Folge 9

RaceBets Million

Auch auf:

Der deutsche Galopprennsport will sich zum Start ins neue Jahrzehnt neu erfinden. Eine neue Marke ist in Planung, demnach heißt „German Racing“ zukünftig „Deutscher Galopp“, so jedenfalls war es vom Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen, Michael Vesper, zu hören. Damit nicht genug: Der Marketing-Chef Jan Pommer arbeitet an einer neuen TV-Präsenz und geplant ist auch eine Umstrukturierung des Dachverbandes.

Doch durch den Wegfall einer Führungsebene sollen die Aktiven, die Trainer und Jockeys also, dort auf einmal keinen Sitz mehr haben. Die angedachten Maßnahmen, die am 21. Januar bei der MItgliederversammlung beschlossen werden sollen, haben in der Galopp-Community für viele Diskussionen gesorgt, so dass die Sitzung spannend zu werden verspricht. Auch für die Rennreiterinnen ist eine Neuerung angedacht, sie sollen wie in Frankreich 1,5 Kg weniger Gewicht tragen müssen als ihre männlichen Kollegen – allerdings nur die Profis und nicht die Amateurreiterinnen.Und viele fragen sich, warum da ein Unterschied gemacht wird …

Last but not least erzählen wir noch die Geschichte einer kuriosen Verwechselung von einem Pferd, das am Sonntag in Dormund noch als Gattopardo laufen sollte, eine Woche später aber in Mülheim als Why’s Whyoming an den Start kommen wird.
 Dazu gibt es die Tipps für Mülheim und National Hunt.

 Ein Podcast von Frauke Delius mit Nika S: Daveron Christian Jungfleisch und Catrin Nack

 Trainer Christian von der Recke 
 „Natürlich geben wir als Trainer- und Jockey-Verband durch die geplante Umstrukturierung nicht einfach unsere Stimme in den entscheidenden Gremien des deutschen Galopprennsport her. Die Mitgliederversammlung des Dachverbandes am 21. Januar wird spannend.“

 Ein junger Rennbahn-Besucher
 „Ich komme aus Warendorf und war natürlich beim Dressur- und beim Springreiten. Ich wusste gar nicht, dass es in Deutschland Rennsport gibt, bis mich meine Bekannte das erste Mal mit nach Dortmund genommen hat. Es ist schon faszinierend, wie schnell die Pferde sind.“

Besitzer Uli Giesgen
 „Ich kann mich noch nicht daran gewöhnen, dass Gattopardo, der seit vielen Monaten bei uns im Stall ist, jetzt Why’s Whyoming heißt. Wir haben es versäumt, seinen Pass zu überprüfen, deshalb ist die Verwechslung erst bei seinem 1. Rennbahnauftritt in Dortmund aufgefallen. Aber jetzt ist alles geregelt und er läuft unter seiner richtigen Identität in Mülheim.“ 

Jetzt zu RaceBets

Folge 9
5 (100%) 5 Stimme[n]
200  Euro Bonus