Podcast 64: Porträt Andreas Suborics

RaceBets Podcast 64: Porträt Andreas Suborics Blog Post

Adventskalendar


Bleiben Sie up to date mit dem RaceBets Podcast. Abonnieren Sie uns und verpassen Sie künftig keine Folge:


Er ist unüberhörbar Österreicher, geboren in Wien, aber seit 30 Jahren kennt man ihn auch im deutschen Galopprennsport: Andreas Suborics hat als Jockey fast 1700 Rennen gewonnen, darunter auch mit Scirocco 2004 das BMW 135. Deutsche Derby, war dreimal Champion seiner Zunft, ist dabei auf vier Kontinenten in den Sattel gestiegen und hat viele Jahre in Hongkong gelebt. Seine Karriere geht einher mit so großen Pferdenamen wie A Magicman, seinen ersten Gr. I-Sieger, Tiger Hill, Shirocco, Silvano, Sabiango, Paolini und Overdose, um nur einige zu nennen. Eine ziemlich große Karriere für den Sohn eines Konditors in Wien, der mit 14 Jahren seine Lehre in der Freudenau begonnen hat. 

Seit fünf Jahren ist er als Trainer in Köln aktiv, hat auch dabei viele Höhen aber auch einige Tiefen erlebt. Das Jahr 2021 steht unter positiven Vorzeichen: Mit Best of Lips steht der Winterfavorit im Stall, der so voll ist wie nie. „Im Moment habe ich 60 Pferde im Training“, erzählt Andreas Suborics in unserem RaceBets-Podcast Interview, das Nika S. Daveron und Frauke Delius mit ihm in dieser Woche geführt haben, „glücklicherweise konnte ich den ehemaligen Demme-Stall, in dem ich damals bei Bruno Schütz in Köln angefangen habe, dazu mieten, eine tolle Anlage mit altem Gemäuer, das im Sommer nicht zu heiss wird und im Winter nicht zu kalt.

Sein Winterfavorit sei gut über den Winter gekommen, „er hat fast 25 Kilo drauf gepackt, an seiner Klasse besteht kein Zweifel“, so Suborics, „die Frage ist nur, ob er über die Distanz kommt, aber das werden wir im Verlauf der Saison erfahren. Auch ohne das Derby gäbe es tolle Rennen für ihn.“ Aber in seinem Stall haben wir auch in vielen anderen Boxen nachgeschaut, wie es den vierbeinigen Cracks im Suborics-Stall geht. 

Außerdem haben wir natürlich auch die Tipps für den drittletzten Sandbahn-Renntag der Wintersaison 2020/2021 in Dortmund. Unsere Wett-Experten David Conolly-Smith, der mit drei Siegwetten auf Hot Hannah in der internen Battle auf den Führenden Christian Jungfleisch viel an Boden gut gemacht hat, und Ronald Köhler versuchen erneut wieder jeweils drei Siegkandidaten auszugraben. 

Ein Podcast von Frauke Delius. 

Jetzt zu RaceBets

Podcast 64: Porträt Andreas Suborics
5 (100%) 2 Stimme[n]

Die Vincennes Winter Challenge