Open-Air … was?

Turfteufel Open-Air … was?
RaceBets Million

Ein Open-Air Kino. Frankfurt kriegt ne Fußball-Akademie, die genausogut IRGENDWO anders stehen könnte, Mönchengladbach soll zum Überlaufbecken, des total unwichtigen Flughafens Mönchengladbach werden (wer braucht den eigentlich? Und wofür? In so Zeiten, wo man sich eher fürs Klima stark machen sollte, da sollte man sich schon fragen, was einem jetzt lieber ist? Ein stinkender Flughafen, oder eine Trabrennbahn? Vor allem, weil Flughafen Köln und Düsseldorf ein Katzensprung sind und sowieso von dort aus der Passagierbetrieb stattfindet und nicht in MG), und Neuss … ja, Neuss soll ein Open-Air Kino bekommen.

Dafür sollen die Pferderennen weg. Ich könnte mich irren, aber im Open-Air Kino sitzt A) sowieso bei dem Wetter, bei dem die Galopper veranstalten, keine Sau und B) damit ist es im Winter schon mal nicht nutzbar. Warum nicht also beides? Die können ja gerne Open-Air Kino da machen. Und Sonntags im Winter halt noch paar Rennen. Wäre doch nett.

Davon abgesehen, frage ich mich schon, wann die Neusser Regierung und Neuss Marketing überhaupt mal in Neuss sind, wenn sie ihre super duper Entscheidungen treffen. Jeder Neusser, der sich mal in Rennbahnnähe befunden hat, weiß nämlich auch: Neuss stinkt! Vor allem am Hafen. Dort produzieren Firmen verschiedenste Dinge und das riecht. Ich sag nicht aus Spaß: Ich RIECHE, wenn ich nach Neuss Innenstadt komme. Man muss beim Bahnfahren jedenfalls nicht auf die Ansagen hören. Man riecht, wenn man in Neuss ist.

Und bei dem Gestank sollen jetzt die coolen, hippen Neusser ihr Open-Air Kino genießen. Während zudem das eigentliche Kino einfach original 300 Meter weiter ist. Da muss ich nicht im Gestank sitzen und hab ein UCI. 

Nein, nein, aber die Rennbahn soll weg. Deren Konzept wäre nicht gut genug gewesen (stimmt, aber das Open-Air Kino Konzept ist NOCH dümmer). Was soll man dazu noch sagen? Diese Menschen wissen wohl weder, wie es in ihrer Stadt aussieht, noch was da eigentlich abgeht. Erschreckend, aber nicht verwunderlich. Machen wir das einfach. Wird schon schiefgehen. Davor schmeißen wir aber noch die blöden Galopper raus, weil das so muss. Versenken wir Traditionen im Abfluss. Obwohl beides gehen könnte.

Alle Events – und ein paar Renntage. An einem Sonntagmorgen. Denn wann anders sind die ja kaum noch. Tut das weh? Wer braucht die Bahn denn an vier Sonntagen im Jahr (lassen wir es 8 sein, wenn es gut läuft), an Wintertagen? Das Open-Air Kino? Das Schützenfest? Der Trödelmarkt? Die Equitana? Nö! Keine Sau will irgendwas im Winter auf der Rennbahn draußen machen. Die Galopper schon. Was Neuss den Rest des Jahres mit der Bahn macht, könnte also egal sein. Es könnte einfach beides existieren.

Langweilig. Lieber die Fläche noch schnell bebauen. Diverse alte Stallungen und Gebäude mussten ja schon weichen. Für fancy Wohnungen (wenn ich mich richtig daran erinnere, waren die mal für Flüchtlinge vorgesehen, dabei hatte Neuss noch ultra viele leerstehende Wohnungen für ebendiesen Zweck UND zudem hat Neuss gar nicht so viele Flüchtlinge aufgenommen, als dass man die gebraucht hätte – der Stall eines Derbysiegers musste dafür weichen). 

Wie unüberzeugend muss eigentlich das Konzept vom Rennverein gewesen sein, wenn ein Open-Air Kino in einer Stinkezone einer unwichtigen und unattraktiven Stadt die erste Wahl ist? Obwohl das Kino ohne Gestank 300 Meter weiter steht? Will ich gar nicht drüber nachdenken.

Zur Petition geht es übrigens hier.

Jetzt zu RaceBets

Open-Air … was?
4.7 (93.33%) 3 Stimme[n]
50EUR Welcome Offer