Pferderennen in der Türkei

RaceBets Million

Pferderennen / Pferdewetten Türkei Weiterlessen
Die erfolgreichsten Galopptrainer der Türkei Weiterlessen
Die erfolgreichsten Jockeys der Türkei Weiterlessen

Rennen bis auf Weiteres abgesagt.


Überraschen kann wie häufig Pferderennen in der Türkei stattfinden, nämlich an mehreren (oftmals sieben) Tagen in der Woche. Die meisten Rennen können übrigens bei RaceBets bewettet werden. Ebenfalls überraschen wird viele Experten der Blick auf die Abstammung vieler türkischer Pferde. Teils namhafte Deckhengste sind in den lokalen Gestüten tätig, die meisten befinden sich allerdings am Ende ihrer Karriere. Auch deutsche Deckhengste wirkten bereits in der Türkei: Royal Abjar in den 90ern und ein Bruder des deutschen Deckhengstes It’s Gino namens Itao. Im Dezember 2016 wechselte Wiener Walzer in den Orient.

Das Zentrum des türkischen Galopprennsports ist Istanbul. Dort, genauer gesagt in Velifendi, finden alljährlich im September die International Races statt, an denen auch immer mal wieder in Deutschland trainierte Pferde teilnehmen. Die Anlage ist die älteste im Lande, sie wurde im Jahr 1913 eröffnet – nach Plänen von deutschen Architekten. Es gibt drei Bahnen: eine für Grasbahnrennen mit einer Länge von 2020 Meter, einen All-Wetter-Kurs (1870 Meter) und eine Sandbahn (Länge: 1730 Meter). Zentrum ist die Tribüne, die Platz für 7600 Menschen bietet.

Eine weitere bedeutende Rennbahn für Pferderennen in der Türkei ist der Ankara 75th Anniversary Race Course in der Hauptstadt. Sie ist sehr modern, wurde erst 1998 eröffnet. Auf ihre wird u.a. der President’s Cup, der vor Ort Cumhurbaşkanlığı Koşusu heißt, entschieden, der als wichtigstes Rennen für ältere Pferde im Land gilt. Erstmals ausgetragen wurde er im Jahr 1939. Wie in Istanbul gibt es drei verschiedene Geläufe: Gras, Synthetik, Sand. Weitere Rennbahnen für Galopprennen gibt es in den Städten Diyarbakır, Elazığ, Kocaeli, Bursa, Şanlıurfa, Adana und Izmir. In dieser Stadt laufen die Pferde auf dem Şirinyer Race Course. Das Niveau soll nicht ganz so hoch sein, wie auf den beiden führenden Bahnen.

In Deutschland stiegen bereits türkische Jockeys in den Sattel. In ihrem Heimatland erhalten sie 10% der Gewinnsummen, in Deutschland nur 5%. Allerdings sind sie in der Türkei fast nie an Ställen angestellt, leben also tatsächlich vom Rennreiten. Mit Ertürk Kurdu ist ein türkischer Trainer in Düsseldorf tätig.

Jetzt zu RaceBets

1. Ibrahim Bekirogullari

Trainer Ibrahim Bekirogullari war der erfolgreichste Trainer in der Türkei in der Saison 2020. Er gewann 102 Rennen, jeder Vierte seiner Starter war erfolgreich. Erstmals international auf sich aufmerksam machte er, als Willpower im Jahr 2016 Platz 3 in der Istanbul Trophy belegte, einem der International Races. Ein Jahr später kam er zu einem Sieg mit Miss Henlin in den türkischen 2000 Guineas und gewann am gleichen Tag mit Tatvan Incisi den wichtigen Hasan Adali Cup.

2. Mehmet Balta

Mehmet Balta hat Stand Frühjahr 2020 in seiner Karriere knapp 100 Rennen gewonnen. Er hatte zu diesem Zeitpunkt knapp 1000 Starter. So lautet eine offizielle Statistik des türkischen Jockey Club. Im Jahr 2019 war er die Nummer zwei in der türkischen Statistik. In dieser tauchte er das erste Mal 2018 auf mit 14 Siegern. 2019 waren es 83. Es handelt sich vorliegenden Informationen nach um einen jungen Trainer, der seine Karriere gerade erst begonnen hat, allerdings bereits einen der größten Ställe des Landes betreut.

3. Abdulgafar Toprak

Abdulgafar Toprak hat ein Pferd namens Hard Worker im Stall. Es soll eines seiner besten sein. Ob der Name auch für den Trainer gültig ist, lässt sich aus einem speziellen Grund schwer erkennen. Denn erst im Jahr 2018 hatte er im aktuellen Job seine ersten 52 Starter. Sechs Sieger waren zu verzeichnen. Im Jahr 2019 war er dann bereits Dritter in der offiziellen Statistik des türkischen Jockey Club. Er hatte 930 Starter und durfte 78 Mal zur Siegerehrung. Und so geht es im Jahr 2020 weiter. Nach den ersten 250 Startern gab es bereits 17 Siege.

