Die Rennsport-Highlights: Kalender-Woche 46

Die Rennsport-Highlights

Adventskalendar

Wir haben zwar Mitte November, alle großen Rennen scheinen in Deutschland gelaufen. Doch das täuscht ein wenig, denn an diesem Mittwoch wird in Dresden besserer Sport geboten. Der Buß- und Bettag ist nur noch in Sachsen ein Feiertag und das nutzen die Dresdner aus. Es folgt der Überblick über dieses und die weiteren rennsportlichen Highlights der kommenden Woche.

Montag

Startzeit Rennort Renntitel
13:25 Le Mans Grand Prix Jean de Nicolay

Eigentlich ist der Wochenstart ruhig, wäre da nicht das 4. Rennen heute in Le Mans. Um 13.25 Uhr haben drei deutsche Starter realistische Chancen, den Grand Prix Jean de Nicolay zu gewinnen. Es handelt sich um Wildfang (Dr. Andreas Bolte), Prince Oliver (Michael Figge) und Kellaheen (Sarah Steinberg). Es laufen nur acht Pferde.

Dienstag

Zwei Listenrennen werden am Dienstag in Saint Cloud entschieden. Im Prix Herod laufen Zweijährige, im Prix Tantieme Dreijährige und ältere Pferde. Peter Schiergen hat für die Prüfung im jüngsten Jahrgang Fire Of The Sun genannt. Im anderen Rennen sind Starter von Marian Falk Weißmeier und Dominik Moser möglich. Letztgenannter hat mit Sharoka Chancen.

Die heutigen Rennen bei RaceBets

Mittwoch

Der Buß- und Bettag ist nur noch in Sachsen ein Feiertag. In Dresden wird zur Wochenmitte besserer Sport geboten. Der Große Dresdner Herbstpreis ist ein über 2.200 Meter führendes Listenrennen. Nach Vorformen erscheint ein Duell zwischen Nubius (Peter Schiergen) und Whizzair (Markus Klug) möglich.

Donnerstag

Startzeit Rennort Renntitel
14:25 Fontainebleau Prix Ceres
16:10 Fontainebleau Grand Prix de Fontainebleau
16:43 Fontainebleau Prix Meaux
17:00 Lyon La Soie Alle

In Fontainebleau gibt es am Donnerstag besseren Sport. Hier stehen sogar zwei Listenrennen auf dem Programm: der Prix Ceres für Dreijährige über 1400 Meter und der Grand Prix de Fontainebleau über 2000 Meter. Einmal laufen 12 Pferde und einmal 13. Im Grand Prix hat die im deutschen Besitz stehende Moon A Lisa gute Chancen. Sie ist nur einmal in dieser Saison angetreten und war erfolgreich. In der letzten Tagesprüfung um 16:43 Uhr startet der von Pavel Vovcenko trainierte Schäng mit Chancen. Er ist der einzige in Deutschland trainierte Starter bei dieser Veranstaltung.

Um 17 Uhr beginnt die Abendveranstaltung in Lyon La Soie. In den sieben Rennen laufen zehn Pferde aus Deutschland.

Freitag

Startzeit Rennort Renntitel
14:00 Bahrain Bahrain Trophy
12:15 Chantilly Alle

Am Freitag ist die Veranstaltung in Chantilly einen Blick wert. Elf Starter aus Deutschland treten die Reise nach Paris an. Direkt zum Auftakt um 12:15 Uhr, im Prix du Labyrinthe, kommen drei an den Ablauf: Utamaro von Carmen Bocskai, Galactica von Marian Falk Weißmeier und Testa Diva von Yasmin Almenräder.

Die mit 500.000 Dollar dotierte Bahrain Trophy im Bahrain interessiert an diesem Tag ganz besonders, da Andreas Suborics, die 1,2 Millionen Euro teure Penja aufbietet. Der Start erfolgt um 14 Uhr deutscher Zeit. Die Stute hat 13 Gegner, zu denen unter anderem der in Deutschland bekannte Godolphin Wallach Barney Roy gehört. Er dürfte der Favorit sein, gemeinsam mit dem ebenfalls laufenden Magny Cours.

Samstag

Startzeit Rennort Renntitel
13:23 Uhr Auteuil Prix General Donnio
15:05 Uhr Ascot Chanelle Parma 1965 Chase
15:25 Uhr Haydock Exchange Stayers’ Handicap Hurdle
16:00 Uhr Haydock Haydock Chase

Der Samstag steht im Zeichen des Hindernissports. Highlight ist um 16 Uhr die ein Gruppe 1-Jagdrennen in Haydock, wo auch das Stayers Hurdle der Grade 3 entschieden wird. Im erstgenannten Highlight ist Bristol de Mai, der als Bahnspezialist gilt.

Parallel steht die 1965 Ascot Chase an, natürlich wie der Name es bereits vermuten lässt in Ascot. Um 15:05 Uhr erfolgt der Start. Der mehrfache Grand National Gewinner Tiger Roll soll laufen.

In Auteuil ist eine Steeplechase der Listenklasse immerhin mit 100.000 Euro dotiert. Der Start erfolgt um 13:23 Uhr.

Sonntag

Startzeit Rennort Renntitel
10:50 Uhr München Alle
14:50 Uhr Navan John Lynch Monksfield Hurdle
15:50 Uhr Navan Troytown Chase

Am Sonntag ist Saisonabschluss in München, sieben Rennen werden ab 10.50 Uhr entschieden. Es sind nur Rennen im Internet möglich. Gleich zwei Prüfungen für den jüngsten Jahrgang gehören zum Programm.

Freunde des Hindernissports sollten nach Navan schauen, wo die Grade B Troytown Handicap Chase das Highlight ist. Starter von Willie Mullins und Gordon Elliott sind stark zu beachten. Was auch für das John Lynch Carpets Monksfield Novice Hurdle der Gruppe 3 gilt. Der unbesiegte Hollow Games und der hochpreisige Ginto sind mögliche Starter.

Live-Stream bei RaceBets ansehen

Die Rennsport-Highlights: Kalender-Woche 46
5 (100%) 1 Stimme[n]

Die Vincennes Winter Challenge