überraschte er mich mit seiner Entwicklung über Hürden in einer produktiven Kampagne. Kam fett zurück und brauchte enorm viel Arbeit. Er brauchte die Beginners Chase in Exeter noch wie erwartet, ich garantiere er macht nun einen Schritt vorwärts.

Storm Arising
5g Yeats – Ceol Rua
Barry Fulton
64513-4
RPR 135h OR 130h

Rückständig letzte Saison. Er lief beim ersten Saisonstark okay, könnte erst in ein weiteres Handicap Hurdle bevor es zu den Jagdsprüngen geht. Er sollte sich weiter verbessern, wenn er stärker wird.


Tamaroc Du Mathan
4g Poliglote – Thisbee Du Mathan
Mrs Johnny de la Hey
1/
RPR –

Bewies sein Talent im Training, verletzte sich aber, so dass er die letzte Saison verpasste. Wir tappen im Dunkeln bei ihm und müssen ihn wegen fehlender Erfahrung neu einspringen. Nach seinem erfolgreichen Start in Angers in Frankreich hat er dennoch kein Handicap, kann die “Sieger eines Rennens”-Rennen bestreiten. Er will weiches Geläuf.

Thrave
4g Sir Percy – Feis Ceoil
Thomas Barr
5-42929 (Flat)
RPR 101f

Handicapper auf der Meile für Henry Candy, ist seit einigen Wochen hier. Er bekam eine kleine Pause, beginnt gerade zu springen. Nicht das größte Pferd, er erinnert mich an Desert Quest, der für uns einiges erreichte. Wir beginnen über kleine Hürden und bauen darauf auf.

Threeunderthrufive
4g Shantou – Didinas
McNeill family
2
RPR 100b

Nettes großes Baby, solche haben wir einige. Er wurde bei den Land Rover Sales gekauft. Er machte alles, was er sollte, lief gut in Fontwell, traf auf einen guten Gegner.

Thyme White
3g Anodin – Jane
Stewart family
41-373 (Flat)
RPR 73f

Versprechender Dreijähriger. Er gewann zweijährig über 2000 Meter in Bordeaux, lief in einem Derby Trial in Longchamp. Er muss noch etwas besser springen, startet bald.

Touch Kick
8g Presenting – Bay Pearl
Trevor Hemmings
2319P-1
RPR 143c OR 139c

Anständige Form letzte Saison, wir waren zu ambitioniert im Frühjahr. Auf dem richtigen Level sollte er in Handicap Chases einiges erreichen können. Das zeigte der erste Saisonstart, der mit einem Sieg endete. Er muss immer aktiv bleiben, das ist der Schlüssel. Wir könnten nun nach Aintree ins Grand Sefton gehen, da er so ein guter Springer ist.

Trevelyn’s Corn
6g Oscar – Present Venture
Chris Giles
1/410-P
RPR 129h OR 127h

Über ihn rätsele ich. Meiner Meinung nach lief er ein sauberes Rennen im Persian War, hing aber nach links und musste angehalten werden. Wir haben ihn durchleutet aber nichts gefunden. Er hat einen großen Motor, das weiß ich.

Truckers Lodge
7g Westerner – Galeacord
Gordon & Su Hall
221-241
RPR 140c OR 140c

Zäher, echter Steher, der sich immer weiter gesteigert hat über Hürden und das auch in Jagdrennen machen wird. Er hört nicht auf zu laufen, mag tiefes Geläuf. Das Welsh National ist der Plan. Er musste aber drei Jagdrennen laufen, um sich zu qualifizieren. Beim ersten Start scheiterte er an der Unerfahrenheit, brauchte auch den zweiten – und beim dritten gewann er. Ich bin richtig gespannt, wie er sich an Weihnachten in Chepstow schlägt, wo alles ideal erscheint. Dort hat er nun dreimal gewonnen.


Warriors Tale
10g Midnight Legend – Samandara
Trevor Hemmings
P/41P0P-
RPR 154c OR 150c

Verletzte sich zum Start in die Saison. Es war eine ungewöhnliche Verletzung für sein Alter. Wir richten alles auf eine Kampagne im Frühjahr aus. Ich bin sicher, Aintree ist auf seiner Agenda.

Wild Max
4g Maxios – Willfahrte
Owners Group 036
13/6919- (Flat)
RPR 92f

Auf hoher Ebene in Deutschland gelaufen, unter anderem in den 2,000 Guineas. In Schwung kam er in einfacheren Aufgaben. War direkt beim Hürdendebüt erfolgreich.

Worthy Farm
6g Beneficial – Muckle Flugga
Yolo
31017-7
RPR 128c OR 128c

Ein Albtraum ihn fit zu bekommen, denn er gehört zum Club der dicken Jungs. Wir lassen wegen der Kondition zweimal trainieren. Beim Saisondebüt hatte er noch immer zuviel auf den Knochen, aber der Start war nötig. Man muss sie einfach laufen lassen… Wir erwarten signifikante Steigerung. 4800 Meter auf schwerem Geläuf passt in Jagdrennen.


