Cheltenham Festival 2019 Vorschau – Mittwoch

240
Altior mit Nico de Boinville, Champion Chase. Cheltenham Festival
Altior mit Nico de Boinville, Champion Chase. Cheltenham Festival, 14.03.2018, © Patrick McCann
100  Euro Bonus

Okay, die Aufgabe, vor der ich heute stehe, ist, ob ich Altior in der Queen Mother Champion Chase am zweiten Tag des Cheltenham Festival schlagen kann. Ich denke, das könnte schwierig werden.

Ich reite Saint Calvados und realistisch werden wir ihn nicht besiegen. Wir trafen bereits in der Tingle Creek auf ihn und ich war überzeugt, ich könnte ihn bezwingen, weil ich dachte, der schwere Boden würde für uns und gegen ihn sprechen, aber er war immer noch zu gut.

Er ist ein richtig tolles Pferd und scheint alles zu haben. Ich würde mir keine Sorgen darüber machen, dass er beim letzten Mal nach links gesprungen ist. Wünscht mir Glück!

Direkt zum Cheltenham

14.30 Cheltenham – Champ

Champ mit Aidan Coleman, Newbury
Champ mit Aidan Coleman, Newbury, 01.12.2018

Dies ist ein hartes Rennen zum Start und jeder der vier Favoriten ist eine Wette wert. Champ hat vier Rennen in Folge gewonnen und Battleoverdoyen hat mich in seinem letzten Rennen sehr beeindruckt. Ich denke auch, dass man City Island nicht ausschließen sollte. Ich empfehle wohl Champ, weil er wie ein großer Steher wirkt und vielleicht etwas mehr Klasse hat. Es ist jedoch eine enge Kiste.

15.10 Cheltenham – Delta Work

Delta Work mit Davy Russell, Fairyhouse
Delta Work mit Davy Russell, Fairyhouse, 02.12.2018, © Caroline Norris

Es gab eine kleine „läuft-er-oder-nicht-Saga“ mit Santini im Vorfeld dieses Rennens, aber das sollte nicht abschrecken, da er von Nicky Henderson trainiert wird. Wem das Pferd gefällt, der sollte es tippen. Bereits vor diesem hin und her hatte ich mich für Delta Work entschieden. Topofthegame springt gut, ebenso wie Delta Work, und ich denke, das irische Pferd hat ein bisschen mehr gezeigt. Santini betreffend, kann ich mir eine Niederlage vorstellen. Dennoch ist er ein Pferd, das ich wirklich liebe. Wenn er geschlagen wird, können wir ihn trotzdem nächstes Jahr im Gold Cup sehen. Er gehört da rein.

15.50 Cheltenham – Erick Le Rouge

Erick Le Rouge mit Chester Williams
Erick Le Rouge (links) mit Chester Williams, Kempton, 23.02.2019, © Edward Whitaker

Dies ist ein sehr schwer zu beurteilendes Rennen. Brio Conti gewann letztes Mal in Ascot überzeugend, aber derjenige, der mir ins Auge fällt, ist Erick Le Rouge. Er ist vom Gewicht bevorteilt und hat viermal in Folge gewonnen, was viel bedeutet. Er hat eine gute Einstellung und die wenigen Kilos sollten helfen.

16.30 Cheltenham – Saint Calvados

Saint Calvados und Gavin Sheehan
Saint Calvados und Gavin Sheehan, Naas, 10.11.2018, © Patrick McCann

Er lief beim letzten Mal in Leopardstown nicht wie üblich. Er hat in seinen anderen Rennen geführt, aber ich wäre zufrieden damit gewesen, an diesem Tag nicht die Führung übernehmen zu müssen. Unglücklicherweise bedeutete das Pech von Special Tiara, dass ich vorne war, und der Wallach sprang an diesem Tag wie ein Pferd, das weitere Wege braucht. Das hat mich das ganze Rennen über einige Längen gekostet. Er hat zum ersten Mal Backenriemen an und das wird ihm sehr helfen. Ich habe ihn neulich zuerst ohne diese Hilfsmittel und dann mit geschult. Das erste Mal ging er sein Tempo und sprang so gut wie nie zuvor, aber dann war er richtig aggressiv. Dies ist das Pferd, das ich im Jahr zuvor geritten hatte. Ich werde da rausgehen und ich hoffe zu gewinnen. So ist das bei mir, schließlich ist es ein großer Tag. Dies ist der Tag, an dem er sein Bestes geben wird. Weiterer Regen würde seine Chancen nicht beeinträchtigen.

17.10 Cheltenham – Fact Of The Matter

Fact of the Matter und Gavin Sheehan, Cheltenham
Fact of the Matter und Gavin Sheehan, Cheltenham, 14.12.2018

Ich liebe es, in diesem Rennen zu reiten. Als ich früher zu Hause mit meinem Pony geritten bin, baute ich meine eigenen Kurse. Ich glaube nicht, dass mein Bursche in diesem Rennen keine Chance hat, obwohl ich es vorziehen würde, wenn das Rennen auf besserem Boden entschieden werden würde. Ich habe ihn zweimal auf dem Cross Country Course in Cheltenham geritten und er hat mir beide Male ein gutes Gefühl gegeben. Die Tatsache, dass er so gut an die Hindernisse ging, ist ein echter Bonus und ich freue mich darauf, ihn zu reiten. Die beiden Rennen, an denen er teilnahm, waren Handicaps und dies ist vom Gewicht her unglücklicher. Tiger Roll gilt es zu schlagen. Allerdings mag ich meinen Jungen.

17.50 Cheltenham – Our Power

Our Power mit  T. Cannon
Our Power mit T. Cannon, Market Rasen, 08.11.2018

Band Of Outlaws scheint Speed zu haben, wie man es von seiner Zucht her erwarten konnte, also frage ich mich, ob der Boden und die Bahn ideal sind. Ich mag Our Power. Er hat eine sehr gute Form und scheint in diesem Rennen unter dem Radar zu stehen.

18.30 Cheltenham – Abracadabras

Dieses Pferd hätte ohne Schwierigkeiten unbesiegt in dieses Rennen kommen können. Er gewann bei seinem ersten Start und schien mit einem Sieg in Leopardstown die Serie fortsetzen zu können, doch dann durchbrach er die Rails. Er hat Chancen. Ask For Glory fällt mir auch auf. Er war sehr beeindruckend bei seinem ersten Start für Paul Nicholls und hat eine gute Form in Point to Points.

Bis dann,

Gavin

Direkt zum Cheltenham

Cheltenham Festival 2019 Vorschau – Mittwoch
5 (100%) 2 Stimme[n]
100  Euro Bonus