Insider-Talk mit Stephan Buchner: „Baden Galopp ist eine große Herausforderung“


Willkommensbonus 100EUR

Vor wenigen Monaten übernahm Baden Galopp die Regie auf Deutschlands Premium-Rennbahn Baden-Baden-Iffezheim. Stephan Buchner, zugleich Präsident in Mannheim, gestaltete als Geschäftsführer sein erstes Meeting, die Große Woche, ganz wesentlich mit. Exklusiv im Insider-Talk auf dem RaceBets-Blog berichtet er über die Premiere und das bevorstehende Sales & Racing Festival.

Das erste Meeting in Baden-Baden liegt hinter ihnen – es war ein voller Erfolg. Wie fällt Ihre Bilanz der Großen Woche aus?

Stephan Buchner: Auf jeden Fall positiv. Es war ein sehr schönes Meeting mit tollem Sport und einer großartigen Stimmung. Mein Dank gilt ausdrücklich meinem Team, dass mit viel Herzblut alles hervorragend organisiert hat. Uns ist aber bewusst, dass dies nur der erste Schritt war. Baden Galopp ist eine große Herausforderung für uns alle, und erst die nächsten Jahre werden zeigen, ob wir eine dauerhaft tragfähige Lösung gefunden haben.

Jetzt zu RaceBets

Starke Einbindung der Region

Welches waren aus Ihrer Sicht die wichtigsten Maßnahmen, um die Rennbahn Iffezheim wieder attraktiv zu machen. Und was werden die nächsten Schritte sein?

Stephan Buchner: Naja, es ist ja nicht so, dass Iffezheim vorher nicht attraktiv war. Hier wurde schon immer der beste Rennsport in Deutschland geboten. Wir haben versucht, die Region und vor allem die Iffzer wieder stärker einzubinden. Außerdem ist unser Ziel, dass sich jeder bei uns willkommen fühlt.

„Oktoberfest“ auf der Rennbahn

Bald steht das Sales & Racing Festival vor der Tür. Auf welche Attraktionen können sich die Besucher und Fans freuen?

Stephan Buchner: Wir werden auf jeden Fall wieder interessante und sportlich hochwertige Rennen anbieten. Außerdem steht das Sales & Racing Festival, zugegebenermaßen wenig originell, unter dem Motto „Oktoberfest“ und wir werden versuchen, dieses Motto mit Leben zu füllen.

Wie sind Ihre Planungen für das kommende Jahr in Baden-Baden? Sind im Winter besondere Investitionen geplant?

Stephan Buchner: Wir planen im kommenden Jahr wieder mit Frühjahrs-Meeting, Großer Woche und Sales & Racing Festival. Außerdem werden wir die Drittveranstaltungen ausbauen. Investitionen sind auf so einer großen Anlage immer nötig. Was wir machen werden hängt aber auch davon ab, ob ein möglicher Investitionszuschuss aus Bundes- und Landesmitteln bewilligt wird.

Stephan Buchner am 29.08.2021 in Baden-Baden.
Stephan Buchner am 29.08.2021 in Baden-Baden.

„Versuche immer zu lernen“

Welche Erfahrungen der letzten Jahre aus Mannheim helfen Ihnen bei der Arbeit in Iffezheim?

Stephan Buchner: Grundsätzlich sind alle Erfahrungen hilfreich, ob sie jetzt aus Mannheim, Hoppegarten oder Leipzig stammen. Ein Vorteil ist sicher, dass ich verschiedene Modelle der Leitung von Rennbahnen kennengelernt habe und dort zahlreiche Dinge, sowohl in der Renntagsplanung als auch in der Umsetzung ausprobieren konnte. Ich versuche immer zu lernen und die besten Lösungen zu übernehmen. Außerdem lernt man ja auch aus Fehlern, sei es aus eigenen oder aus fremden.

Stichwort Mannheim – was sind die Schwerpunkte Ihrer aktuellen Tätigkeit dort? Wie bekommen Sie das zeitlich geregelt?

Stephan Buchner: In Mannheim haben wir ein eingespieltes Team, sowohl im Präsidium mit Peter Gaul und mir, als auch bei der Pflege der Anlage und der Renntagsorganisation. Da meine Frau Natascha dort die Geschäftsstelle leitet und ich doch ab und zu daheim bin, haben wir relativ kurze Kommunikationswege.

Stephan Buchner und Peter Gaul von Baden Galopp im Portrait, 29.08.2021
Stephan Buchner und Peter Gaul von Baden Galopp im Portrait, 29.08.2021

Üben Sie auch ihre Arbeit in Leipzig (Renntagsplanung) und bei der BGG weiter aus? Welche Akzente sind dort gefragt? Und bleibt da noch Zeit für Ihre Anwaltstätigkeit?

Stephan Buchner: Leipzig hat mir viel Spaß gemacht, und ich arbeite aus der Ferne auch noch ein wenig mit. Ob ich im nächsten Jahr auch an den Renntagen vor Ort sein werde, kann ich jetzt noch nicht sagen. Die Geschäftsführertätigkeit für die BGG wird Anfang Oktober enden. Dann soll ein neuer Geschäftsführer eingesetzt werden.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit? 

Stephan Buchner: Ich verstehe die Frage nicht.

Ist eine Vergrößerung Ihres eigenen Rennstalles geplant? Was verbindet Sie mit Kashani?

Stephan Buchner: Ein aktives Rennpferd reicht mir. Solange Kashani läuft werde ich mir kein zweites Pferd holen. Ich denke, Kashani und mich verbindet schon eine besondere Beziehung. Ich habe ihn jetzt seit über vier Jahren und reite ihn fast täglich selbst. Es war ein langer Weg bis zu seinem ersten Sieg, und zwischendurch habe ich selbst nicht mehr daran geglaubt.

Welche Rolle spielt das Thema Wetten für Sie persönlich?

Stephan Buchner: Wie wahrscheinlich fast alle dachte ich am Anfang, ich könne mit Wetten reich werden, wenn ich mich nur schlauer anstelle als alle anderen. Nach über 30 Jahren weiß ich, dass das zumindest bei mir nichts mehr wird. Ich wette deshalb nur noch zum Spaß. Andererseits gehört das Wetten zum Rennsport und zu meinem Leben dazu, und ich finde als Rennbahnbetreiber sollte man auch wettaffin sein.

Jetzt zu RaceBets

Insider-Talk mit Stephan Buchner: „Baden Galopp ist eine große Herausforderung“
5 (100%) 1 Stimme[n]

Willkommensbonus 100EUR