Yala Enki
9g Nickname – Cadiane
Hills Of Ledbury
66/1357-
RPR 162c OR 155c

Kam kürzlich von Venetia Williams, die einen brillianten Job mit ihm gemacht hat. Wir müssen darauf aufbauen. Er machte ein Geräusch, deshalb wurde er an den Atemwegen operiert. Wenn er sich danach um ein paar Pfund steigert, wird er interessant. Er braucht weiches Geläuf und weite Wege, so wie im Welsh National, in dem er letztes Jahr Dritter wurde. Das ist sein erstes Ziel nach einem Aufbaustart.

Young Buck
5g Yeats – Pepsi Starlet
Stewart family
1(ptp)-
RPR 91p

Imponierte in einem irischen Point-to-Point, war sehr leicht, als er zu uns kam im Frühjahr. Wir verzichten auf Bumper, weil sie für sein Stehvermögen nicht reichen. Er braucht es weit, 4800 Meter auf schwerem Geläuf. Er ist ein Spiegelbild von Truckers Lodge, der für uns ein erfolgreicher Steher war.


Zyon
5g Martaline – Temptation
Mrs Johnny de la Hey
0/3-3
RPR 111h OR –

Brauchte viel Zeit, die wir ihn gaben. Er begann mit einem exzellenten Rennen hinter dem guten Emitom in Ascot letzte Saison, war aber nie ein Bumper Pferd. Er wird für all die Zeit zurückzahlen, das erste Versprechen gab er in Wincanton beim Hürdendebüt. Er braucht es weiter und weicher, er wird sich steigern nach einem Jahr Pause.


Zwei zum Vormerken

Getaway Trump lief so versprechend in seinem ersten Jagdrennen, wenn man bedenkt, wie schwer es ist, ihn fit zu bekommen. Und von Enrilo erwarte ich auch, dass er sich steigert und steigert.”

Rennen im Fokus

“Um das Welsh National zu gewinnen, braucht man ein Pferd, das unendliches Stehvermögen hat, gut springt und schweres Geläuf kann. Truckers Lodge hatte einen guten Start, er könnte alle Attribute für das Rennen in Chepstow an Weihnachten haben.”


Experten Meinung

Vor zwölf Monaten war die Geschichte, dass sich für die 2018-19 Saison Trainer Paul Nicholls erst wieder etwas aufbauen muss. Wie falsch man doch lag.

Er wurde ein weiteres Mal Champion, gewann Rennen wie die King George, die RSA, das Ryanair, eine Vielzahl großer Handicaps – und er hatte das am höchsten eingeschätzte Pferd in seinem Ditcheat-Stall.

Die Schlüsselpferde sind nun natürlich Clan Des ObeauxCyrname und Frodon, die als Siebejährige offen für Verbesserung sein sollten.

Ihre Karrieren zeigen, dass auch mal Hürden von der Straße geräumt werden müssen, um große Ziele zu erreichen. Weitere Pferde sind mögliche neue Superstars.

Man kann an Getaway Trump denken, der sich stark verbesserte und kürzlich beim Einstand über die schweren Sprünge brilliant in Cheltenham sprang. Er müsste einer der Favoriten für das Arkle im März sein.

Dann gibt es noch Kapcorse. Der sah in Newbury letztes Jahr sehr versprechend aus und hat die Ladbrokes Trophy auf dem Radar.

Truckers Lodge hat das Welsh National auf seiner Lieblingsbahn Chepstow als Ziel. Noch einmal der Hinweis, wie jung beide Pferde sind.

Magic Saint ist viel besser, als er letztes Jahr zeigte, er kann ein großes  Handicap gewinnen. Viel mehr kommen müsste auch von dem Badger Ales Gewinner Give Me A Copper. Einer für das Grand National?

Von den unerfahrenen Kandidaten scheint von Pic D’Orhy und Mick Pastor einiges erwartet werden können. Sie haben Klasse in Frankreich gezeigt und könnten Cyrname, Clan Des Obeaux oder Frodon folgen. Man könnte aber auch den Ex-Deutschen EccoEnrillo oder den letztjährigen Imperial Cup Gewinner Malaya nennen.

Nicht unterschlagen werden dürfen der mit hoher Klasse gesegnete Politologue oder Neuzugang Yala Enki, die an den Atemwegen operiert wurden.

Das finale Wort soll nicht über ein Pferd, sondern über einen Jockey sein. An diesem Stall wird es keinen zweiten Ruby Walsh geben. Aber Harry Cobden macht einen sehr guten Eindruck. Ihn sollte niemand unterschätzen.

Jetzt zu RaceBets

Paul Nicholls Stallparade 2019/20
5 (100%) 1 Stimme[n]
50EUR Welcome Offer