Folge 32: Porträt Albert Darboven

RaceBets Pferderennen-Podcast Folge 32
RaceBets Million


Bleiben Sie up to date mit dem RaceBets Podcast. Abonnieren Sie uns und verpassen Sie künftig keine Folge:


Neun Tage sind es noch bis zum IDEE 151, Deutschen Derby, dem wichtigsten Rennen des Jahres. Zum 12. Mal in Folge sponsert Albert Darboven das Derby, das den Namen einer Kaffeesorte aus seinem Unternehmen trägt. Wir haben den passionierten Besitzer, Züchter und Vize-Präsidenten des Hamburger Renn-Clubs, den seine Freunde nur „Atti“ nennen,  in seinem Gestüt IDEE in Hamburg getroffen. 

Das Derby ist mit 650.000 Euro ist es das höchstdotierte in Deutschland, was in diesem Jahr auch die internationalen Trainer lockt. Möglicherweise kommt es am kommenden Montag noch zu Nachnennungen aus dem Ausland, sicher ist seit heute, dass mit Kellahen ein Pferd aus Deutschland für ein nachträgliches Nenngeld von 65.000 Euro nachrücken wird, das allerdings mit einem neuen Mitbesitzer: Der Stall Salzburg wird gemeinsam mit Frank und Karin Brieskorn im Derby-Führring stehen, danach wird er als alleiniger Besitzer im Pferdepass eingetragen.

In diesem Jahr fehlen wegen der Corona Pandemie die Zuschauer, doch sportlich sind wie eh und je die besten dreijährigen Pferde aus Deutschland am Start. Wieviele Pferde am Sonntag, den 12. Juli, auf der Rennbahn in Hamburg-Horn in die Startboxen einrücken werden, entscheidet sich in der nächsten Woche. Der Favorit im RaceBets-Langzeitmarkt ist Wonderful Moon (2,5), Kellahen wird bei den Derby-Nachnennungen zum Kurs von 7,5 angeboten. 

Dazu liefern wir mit unseren Experten David Connolly-Smith und Christian Jungfleisch die Wett-Tipps für die Wetten, dass-Viererwette und die Renntage in Dresden und Mülheim.

Ein Podcast von Frauke Delius und Catrin Nack. 

Jetzt zu RaceBets

Folge 32: Porträt Albert Darboven
5 (100%) 2 Stimme[n]
50EUR Welcome Offer