Über Potoooooooo – das Pferd mit den acht O’s

Über Potoooooooo – das Pferd mit den acht O’s
RaceBets Statt Weihnachtskarten

Nicht nur im RaceBets Blog stand das Thema seltsame Pferdenamen bereits mehrfach im Fokus. Und das zurecht, denn es handelt sich um ein amüsantes Feld. Wir wollen in diesem Artikel keine aktuellen Beispiele nennen. Wir werfen stattdessen einen Blick in die sehr weit zurück liegende Vergangenheit und sind uns sicher, dass sich so manch Leser über den Namen des hier vorgestellten Pferdes wundern wird. Es trug den Namen Potoooooooo. Ja, tatsächlich mit so vielen o’s. Es sind genau acht. Und wir hoffen, dass wir bei allen Erwähnungen richtig gezählt haben.

Jetzt zu RaceBets

Potooooooo: steht für Kartoffel (kein Scherz)

Ein solch ungewöhnlicher Name wäre heutzutage vermutlich nicht mehr möglich. Trotz all der anderen schrägen Pferdenamen. Aber ganz so sicher sind wir uns da nicht. Also: es geht um einen im 18. Jahrhundert geborenen und gelaufenen Hengst mit dem Namen Potoooooooo. Das ist ein Pot mit acht Mal o. Wer englisch kann, könnte nun eventuell ahnen, was dieser Name bedeuten sollte. Die Erklärung folgt. Wir wollen erst noch ein paar Pommes Frites essen. Oder Bratkartoffeln. Oder so.

Ein Blick in das Jahr 1773

Pferderennen in den 1700er Jahren
Pferderennen in den 1700er Jahren, Foto: TT

Lustige Pferdenamen sind also nicht nur ein modernes Ereignis. Wir beweisen es hier mit einem Rennpferd, das im Jahre 1773 geboren wurde. Und genau wegen den vielen o’s ist der Hengst noch immer in Erinnerung. Doch wieso dieser Namen und was soll er bedeuten? Und vor allem: wie kam er zustande? Das wollen wir in diesem Artikel ergründen. Und können an dieser Stelle bereits ankündigen, dass dieses Pferde eine tolle Karriere hatte, auf der Bahn und im Gestüt. In vielen Pedigrees namhafter Rennpferde wird dieser ungewöhnliche Name weit hinten in den Generationen auftreten. Doch dazu gleich noch mehr.

Wie der Name entstanden ist

Besitzer Willoughby Bertie hatte der Legende nach bereits die seltsame Idee, ein von ihm gezüchtetes Pferd Potatoes zu benennen. Also in die deutsche Sprache übersetzt Kartoffel. Dieser eher wenig schmeichelhafte Name sollte jedoch eine andere Wendung nehmen, als Bertie einen Stallburschen anwies, den Namen des Pferdes aufzuschreiben. Anstatt Kartoffel zu schreiben (bzw. Potatoes), schrieb er Pot-8-O’s auf. Oder anders formuliert: das Wort Pot, gefolgt von acht O’s. Der Willoughby Bertie fand diesen Fehler ziemlich amüsant und statt ihn zu korrigieren, blieb der Name wie erwähnt hängen. Es schafft einen lustigen kleinen Ort für Potoooooooo in der Geschichte, da die Erinnerung bis heute weiterlebt! Ansonsten würde es auch diesen Artikel im RaceBets Blog nicht geben.

Potoooooooo: Bemerkenswerte Erfolge auf der Bahn

Nicht nur der Name Potoooooooo ist in Erinnerung geblieben, es sind auch die Leistungen. 40 Mal war der Hengst am Start, 34 Mal konnte er gewinnen. Zu diesen Erfolgen gehörten Triumphe in den Rennen 1200 Guineas Stakes (im Jahr 1778), im Clermont Cup (in den Jahren 1779, 1780, 1782), in der Jockey Club Plate (in den Saisons 1780, 1781, 1782), im October Cup (im Oktober des Jahres 1780), in der Newmarket Whip (in den Jahren 1781, 1783) und in den Craven Stakes (in der Saison 1782). Rennkommentatoren gab es damals natürlich noch nicht. So ein Kommentar mit diesem Pferd im Fokus wäre fraglos „besonders“ gewesen, um es einmal so zu formulieren.

Ungemein erfolgreich im Gestüt

National Horseracing Museum
National Horseracing Museum, Newmarket, Foto: Edward Whitaker

Im Jahr 1784 ging das hier beschriebene Pferd, welches im offiziellen Gestütsbuch Pot8o‘s hieß, in die Zucht. Aus heutiger Sicht unglaublich ist die Decktaxe mit 5 Guineas. Bis zum Jahr 1800 stellte Potoooooooo 172 Sieger. Drei davon gewannen das Epsom Derby: Waxy im Jahr 1790, Champion im Jahr 1797 und Tyrant in der Saison 1799. Zur Erinnerung: das war zu einer Zeit, als es so etwas wie Pferderennen in Deutschland noch gar nicht gab. Etliche weitere Klassiker stammen von dem Hengst mit dem ungewöhnlichen Namen. Es würde den Rahmen sprengen, sie hier alle aufzuführen. Potoooooooo starb im Alter von 27. Knapp 200 Jahre später wurde sein Skelett entdeckt. Der Grund: Ein Baum auf seinem ehemaligen Gestüt Hare Park nahe Newmarket wurde vom Wind umgeblasen. Es gehört nun den National Horseracing Museum

Unser Geständnis

Eigentlich haben wir das in diesem Artikel im Focus stehende Pferd nur aus dem Grund ausgesucht, weil es einen so speziellen Namen hatte. Es wurde dann erst recht ein Thema, als wir entdeckten, wie lange zurück diese Geschichte liegt. Das alles auch ein wenig amüsant ist, da eigentlich ein Hengst den Namen Kartoffel tragen sollte, haben wir mit in unsere Entscheidung aufgenommen, quasi als eine Art von Beiwerk. Und dann entdeckten wir bei unserer Recherche über Potoooooooo, dass dieser Hengst wirklich einen großen Einfluss hatte, der sogar in gewisser Hinsicht bis in die Gegenwart reicht. Er war erfolgreich auf der Bahn und erfolgreich im Gestüt. Wer sich für das Thema Abstammung (also Pedigree) interessiert, wird also vielleicht einmal in sehr weit zurück liegenden Generationen auf den Namen Potoooooooo treffen. Und kennt nun die Hintergründe.

Jetzt zu RaceBets

Über Potoooooooo – das Pferd mit den acht O’s
5 (100%) 1 Stimme[n]
RaceBets Statt Weihnachtskarten