4. Kazim Yildiz

Kazim Yildiz gehört zu den erfahrensten und erfolgreichsten Trainern im Land. Zu Beginn der Saison 2020 hatte er bereits 6231 Pferde am Start. Und er gewann 549 Rennen, war zudem 548 Mal Zweiter und 532 Mal Dritter. In der Saison 2019 belegte er Rang vier in der Statistik mit 72 Erfolgen. Trainer ist er seit dem Jahr 2011. Er stammt aus einer Familie, in der auch einige Verwandte als Trainer oder Reiter im Galopprennsport der Türkei aktiv waren und sind.

5. Ramazan Tasdelen

Ramazan Tasdelen ist die Nummer fünf der Türkei in der Statistik der Trainer aus der Saison 2019. Eine offizielle Lizenz hat er erst seit dem Jahr 2016. Damals sattelte er 339 Pferde und gewann 48 Rennen. Ein Jahr später gab es Probleme am Stall, zwölf Starter führten zu nur einem Erfolg. In der Saison 2018 sah es wesentlich besser aus: 327 Starter hatten 20 Erfolge zur Folge. Und 2019 waren es bei 471 Starts 66 Siege. Es war die beste Saison dieses Mannes.

Jetzt zu RaceBets

1. Gökhan Kocakaya

Gökhan Kocakaya ist der türkische Champion des Jahres 2019. Er ist der Sohn des Trainers Bayram, wurde somit in den Sport geboren. Er steht kurz vor seinem Sieg 2000 im Sattel, hat weit über 12.000 Ritte absolviert. Dennoch ist er international kaum weiter aufgefallen. Der mehrfache Champion ritt allerdings im Jahr 2018 und in der Saison 2019 kurz in Deutschland. Besitzer aus Aserbaidschan hatten ihn engagiert. Seinen ersten deutschen Sieger feierte er am 1. Mai 2018. Wie in der Türkei üblich, ist er nicht an einem speziellen Stall angestellt.

2. Özcan Yildirim

Özcan Yildirim wurde Vize Champion der Jockeys in der Saison 2019. Er ist bereits seit Beginn des Jahrtausends aktiv, hat über 15.000 Rennen in der Türkei bestritten und über 2200 Rennen gewonnen. Hinzu kommen knapp 4000 Platzierungen. Yildirim gewann mehrfach in der Gruppe 1 in seiner Heimat, ritt aber beispielsweise auch in Dubai. In jedem Jahr gilt er als ein Anwärter auf den Titel, den er bereits mehrfach gewinnen konnte.

3. Ahmet Celik

Ahmet Celik gehört zu den erfahrensten Jockeys in der Türkei. Das belegt die Tatsache, dass er in seiner Karriere über 13.400 Ritte bestritten hat, Stand Frühjahr 2020 bemerkenswerte 2255 gewann und zudem knapp 4000 Mal mit seinen Pferden platziert war. Er ist in der Saison 2019 die Nummer 3 in seinem Land gewesen. Internationale Erfahrung kann er aus Dubai vorweisen, wo er mit einem türkischen Pferd in der Saison 2019 zumindest Geld verdiente. In der Saison 2011 konnte er auch Erfahrung in Südkorea sammeln. Dort hat er einen Sieger geritten.

4. Müslüm Celik

Müslüm Celik ist wie sein ältere Bruder Ahmet seit einigen Jahren einer der erfolgreichsten Reiter in der Türkei. Im Gegensatz zu seinem Bruder hat er keine internationale Erfahrung den vorliegenden Informationen nach. Stand Frühjahr 2020 bestritt er über 7800 Rennen und gewann 1068. Hinzu kommen ungefähr 2000 Platzierungen. In der Saison 2019 wurde er Vierter in der offiziellen Statistik der Türkei. Gruppesiege konnte er bereits feiern. Wie alle türkischen Reiter ist er nicht an einem speziellen Stall angestellt.

5. Hisman Cizik

Hisman Cizik ist ein 20 Jahre alter Jockey. Er gilt als eines der größten Nachwuchstalente in der Türkei, war bereits im Jahr 2014 ein führender Nachwuchsreiter. Damals war er nur 1,50 m groß und wog nicht mehr als 45 kg. Das hat sich ein wenig geändert. Es scheint allerdings so, dass er keine größeren Gewichtsprobleme kennt. Im Jahr 2019 war Cizik Fünfter in der Statistik der Türkei. Insgesamt gewann er Stand Frühjahr 2020 576 seiner 4821 Ritte. Internationale Erfahrungen konnte er bisher nicht sammeln, aber das kann sich ja noch ändern.

Jetzt zu RaceBets

Pferderennen in der Türkei
5 (100%) 3 Stimme[n]
50EUR Welcome Offer