Podcast 46: Stechen die Derby-Asse? In Swoop im Arc und Torquator Tasso im Großen Preis von Berlin!

Racebets Pferderennen Podcast 46
RaceBets Million


Bleiben Sie up to date mit dem RaceBets Podcast. Abonnieren Sie uns und verpassen Sie künftig keine Folge:


Es ist ein großes Galopp-Wochenende, auf das wir uns freuen können. Mit dem Prix de l’Arc de Triomphe, dem bedeutendsten Rennen der Welt, in dem der deutsche Derbysieger In Swoop an den Start kommen wird. Es ist der 14. Versuch für das traditionsreiche Gestüt Schlenderhan dieses Rennen zu gewinnen – und die Chancen stehen gut für den Adlerflug-Sohn, der in Frankreich von Francis-Henri Graffard trainiert wird und erst seinen 5. Lebensstart bestreiten wird. „Es ist das passende Rennen für ihn“, heißt es vom General Manager Gebhard Apelt, „auch, wenn es natürlich für die 3-jährigen nicht leicht ist gegen die älteren Pferde, aber er wird seinen passenden Boden finden – und Enable wird auch nicht unbedingt besser.

Die Super-Stute in den Juddmonte-Farben soll in diesem Jahr das schaffen, was ihr im letzten mit Frankie Dettori im Sattel verwehrt geblieben ist: Den historischen 3. Arc-Sieg zu erringen, was bisher noch keinem Pferd gelungen ist. Im letzten Jahr scheiterte sie ausrechnet an einem Pferd aus deutscher Zucht, an Waldgeist in den Farben des Gestüt Ammerlands und Newssells Park-Stud der Jacobs-Familie. Deshalb blieb sie, ungewöhnlich genug, noch ein Jahr im Training.

Hochinteressant für die Wetter ist dieses Angebot, das RaceBets anbietet: Zum Kurs von 2,8 zu 1 kann man wetten, dass in Swoop einen der ersten fünf Plätze erreicht! 

Aber auch in Hoppegarten gibt es großen Sport. Am Tag der Deutschen Einheit gibt es gleich zwei Grupperennen, darunter mit dem Großen Preis von Berlin, Gr. I, auch eines auf dem allerhöchsten Turf-Parkett. Dort versucht sich der Derby-Zweite Torquator Tasso, der für das Gestüt Auenquelle den ersehnten „Big Point“ holen soll. „Ich bin optimistisch, weil „Tasso“, wie er bei uns heißt, gut arbeitet, fit ist und sein Reiter Lukas Delozier ihn auch schon in der Arbeit geritten hat.“ Doch die Konkurrenz ist stark, der englische Gast Communique, in Baden-Baden noch vor ihm, gehört dazu, aber auch Kaspar und Grocer Jack sind zu beachten. 

Um Black Type geht es auch am Sonntag in Hannover und Düsseldorf, wo ein Jubiläum ansteht: Der 100. Große Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf, Gr. III. Bei der Pressekonferenz haben wir  den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Klaus Allofs getroffen, der ist bekennender Galoppsport-Fan  und engagiert sich im Vorstand des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins. Ebenfalls zu Gast war dort der Championtrainer Henk Grewe, der unseren Mikrofonen natürlich auch nicht entkommen ist. Er hat gleich mehrere heiße Eisen an diesem Wochenende im Aufgebot.

 
Bei einem so tollen Sportangebot tritt das komplette RaceBets Podcast-Team an, um die richtigen Wett-Tipps abzuliefern: David Connolly-Smith, Nika S. Daveron, Frauke Delius Christian Jungfleisch, Ronald Köhler und Catrin Nack.

Wir berichten natürlich auch über die weniger guten Nachrichten dieser Tage. Am Mittwoch wurde bekannt, dass die Baden Racing GmbH von einen außergewöhnlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen und den Pachtvertrag mit der Gemeinde Iffezheim nicht verlängern wird. Droht damit das Aus für Deutschland wichtigster Galopprennbahn? Wir sprechen dazu mit dem Bürgermeister der Gemeinde, Christian Schmid. Der Verband des deutschen Galopprennsport wird dazu am Montag tagen.

Ein Podcast von Frauke Delius.

Jetzt zu RaceBets

Podcast 46: Stechen die Derby-Asse? In Swoop im Arc und Torquator Tasso im Großen Preis von Berlin!
5 (100%) 2 Stimme[n]
50EUR Welcome Offer