Monatsrückblick von unseren Trainern

Trainer Monatsrückblick
RaceBets Million

Zum Ende des Monats ist es Zeit abzurechnen. Welche Pferde haben die Erwartungen erfüllt, welche Hoffnungsträger sind einiges schuldig geblieben?

Christian von der Recke

„Welan hat sich toll gesteigert“

Exklusiv rekapituliert Trainer Christian von der Recke auf dem RaceBets-Blog über seine Starter zwischen dem 3. Juni und 23. Juni.

Welan
Welan am 26.03.2017 in Düsseldorf.

„Im Hinblick auf die beiden bevorstehenden Meetings in Hamburg und Bad Harzburg hatte ich etwas weniger Starter als sonst, aber wir waren deshalb nicht unerfolgreicher. Welan hat mit seinem Sieg in Saarbrücken beim zweiten Start den zweiten Sieg unter meiner Regie gefeiert. Es ist toll, wie er sich gesteigert hat.

Das andere Highlight war sicherlich der Start von Jason im Schweizer Derby am vergangenen Sonntag. Die Prüfung war stark besetzt, doch der fünfte Platz konnte sich sehen lassen. Ich war mit diesem Ergebnis zufrieden. Alle anderen Pferde befanden sich in der Aufbauphase und waren weniger unterwegs.

Jason
Jason am 06.05.2019 Renntag in Mülheim.

Ich habe in der Zwischenzeit drei neue Pferde aus England im Stall, die sich nun einleben müssen. Aber Bahama Moon könnte vielleicht schon bei der Derby-Woche in Hamburg laufen. Mit Capitän von Trappe peile ich das Meeting in Bad Harzburg an.

Christian Frhr. von der Recke
Christian Frhr. von der Recke im Portrait am 08.07.2018 in Hamburg.

Mit wievielen Pferde ich nach Hamburg fahre, kann ich noch nicht sagen, denn die Stärke unseres Aufgebots hängt sehr von den Bodenverhältnissen ab, ob es sich um Pferde für guten oder Schlammtreter handelt. Auf die Bedingungen wird alles abgestimmt sein. Man muss wissen, welches Pferd welche Verhältnisse braucht. Wir werden dann kurzfristig entscheiden, wer antritt.“

Stefan Richter

„Unsere Form ist deutlich besser geworden“

Exklusiv rekapituliert Trainer Stefan Richter auf dem RaceBets-Blog über seine Starter zwischen dem 3. Juni und 23. Juni.

Cliffs Art siegt unter Filip Minarik
Cliffs Art siegt unter Filip Minarik am 09.06.2019 in Hoppegarten.

„Generell ist die Form unserer Pferde in den letzten Wochen deutlich besser geworden. Schon mit dem Renntag am Pfingstsonntag in Hoppegarten war ich zufrieden. Die Stute Cliffs Art hatten wir auf ihr Rennen hingearbeitet. Sie hat unsere Erwartungen voll erfüllt und gewonnen. Im selben Rennen lief Wachmann als Vierter gut, er braucht noch weitere Wege und auch weicheren Boden. In Berlin war es doch schon ziemlich abgetrocknet.

Molly Filius hielt sich als Zweiter sehr gut, aber auch er mag eher durchlässigen Boden. Mojano belegte Platz drei, er wirkte dabei noch sehr unreif und setzte sein Können nicht voll um. Stark war auch der zweite Platz von Princess Zoe im Ausgleich II, obwohl auch die weiches Geläuf favorisiert.

Princess Zoe siegt unter Martin Seidl
Princess Zoe siegt unter Martin Seidl am 01.11.2018 in München.

Weiter ging es am Pfingstmontag in Hannover. Lessing fand hier wieder zu seiner Form zurück. Sein Jahresdebüt hatte mir schon gefallen, nur bei den beiden anschließenden Starts in Dresden hatte er den Rennverlauf gegen sich. Er braucht halt auch vieles passend.

Lessing siegt unter Carlos Henrique
Lessing siegt unter Carlos Henrique am 10.06.2019 in Hannover.

Sealand hat das Rennen auf falscher Distanz noch gebraucht. Armance hielt sich gar nicht so schlecht im Listenrennen, aber bei ihr wäre weicher Boden sehr wichtig. In dieser Klasse ist es natürlich auch nicht einfach, da müssen alle Bedingungen erfüllt sein.

Jede Menge Starter hatte ich am 16. Juni auf der Heimatbahn in Dresden. Napston lief mit hohem Gewicht vernünftig. Adao war wieder auf der Siegerstraße, obwohl ihm die Kursführung gar nicht einmal liegt. Im selben Rennen belegte Cash the Cheque den zweiten Platz. Er kommt offenbar jetzt wieder so richtig in Gang.

Cash the Cheque siegt unter Andreas Helfenbein
Cash the Cheque siegt unter Andreas Helfenbein am 20.05.2015 in Köln.

Diary of Dreams und Waldana haben mich enttäuscht, allerdings ist Diary of Dreams auch am Ritt gescheitert. Irish Dickens hat sich nun wieder angeboten, während Girard Hilfe vom Handicapper braucht. Talita ist für ihre schwächere Vorstellung entschuldigt, sie erlitt Nasenbluten. Sir Theodore benötigt nun wohl eine Pause, die Starts waren doch etwas zu viel für ihn.

Osumi hat den Treffer voll bestätigt und lief für mich nun zweimal stark. Waikiki hätte bei anderem Rennverlauf mehr erreichen können als Platz drei. Sea Cloud war noch nicht soweit, könnte aber bald Reitpferd werden.

Osumi siegt unter Carlos Henrique
Osumi siegt unter Carlos Henrique am 09.06.2018 in Hoppegarten.

Am vergangenen Sonntag hatte ich zwei Starter in Hannover. Lessing hat als Zweiter seinen Sieg voll erhärtet und war nicht weit geschlagen. Mojano wurde Fünfter im Listenrennen, das war nicht verkehrt. Aber er stellt sich noch etwas grün an. Was wir jetzt machen, wollen wir mal ein paar Tage abwarten. Er hat noch eine Derby-Nennung und hat sich sicherlich mit dieser Leistung auch qualifiziert, aber ob er dort läuft, weiß ich noch nicht.

Bei der Derby-Woche in Hamburg sind wir nur übersichtlich vertreten, mit zwei oder drei Startern am ersten Wochenende und maximal vier Pferden in der nächsten Woche. Das hängt auch vom Boden ab.“

Jetzt zu RaceBets
Monatsrückblick von unseren Trainern
5 (100%) 2 Stimme[n]
200  Euro Bonus