Podcast 77: Maxim Pecheur hofft trotz Fußbruch auf das Derby

RaceBets Pferderennen-Podcast 77: Maxim Pecheur hofft trotz Fußbruch auf das Derby
Der RaceBets Prämienclub


Bleiben Sie up to date mit dem RaceBets Podcast. Abonnieren Sie uns und verpassen Sie künftig keine Folge:


Er ist liegt momentan auf Platz 2 der Jockey-Championatswertung, aber am letzten Sonntag ist er gestürzt und hat sich den Fuß gebrochen. Trotzdem hofft Maxim Pecheur auf das IDEE 152. Deutsche Derby, „das muss jetzt alles gut verheilen und dann klappt das vielleicht gerade noch rechtzeitig.“ Eine Verletzung mitten in der heißen Phase der Saison, das schmerzt natürlich doppelt. Zumal Pecheur gerade erst eine Schulterverletzung auskuriert hatte, aber der Beruf eines Jockeys ist gefährlich. „Es ist schwierig überhaupt eine Unfallversicherung abschließen zu können, weil wir zu einer Risikogruppe gehören“, heißt es so auch, „und die Auszahlung im Verletzungsfall ist auch nicht besonders hoch.“

Wie gehen wir eigentlich miteinander um?

Wenig Geld, große Gefahren, viele Entbehrungen und verdammt viel Druck – so läßt sich das Leben eines Jockeys beschreiben, und trotzdem: „Wir alle lieben unseren Beruf, sonst könnten wir das nicht aushalten!“ Gefragt nach den oft negativen Kommentaren in den Sozialen Medien rät  Pecheur dazu, „sich das am besten gar nicht anzutun“. Er berichtet von Beleidigungen und Drohungen, die ihn auch als private Nachrichten erreichen, „wahrscheinlich sind das frustrierte Wetter, die verloren haben“, meint er. „Das macht auch was mit uns, wenn wir in Foren kritisiert werden, meist von Leuten, die das gar nicht beurteilen können“, meint Pecheur, und wünscht sich, das der Rennsport es schafft, sich positiver darzustellen. Beim Interview mit Maxim Pecheur ist auch Nika S. Daveron dabei.

Freude über Platz 3 mit Empty Sky

Wie sehr man sich als Züchterin über den 3. Platz eines Pferdes in einem Sieglosen-Rennen freuen kann, das hören wir von unseren Podcast-Mitarbeiterin Catrin Nack und Jimmy Clark. Denn sie träumen noch von einem Start im 163. Henkel-Preis der Diana und auch für den Mitbesitzer Marc Quambusch hängt das Himmel voller Geigen: „Empty Sky ist das erste Rennpferd, bei dem ich dabei bin, und obwohl ich großer Fußballfan bin, finde ich das einfach nur klasse.

Neue Runde bei der Suche nach dem RaceBets Podcast-Champion 

Die RaceBets-Wettexperten David Conolly-Smith, Christian Jungfleisch und Ronald Köhler haben den Herausforderer Kai Ballmann diesmal gleich in der ersten Runde mit 2:1-Siegern aus dem Rennen geworfen. Deshalb wurde ein neuer Gegner bei Facebook ausgelost und mit Henrik Armbrecht gefunden, der darf nun um einen 100-Euro-Wettgutschein und die Chance auf die nächste Runde, wo sich der Gewinn jeweils verdoppelt, spielen. In fünf ausgewählten Rennen in Hoppegarten und Köln, darunter gleich vier Gruppe-Rennen, werden die Sieger gesucht. 

Viel Spaß bei der RaceBets Podcast-Schnitzeljagd: 50 x einen 10 Euro Bonus als Preise!

Und wieder stellen wir Euch drei Fragen, für die Ihr die Antworten im Podcast findet. Die Fragen findet Ihr im RaceBets-Newsletter, auf der Webseite und im RaceBets Blog. Die ersten 50 Mitspieler, die die Fragen richtig beantworten, bekommen je einen 10 Euro Bonus! Wir wünschen Euch viel Spaß beim Mitmachen und Zuhören!

Ein Podcast von Frauke Delius. 

Jetzt zu RaceBets

Podcast 77: Maxim Pecheur hofft trotz Fußbruch auf das Derby
5 (100%) 3 Stimme[n]
50EUR Welcome Offer